Besiktas

Wegen Corona: Saisonaus für Besiktas-Stürmer Umut Nayir und Adem Ljajic

Seit geraumer Zeit nimmt Besiktas-Angreifer Umut Nayir weder am Spiel- noch am Trainingsbetrieb seines Teams teil. Viele spekulierten bereits, dass der 27-Jährige einer der beiden BJK-Spieler ist, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben und bisher nicht namentlich genannt worden (Adem Ljajic sei wohl der andere, Anm. d. Red.). Bei Nayir ist dies nun Gewissheit. Wie der 1.91 Meter große Stürmer aus Kayseri über seine Social Media-Kanäle bekanntgab, sei beim Offensivmann am 24. Juni ein routinemäßiger Corona PCR-Test positiv ausgefallen. Erst am 15. Juli hätten die Tests erstmals wieder ein negatives Ergebnis geliefert. Zwar hätten ihn die gesundheitlichen Folgen der Erkrankung nicht zu sehr körperlich, dafür aber mental belastet. Aufgrund der TFF-Prozedur müssen drei Tests jeweils im Abstand von fünf Tagen erfolgen und negativ ausfallen, damit der Spieler wieder spielberechtigt ist. Aber in diesem Zeitraum endet bereits die Süper Lig-Saison, da nur noch zwei Spieltage zu spielen sind, so dass für Nayir die Spielzeit 2019/20 nun ein vorzeitiges Ende gefunden habe.

Nayir bestritt in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend 27 Pflichtspiele für Besiktas. Dabei gelangen dem Torjäger sechs Treffer sowie ein Assists in insgesamt 1.221 Spielminuten. Nayirs Vertrag in Istanbul läuft noch bis Sommer 2022.

UPDATE: Besiktas bestätigte nun auch den Ausfall von Spielmacher Adem Ljajic. Der Serbe wird wie Nayir die restlichen beiden Saisonspiele aufgrund seiner Coronavirus-Infizierung verpassen.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Nächster Zugang: Alanyaspor holt mit Berkan Ismail Kutlu Verstärkung aus der Schweiz

Nächster Beitrag

GazeteFutbol kurz & kompakt: Bifouma nach China, Rodrigues suspendiert

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar