Trabzonspor

Trabzonspor auf Transferjagd – Yazici-Kollege ans Schwarze Meer?

Nach dem Elfmeterkrimi gegen Yukatel Denizlispor im türkischen Pokal verriet Trabzonspors Neu-Coach Hüseyin Cimsir der Presse, dass noch Transfers folgen könnten: „Wir brauchen noch ein paar Spieler, die uns im Titelkampf weiterhelfen können. Mindestens einen Transfer möchten wir tätigen, aber es könnten auch zwei sein. Wenn diese Verstärkungen kommen sollten, dann sind wir für alles gewappnet. Zudem wären wir in der Breite besser aufgestellt und der Konkurrenzkampf wäre angekurbelt. Es geht hier aber nicht darum, dass wir Transfers machen, nur um Transfers gemacht zu haben, sondern uns Punktlandungen gelingen.“

Yazici-Kollege ans Schwarze Meer?

Der Wunsch von Trainer Cimsir könnte in den nächsten Tagen Wirklichkeit werden. Nach den Transfers von Badou Ndiaye und Bilal Basacikoglu folgt nun der vermutlich nächste. Bei der Suche nach einem neuen Innenverteidiger sollen die Trabzonspor-Verantwortlichen um Präsident Ahmet Ali Agaoglu bei Yusuf Yazici-Klub OSC Lille fündig geworden sein. Seit Tagen kursieren in den türkischen und französischen Medien Gerüchte um einen Transfer von Adama Soumaoro. Der 27-jährige Kapitän der Mannschaft sei unzufrieden, da er in der Hinrunde wettbewerbsübergreifend nur auf acht Einsätze kam (592 Minuten). Der französische Profi steht seit 2008 ununterbrochen bei den “Les Dogues” unter Vertrag und sei bereit für eine Herausforderung. Und vor allem mehr Einsatzzeiten.

Transfer zu AS Monaco scheiterte trotz Medizincheck

Im Sommer scheiterte sein Wechsel zum AS Monaco trotz eines erfolgreich absolvierten Medizinchecks. Auch mehrere Premier League-Klubs hatten beim französischen UEFA Champions League-Teilnehmer nachgefragt. Nun möchte der Franzose mit Wurzeln aus Mali aber ein ähnliches Szenario vermeiden und hat sich mit Trabzonspor bereits einigen können, hieß es. Nun ginge es darum, dass sich die Bordeauxrot-Blauen mit den Nordfranzosen einigen. Jedoch sei der Plan des Schwarzmeer-Vertreters eine Leihe mit Kaufoption. Lille hingegen möchte das Eigengewächs, dessen Marktwert laut “transfermarkt.de” auf zehn Millionen Euro taxiert wird, sofort loswerden. Zuletzt warfen die italienischen Medien auch den FC Genua 1893 als Interessenten in den Topf. Die nächste Woche wird zeigen, ob der aktuelle Tabellendritte der Süper Lig die gewünschten Transfers tätigen kann.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Fatih Terim: „Es gibt ein Versprechen und einen Traum, den ich nicht aufgebe“

Nächster Beitrag

Fenerbahce schlägt Basaksehir im Spitzenspiel dank Kruse und Muriqi!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten