Türkischer Fußball

WM-Quali: Türkei im Duell mit der Niederlande um Platz eins


In der WM-Qualifikation geht es für die Türkei langsam aber sicher in die heiße Phase. Am Dienstag, den 7. September, gastiert die türkische Auswahl in Amsterdam. Im sechsten Gruppenspiel der Qualifikationsphase wartet die schwere Auswärtsaufgabe gegen die Niederlande auf das Team von Nationaltrainer Senol Günes. Die Begegnung wird um 20:45 Uhr angepfiffen. Schiedsrichter der Partie ist Daniele Orsato aus Italien. “TRT 1” und „DAZN” werden das Match live übertragen. Nach den ersten fünf Spielen gegen die Niederlande (4:2), Norwegen (3:0), Lettland (3:3), Montenegro (2:2) und Gibraltar (3:0) führt die türkische Nationalmannschaft weiterhin ungeschlagen die Gruppe G mit elf Punkten an.

Nervenschlacht in den Niederlanden

Allerdings beträgt der Vorsprung auf die Niederländer und auch Norweger lediglich einen Zähler, so dass jeder Punktverlust zu einer Veränderung in der Gruppenkonstellation führen kann. Darum will keine Mannschaft Punkte liegen lassen. Ein Sieg bedeutet einen großen Vorteil vor den verbleibenden Gruppenspielen. Eine Niederlage bringt die Verlierer in Zugzwang und man ist auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen und muss selbst alle Partien gewinnen. Erstmals in dieser drei Partien umfassenden Qualifikationsphase kann die Türkei auf alle England-Legionäre um Caglar Söyüncü, Ozan Kabak, Halil Dervisoglu sowie Ozan Tufan zurückgreifen.

598. Länderspiel – Die Bilanz:

Bislang hat die Türkei in ihrer 98-jährigen Länderspielhistorie 597 Partien gegen andere Nationen ausgetragen. Davon handelte es sich um 321 Pflicht- und um 276 Testspiele. In diesem Zeitraum gelangen den Halbmond-Kickern 227 Siege bei 143 Unentschieden und 227 Niederlagen. Dabei trat die Türkei bis dato gegen 90 verschiedene Länder an. In diesen 597 Begegnungen ging es 514 Mal gegen europäische Teams. 33 Mal kam der Gegner aus Asien, 23 Mal vom amerikanischen Kontinent, 24 Mal aus Afrika und dreimal kam der Kontrahent aus Ozeanien. 260 Spiele bestritt die Türkei zuhause, 254 auswärts und 83 Partien auf neutralem Platz. Das Torverhältnis lautet 795:853. Im Kalenderjahr 2021 wird es das zwölfte Länderspiel der türkischen Elf. In den vorherigen elf Spielen konnte die Türkei fünf Siege bei drei Niederlagen und drei Unentschieden einfahren. Das Torverhältnis 2021 lautet 20:16. Auf die Niederlande traf die Türkei bislang 13 Mal. Die Bilanz hier: Vier Siege, vier Remis und fünf Niederlagen.

82. Länderspiel für Senol Günes

Unter der Regie von Nationalcoach Senol Günes bestritt die Türkei bereits 81 Länderspiele. Davon waren 58 Pflicht- und 23 Testspiele. Die Milli Takim fuhr in dieser Zeitspanne 38 Siege, 23 Unentschieden und 20 Niederlagen ein. Das Torverhältnis lautet 126:84. In den 58 Pflichtbegegnungen konnte die türkische Auswahl hingegen 31 Erfolge verbuchen und spielte zudem 14 Mal Remis. In 13 Partien verließ man den Platz als Verlierer. Das Torverhältnis hier: 102:58. Mit Günes an der Seitenlinie gab es zudem 23 Testspiele. Dabei holte die Türkei sieben Siege, neun Unentschieden und sieben Niederlagen.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Niederlande: Bijlow – Dumfries, de Vrij, de Ligt, Malacia – Wijnaldum, de Jong, Klaassen – Malen, Berghuis, Depay

Türkei: Cakir – Ayhan, Demiral, Söyüncü, Müldür – Tufan, Yokuslu, Calhanoglu, Karaman, Ünder – Yilmaz

Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)

Austragungsort: Johan Cruijff-ArenA (Amsterdam)

Anstoß: 20:45 Uhr

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN


Der Stand in der WM-Qualifikationsgruppe G




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Senol Günes: "Siege gegen die Niederlande und Norwegen waren kein Zufall"

Nächster Beitrag

Frankreich: Burak Yilmaz erneut Spieler des Monats bei Lille

24 Kommentare

  1. 7. September 2021 um 22:47 —

    Gecmis olsun hepimize…

    Jetzt dürfte Doch dem Umbruch der Nationalmannschaft nichts mehr im Weg stehen oder? Vielleicht einfach mal in der TFF 1.Lig nach 11 Männern suchen – die würden sich ein 🥚 abhacken um das Trikot tragen zu dürfen und genauso kämpfen… Trainer: Vielleicht mal keinen Ü50 jährigen sondern jemanden der schon selbst mal modernen Fußball gespielt besser noch studiert hat… Am Ergebnis passt nur unser Treffer nicht – die vorangegangene Balleroberung eigentlich Faul… aber was soll’s – wir sind ja Kummer gewohnt…

  2. 7. September 2021 um 22:37 —

    GOOOOOOOOOOOOOOOLLLLLL

    CENGIIIIIIIIZZZZZZZZZ

    • 7. September 2021 um 22:39

      Kazandik beya !!!!!!!!!!!!!!!! Wer will uns noch aufhalten!!!!????? Ahh stimmt, unser Trainer 😉

      Ich habe die Lösung!!! Fatih Terim soll Nationaltrainer werden. Das wäre die Lösung. Zumindest für Gala. Für die Türkei bestimmt nicht 😀

  3. galatasarayismylove
    7. September 2021 um 22:36 —

    Ich finde das Ergebnis perfekt so und hoffe nun endlich, dass der Günes sich für immer aus der Nationalmannschaft verabschiedet bzw. sich. verabschieden MUSS

  4. 7. September 2021 um 22:31 —

    Vielleicht wollte Senol Günes Besiktas nur zeigen, wie man es nicht machen sollte, wenn man in Amsterdam spielt. Das ist doch nett… Jetzt ist Besiktas Mental ready für das Spiel gegen Ajax…

  5. 7. September 2021 um 21:59 —

    Wie süß der DAZN Kommentator ist ^^ Er versucht es andauernd gut zu reden 😀

    • 7. September 2021 um 22:05

      Haha ja 😂 dass er da noch Lob findet wie “guter Freistoß” obwohl nicht Mal Gefahr war 😂

    • 7. September 2021 um 22:09

      Ja, hier leben halt viele Türken ^^ Außerdem würden dann viele wieder auf FB in den Kommentaren durchdrehen 😀

      Er sagt ja häufiger, dass die Türkei vieles nicht falsch macht… ^^

      Und wieder Kerem und wieder ein riesen Jubel. Ich glaube nicht, dass es allein an seiner Form liegt -.-

  6. 7. September 2021 um 21:51 —

    Nun ja, wir reden von Jahren oder Jahrzehnten dir wir bräuchten um eine türkische Nationalmannschaft aufzubauen, die dauerhaft gute Ergebnisse erzielt.
    Wir leben immer von Kurzzeiterfolgen und rühmen uns jahrelang mit diesen.

    Das Problem, was ja jeder kennt und weiß, sind die Strukturen im Türkischen Fußball.
    Die korrupte TFF hat gar kein Interesse etwas zu ändern, die Verantwortlichen dort verdienen sich dumm und dämlich. Gott weiß wer da noch absahnt…

    Jugendleistungszentren u.s.w müssten her, aber wem sage ich dass….

