Trabzonspor

Trabzonspor verliert wichtige Punkte im Titelrennen!

Am 25. Spieltag der Süper Lig ließ Trabzonspor auswärts bei Gaziantep FK wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen liegen. Trotz einer 1:0-Führung der Gäste gelang es den Schützlingen von Hüseyin Cimsir nicht, diese über die Zeit zu bringen und musste sich am Ende mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Durch die Punkteteilung weist Trabzonspor nun 49 und Zähler auf und bleibt vorerst der ärgste Verfolger von Medipol Basaksehir. Gaziantep FK (32) hingegen hat jetzt einen Zwölf-Punkte-Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und atmet auf. Am nächsten Mittwoch müssen die Bordeauxrot-Blauen im Nachholspiel bei Btc Turk Yeni Malatyaspor antreten, ehe es am Wochenende zum Spitzenspiel mit Basaksehir kommt. Die Rot-Schwarzen kriegen es am 26. Spieltag indes mit Aytemiz Alanyaspor zu tun.

Ekuban köpft zur Führung

Die Gastgeber kamen besser in die Partie und hätten nach vier Minuten führen können. Aber wie so oft in dieser Saison war Keeper Ugurcan Cakir zur Stelle und parierte den Schuss von Kenan Özer zur Ecke. Doch nur weitere vier Minuten später kombinierte sich Anthony Nwakaeme mit seinen Teamkameraden um Jose Sosa und Alexander Sörloth durch die gegnerische Abwehrreihe, kam dann aber im Eins-gegen-Eins nicht an Torwart Günay Güvenc vorbei. In der 22. Minute machte es Caleb Ekuban besser und brachte Trabzon in Front. Kamil Ahmet Cörekci fasste sich ein Herz und überrannte die rechte Seite samt seiner Gegner bis zur Grundlinie und flankte dann perfekt auf den Kopf von Ekuban.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Gaziantep belohnt gute Leistung

Nach dem Seitenwechsel war es wieder die Truppe von Trainer Marius Sumudica, die aktiver war. So kam es, dass die Heimmannschaft nach einem schnell ausgeführten Eckball den Ausgleich erzielten. Özer bekam den Ball und flankte in die Mitte auf Olarenwaju Kayode, der freistehend in die Maschen köpfte. Das Abwehrverhalten des Schwarzmeer-Vertreters ließ bei dieser Ecke zu wünschen übrig. Trabzonspor konnte die Effektivität der letzten Wochen nicht zum Vorschein bringen und tat sich in der Offensive sehr schwer. 20 Minuten nach dem Gegentreffer hätte es im Kasten von Nationalgoalie Cakir erneut klingeln können. Allerdings ging der Schuss von Alexandru Maxim knapp am Torpfosten vorbei. Auch bei Güray Vurals Versuch fehlten nur Zentimeter zum Torerfolg. Nach dem Gegentreffer brachte Cimsir mit Guilherme, Abdülkadir Ömür und Bilal Basacikoglu gleich drei Offensivkräfte für die Wende. Doch es sollte nicht klappen. Nwakaeme traf tatsächlich in der zweiten Minute der Nachspielzeit zur Führung, aber nach Begutachtung des VAR entschied der Unparteiische Halis Özkahya auf ein Foulspiel von Ömür zuvor.

Aufstellungen

Gaziantep FK: Güvenc – Morais, Tosca, Biyik, Ceylan – Sousa, Djilobodji, Vural (90. Chibsah), Maxim (85. Diarra), Özer (74. Twumasi) – Kayode

Trabzonspor: Cakir – Novak, Da Costa, Campi, Cörekci – Sosa, Ndiaye (61. Guilherme), Ekuban (71. Ömür), Mikel (83. Basacikoglu), Nwakaeme – Sörloth

Tore: 0:1 Ekuban (22.), 1:1 Kayode (53.)

Gelbe Karten: Vural, Diarra (Gaziantep FK) – Sosa,  Mikel, Da Costa, Ömür (Trabzonspor)

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Konya-Keeper Kirintili kurios bei Remis in Malatya - Basaksehir bleibt Ligaprimus

Nächster Beitrag

Fenerbahce patzt auch gegen Denizlispor

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten