Türkischer Fußball

Türkei: Okay Yokuslu vor Moldawien-Duell aus Kader gestrichen

Das Verletzungspech bleibt der Türkei treu. Mittelfeldspieler Okay Yokuslu wurde vor dem Moldawien-Duell der Türkei aus dem Kader gestrichen. Zuvor fielen schon etliche Spieler, wie Cengiz Ünder oder Oguzhan Özyakup aus (GazeteFutbol berichtete). Yokuslu hatte verletzungsbedingt bereits die EM-Qualifikationspartie gegen Andorra verpasst. Wie der türkische Verband (TFF) am Sonntag mitteilte, hat der 25-jährige Profi von Celta Vigo das Trainingslager der türkischen Nationalmannschaft verlassen und reist zur weiteren Behandlung zurück nach Spanien. Woran genau der 22-malige Auswahlspieler der Halbmond-Nation laboriert und wie lange er genau ausfällt, wurde nicht erwähnt.

Vorheriger Beitrag

U18: Kader der Türkei für Litauen-Duelle steht fest

Nächster Beitrag

Senol Günes: „Es hätte eine historische Blamage werden können“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    9. September 2019 um 13:35 —

    Wie kann es sein das von 25 Spielern sich 4 verletzen und vorzeitig abreisen müssen? Bei Cengiz war es wohl einfach Pech. Bei Ömür war es schon seit längerem klar das er Schmerzen hat aber spielen konnte und jetzt stellt sich ein Meniskusriss heraus.
    Bei Özyakup und Okay denke ich, dass man einfach nicht fit ist und sich dadurch verletzt haben.
    Noch komischer finde ich, dass man nach wie vor keinen Ersatz gerufen hat obwohl man das konnte.

Schreibe ein Kommentar