Trabzonspor

Trabzonspor stolpert in Alanya mit 0:1

Trabzonspor wollte die Euphorie aus dem fulminanten 4:0-Sieg gegen den Erzrivalen Galatasaray mitnehmen und eine Serie starten. Mit Aytemiz Alanyaspor, das sich im unteren Tabellendrittel befindet, wartete eine auf dem Papier machbare Aufgabe. Doch wie so oft in den vergangenen Jahren fehlt es den Bordeauxrot-Blauen anscheinend auch in dieser Saison an Kontinuität. Die Gäste waren in der Offensive nicht effizient genug und mussten sich durch den frühen Gegentreffer durch Merih Demiral (4.) geschlagen geben. Alanyaspor verlässt mit dem zweiten Sieg in Serie mit sechs Punkten die Abstiegsplätze und rangiert vor dem Auswärtsspiel gegen Kasimpasa auf Platz 13. Trabzonspor bleibt in der Ferne weiterhin sieglos und muss sich mit sieben Punkten und Platz sieben zufrieden geben. In der kommenden Woche empfängt der Schwarzmeer-Klub Göztepe im Medical Park-Stadion.

Fehlende Effizienz in der Offensive lässt Trabzonspor ohne Punkte dastehen

Aytemiz Alanyaspor-Coach Mesut Bakkal stellte im Vergleich zum 1:0-Sieg über Antalyaspor zwei Mal um und brachte Efecan Karaca und Neuzugang Papiss Cisse für Djalma Campos und Bobo. Gästetrainer Ünal Karaman musste aufgrund der Verletzung von Majid Hosseini ebenfalls umstellen und brachte Zargo Toure für den Iraner.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der vierten Minute war Innenverteidiger Merih Demiral zur Stelle und köpfte eine Flanke von Lucas Villafanez zur Führung ein. Im Anschluss übernahm Trabzonspor die Kontrolle und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Obwohl die Gäste auch spielerisch überlegen waren, mangelte es an der Chancenausbeute. Torschütze Demiral war in vielen Situationen in letzter Sekunde zur Stelle und bewahrte seine Mannschaft des Öfteren vor dem Gegentreffer. Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die Sardellenstädter über Hugo Rodallega, Anthony Nwakaeme und den eingewechselten Abdülkadir Ömür den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch sie versagten vor dem gegnerischen Tor. Auch Alanyaspor-Keeper Ufuk Ceylan zeigte einige gute Paraden. Aufgrund der guten Defensivarbeit gewannen die Gastgeber verdient. Zwar zeigt Trabzonspor teilweise attraktiven Fußball, doch an der Chancenverwertung muss die Karaman-Elf noch arbeiten. In dieser Hinsicht sehnt sich der Trainerstab sicherlich die Rückkehr von Torjäger Burak Yilmaz herbei.

Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Ceylan – Caneiro, Demiral, Tzavellas, N`Sakala – Maniatis (77. Yalciner), Gülselam, Sackey – Karaca (77. Fernandes), Villafanez (87. Alkilic) – Cisse

Trabzonspor: Kivrak – Pereira, Toure, Akbas, Novak – Sosa, Onazi (81. Ekuban) – Sahan (46. Ömür), Yazici, Nwakaeme (64. Amiri) – Rodallega

Tor: 1:0 Merih Demiral (4.)

Gelbe Karten: N`Sakala (Aytemiz Alanyaspor) – Yazici, Kivrak (Trabzonspor)

Vorheriger Beitrag

Cocu: „Hatten das Glück auf unserer Seite!“

Nächster Beitrag

Fatih Terim: „Wieso nicht?″

Mikail Uzun

Mikail Uzun