Türkischer Fußball

Türkei verpasst Talent: Rumänien handelt früh und lädt 15-jährigen Enes Sali zur Nationalmannschaft ein


Der rumänische Fußballverband hat keine Zeit verloren und den erst 15-jährigen, türkischstämmigen Enes Sali für die WM-Qualifikationsspiele der „Tricolorii“ gegen Island (11. November) und Liechtenstein (14. November) eingeladen, bei denen man das offensive Mittelfeldtalent dauerhaft festspielen könnte. Damit wollen die Rumänen frühzeitig anderen Verbänden zuvorkommen, was die Nationenwahl und Länderspielkarriere des im kanadischen Toronto/Ontario geborenen Sali betrifft. Als Folge hätte auch die Türkei das Nachsehen. Denn Sali hatte die Wahl zwischen den Nationalteams von Rumänien, der Türkei und auch Kanada. Erst vor kurzem wurde Sali beim von Galatasaray-Legende Gheorghe Hagi trainierten Verein FC Farul Constanta mit 15 Jahren und 202 Tagen zum jüngsten Torschützen der rumänischen Ligageschichte. Hagi selbst betonte mehrmals, dass er Sali für eines der größten Talente in Rumänien halte.




MEHR ZUM THEMA

Nach Toronto und Barcelona: 15-jähriger Enes Sali schreibt rumänische Fußballgeschichte


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

EL: Fenerbahce will in Antwerpen endlich ersten Gruppensieg holen

Nächster Beitrag

Galatasaray missachtet TFF-Anweisung: Droht Lizenz-Entzug oder Süper Lig-Ausschluss?

1 Kommentar

  1. 4. November 2021 um 16:17

    Das ist nicht ganz richtig Sali wäre nicht festgespielt und könnte selbst bei einem Einsatz noch einen Verbandswechsel vollziehen laut den neuen Fifa Regularien