Besiktas

Valentin Rosier mit Liebeserklärung an Besiktas

In wenigen Tagen läuft die Leihe von Rechtsverteidiger Valentin Rosier aus. Dennoch ließ sich der Franzose zu einem Liebesbekenntnis an Besiktas hinreißen und betonte im Gespräch mit der Tageszeitung „Sabah“, dass er gerne beim türkischen Meister bleiben wolle: „Ich liebe diesen Klub und die Fans sehr. Die Vereine müssen sprechen. Das sind Dinge, die mich übersteigen. Natürlich würde ich gerne in der Champions League spielen. Dass ich den Verein liebe, erkennt man sicherlich an meiner Körpersprache und meinem Verhalten. Denn ich fühle mich hier sehr wohl. Sollten die Vereine einen gemeinsamen Nenner finden, würde es mich sehr freuen bei Besiktas zu bleiben und im Vodafone-Park die Champions League-Musik zu hören und zu spielen“, so der 24-Jährige.

Rosier absolvierte in der abgelaufenen Saison 37 Pflichtspiele für Besiktas. Dabei gelangen dem Defensivspieler mit Offensivdrang drei Treffer und sieben Assists für die „Schwarzen Adler“. Rosier war eine der tragenden Säulen im Spiel von Trainer Sergen Yalcin und leistete einen großen Beitrag daran, dass Besiktas das nationale Double gewann. Rosiers Vertrag bei Sporting Lissabon läuft noch bis 2024.





Vorheriger Beitrag

Kabak will in Liverpool bleiben - Klopp: "Entscheidung noch nicht gefallen"

Nächster Beitrag

DeAndre Yedlin: "Galatasaray gibt mir die Chance jedes Jahr in der Champions League zu spielen"

1 Kommentar

  1. 22. Mai 2021 um 19:13