Trabzonspor

2:0 gegen Karagümrük – Trabzonspor nun mit zehn Punkten Vorsprung auf Platz zwei

Trabzonspor baut die Tabellenführung weiter aus. Gegen Fatih Karagümrük fuhr die Mannschaft von Trainer Abdullah Avci einen 2:0-Auswärtssieg ein und ist somit seit insgesamt 26 Spielen ungeschlagen. Die Tore für die Gäste erzielten Djaniny (17.) und Abdülkadir Ömür (62.). Die Bordeauxrot-Blauen haben nun einen Vorsprung von zehn Punkten auf Platz zwei. Fatih Karagümrük hingegen bleibt auf dem sechsten Platz mit 22 Punkten. Wenn Sie auf die kommenden Spiele von Trabzonspor oder Fatih Karagümrük wetten möchten: Hier gibt es Sportwetten Tipps von Profis.

Trabzonspor führt mit einem Elfmetertor

Die Hausherren mussten heute auf Mehdi Benatia, Burak Bekaroglu, Kerim Frei, Fabio Borini, Ervin Zukanovic, Vegar Hedenstad und Lucas Biglia verzichten. Bei den Gästen kehrten der gesperrte Kapitän Ugurcan Cakir und Marek Hamsik wieder in die Startelf zurück. Auch ohne Leistungsträger Biglia startete Fatih Karagümrük mit dem gewohnten Ballbesitzspiel. In der 17. Minute bekam der Tabellenführer nach einer VAR-Kontrolle allerdings einen Foulelfmeter zugesprochen. Zuerst konnte Emiliano Viviano den Schuss von Djaniny parieren, doch der Strafstoß musste wiederholt werden. Anschließend machte es der Angreifer besser – 0:1! Daraufhin bauten die Gastgeber mehr Druck auf, große Torchancen blieben jedoch aus. Kurz vor der Halbzeit verfehlte Anthony Nwakaeme aus einem Meter das leere Tor, wodurch es nur mit einem 1:0 für die Gäste in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel überließ Trabzonspor die Kugel weiterhin den Hausherren. Für die Fans war das sicherlich nicht die spannendste Partie, da sich das Spiel zu einem Mittelfeldgeplänkel entwickelte und es keine nennenswerten Torchancen gab. In der 62. Minute traf der formstarke Ömür aus der Distanz und entschied die Partie in Istanbul. Für den türkischen Nationalspieler das dritte Tor in Folge – somit ein neuer Karrierebestwert.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fatih Karagümrük: Viviano – Ahmetoglu (64. Torun), Luckassen, Balkovec, Erkin (84. Baniya) – Mor (72. Musa), Durmaz, Ugur (72. Arveladze), Bertolacci, Karamoh (72. Salibur) – Pesic

Trabzonspor: Cakir – Toköz, Edgar lé, Hugo, Trondsen (73. Denswil) – Siopis, Hamsik (82. Parmak), Ömür (73. Yusuf Sari) – Djaniny (61. Özdemir), Nwakaeme (82. Asan), Cornelius

Tore: 0:1 Djaniny (17.), 0:2 Abdülkadir Ömür (62.)

Gelbe Karten: Karamoh (Fatih Karagümrük) – Ömür, Edgar lé (Trabzonspor)


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks





Vorheriger Beitrag

Entscheidung gefallen: Sergen Yalcin bleibt Trainer von Besiktas

Nächster Beitrag

0:0 bei Yeni Malatyaspor - Galatasaray verliert den Anschluss im Titelrennen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar