Türkischer Fußball

Türkei: Mission Klassenerhalt

Am Samstag (17. November, 18:00 Uhr MEZ) trägt die Türkei ihr viertes und damit letztes Spiel in der UEFA Nations League Liga B Gruppe 2 aus. Der Gegner heißt Schweden. Der Ausgang der Partie entscheidet darüber, ob die türkische Elf auch im kommenden Jahr gemäß des Ligasystems des Wettbewerbs weiter in der Liga B spielt oder in die Liga C absteigt.

Unentschieden würde ausreichen 

Nach drei Gruppenspielen kommt die Türkei auf drei Punkte und liegt hinter Russland (sieben Punkte) auf Platz zwei der Dreiergruppe. Schweden rangiert derzeit mit einem Zähler auf dem letzten Platz. Wer am Ende diesen Rang belegt, steigt folglich in die Liga C ab. Da die türkische Auswahl das erste Aufeinandertreffen mit Schweden am 10. September auswärts mit 3:2 gewann, reicht den Türken aufgrund des direkten Vergleichs ein Remis, um sich den Klassenerhalt in Liga B zu sichern. Dann würde den Schweden auch ein Sieg im letzten Spiel gegen Russland nichts mehr bringen. Verliert die Türkei hingegen ist der Abstieg perfekt. 

Volles Haus in Konya 

Bei dieser entscheidenden Begegnung genießt die Türkei jedoch Heimvorteil. Das Länderspiel findet in Konya statt. Wie der türkische Fußballverband heute bekanntgab, wurden alle Tickets für das wichtige Spiel verkauft. Damit wartet am Samstag ein ausverkauftes Stadion auf die türkische Mannschaft. Gestern absolvierte das Team unter der Regie von Nationaltrainer Mircea Lucescu die erste Trainingseinheit auf dem TFF Riva Hasan Dogan-Trainingsgelände. Dabei gab es auch einige Änderungen im Kader. Während Mehmet Topal (Fenerbahce) nachnominiert wurde, ersetzte zudem Torhüter Okan Kocuk von Bursaspor den verletzten Gökhan Akkan (Caykur Rizespor). Am Dienstag (20. November, 18:30 Uhr MEZ) bestreitet die Türkei in Antalya ein Testspiel gegen die Ukraine.

Der Kader im Überblick

Torhüter: Okan Kocuk (Bursaspor), Serkan Kırıntılı (Atiker Konyaspor), Sinan Bolat (Royal Antwerpen)

Abwehr: Mehmet Zeki Çelik (OSC Lille), Mert Müldür (Rapid Wien), Çağlar Söyüncü (Leicester City), Ertuğrul Ersoy (Bursaspor), Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf), Merih Demiral (Aytemiz Alanyaspor), Serdar Aziz, Ömer Bayram (Galatasaray), Hasan Ali Kaldırım (Fenerbahçe)

Mittelfeld: Cengiz Ünder (AS Rom), Serdar Gürler (Huesca), Aytaç Kara (Bursaspor), İrfan Can Kahveci, Mahmut Tekdemir (Medipol Başakşehir), Oğuzhan Özyakup (Beşiktaş), Okay Yokuşlu (Celta Vigo), Mehmet Topal (Fenerbahçe), Tarkan Serbest (Kasımpaşa), Hakan Çalhanoğlu (AC Mailand), Yunus Mallı (VfL Wolfsburg)

Angriff: Cenk Tosun (FC Everton), Enes Ünal (Real Valladolid)

  

 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour

Nächster Beitrag

Besiktas suspendiert Tolgay Arslan!