  7. 7. September 2021 um 21:47 —

    Leute stellt euch darauf ein das wir heute ein mindestens ein 6-7:0 kassieren wenn nicht sogar noch höher ein sehr starkes Holland heute und unsere Abwehr ist quasi nicht vorhanden zudem kommt noch das unser Mittelfeld löchrig wie Schweizer Käse ist da sind so große Lücken das ist schon beängstigend mit einem Mann weniger wird das heute ein absolutes Debakel

  8. 7. September 2021 um 21:43 —

    Man hatte eine starke Verteidigung gehabt. Und jetzt einmal so eine schwache Verteidigung… Damit meine ich nicht einzelnde Spieler.

    Das geht bei uns Türken immer so schnell. Von heut auf Morgen. Aus dem nichts sacken wir ein…

  9. 7. September 2021 um 21:41 —

    Spielen genauso schlecht wie gegen Italien, bei uns hat sich echt nichts geändert.
    Der 11er war trotzdem nicht gerecht da vorher ein Abseits stattfand, der Schiedsrichter bei dieser Begegnung gefällt mir nicht…

    • 7. September 2021 um 21:48

      Das würde ich nicht sagen ehrlich gesagt.

      Vielleicht hätte der im abseits stehende Spieler den Pass ja ignoriert und hätte keine aktive Bewegung mehr gemacht.

  10. 7. September 2021 um 21:38 —

    Freunde und Vatandaslarim: heute müssen wir ganz stark sein…

    3-0 zur Halbzeit und einen Mann weniger – das kann noch ganz bitter werden für uns… eine Trotzreaktion mit dieser Truppe ist nicht drin – die Hollämder werden jetzt maß nehmen und uns deklassieren…

    • 7. September 2021 um 21:46

      Will ich Mal hoffen!
      Wer so eine Startelf und so ein defensives und ängstliches Fußball spielen lässt, hat mindestens doppelt so viele Tore verdient.

      Und Şenol braucht zur Halbzeit auch nicht mit Kerem, Halil oder sonst wem ankommen als Ersatz für Kenan oder Burak. Dann kann er nur behaupten “seht ihr, das bringt auch nichts”

      Und was macht er überhaupt die ganze Zeit? Schon seit dem ersten Tor sitzt der Typ nur noch auf seinem Arsch.. statt an der Seitenlinie zustehen und die Spieler zu motivieren und ihren Kampfgeist zu entfachen.

      Niederlande ist natürlich ein starker Gegner. Aber ich sehe, dass der Rückstand nicht nur damit zutun hat. Mit dieser Spielweise würden wir auch nicht gegen eine Kreisliga Mannschaft ankommen.

  11. 7. September 2021 um 21:26 —

    Das riecht nach einem Debakel……

    • 7. September 2021 um 21:40

      Das ist ein Albtraum. Çağlar was machst du.
      Das ist nicht dein privat Vergnügen.

    • 7. September 2021 um 21:48

      Absolut von der Rolle und typisch türkisch wenn alles normal läuft werden wir jetzt aus dem Stadion geschossen

  12. 7. September 2021 um 18:54 —

    So ähnlich wie Terim und Arda.

    • 7. September 2021 um 21:37

      Çağlar du Depp. Ich dachte du bist ein Profi.

  13. 7. September 2021 um 18:02 —

    Also entweder bin ich ein sooo schlechter Zuschauer, habe keine Ahnung von Fußball und senol ist ernst ein richtiger Profi Trainer oder senol ist da völlig fehl am Platz. Ich meine was hat er die ganze zeit mit dem karaman, was um Allahs willen macht der junge da in der Startelf.

  14. 7. September 2021 um 17:38 —

    18:30 beginnt die U21 gegen Schottland.
    Ich hab ab etwa der 30. Minute das Spiel gg. Belgien gesehen. Das war eine sehr gute und ansehnliche Partie. Aber halt eben typisch türkisch… viel Aufwand, kein Ertrag.
    Aber ich würde das Spiel der U21 sehr empfehlen.

  15. 7. September 2021 um 16:35 —

    Ich weiß nicht wieso, aber sobald ich den Namen Karaman lese bekomme ich die Krise! Also selten so einen Hass auf einen Spieler gehabt…

    Dagegen liebe ich ja schon als GS-Fan fast Volkan Demiral und Emre B.

Schreibe ein Kommentar