Galatasaray

Terim vor dem Malatya-Spiel im taktischen Gedankenkarussell

Nach dem torlosen Remis im ersten Gruppenspiel der UEFA Champions League gegen den FC Brügge geht es für „Cimbom“ in der Liga weiter! Rekordmeister Galatasaray ist heute Nachmittag mit einem Privatflieger der Turkish Airlines nach Malatya geflogen. Dort trifft das Team von Fatih Terim am Sonntagabend auf das personell dezimierte Malatyaspor. Malatya-Coach Sergen Yalcin klagt über zahlreiche Ausfälle. Vor allem auf den Flügeln fehlt nach Gökhan Töre und Moryke Fofana nun auch der laufstarke Thievy Bifouma. Die „Löwen“ wollen vor dem Interkontinental-Derby in der kommenden Woche gegen den Erzrivalen Fenerbahce nicht patzen.

Feghouli darf eine Pause machen – Ändert Terim seine Formation?

Infolgedessen gewährte Terim seinem Offensivspieler Sofiane Feghouli eine kleine Regenerationspause und nominierte ihn nicht für das Malatya-Aufgebot. Der Algerier nahm mit seinem Nationalteam noch bis Ende Juli am Africa Cup of Nations teil und stieß in der Sommerpause nach einem sehr kurzen Urlaub zu seinen Mannschaftskameraden. Zusätzlich stehen die verletzten Younes Belhanda, Emre Akbaba und Kapitän Selcuk Inan, der vor kurzem Vater geworden ist, nicht im Kader von Urgestein Terim. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge schielt der Meistertrainer aufgrund der jüngsten Personalsituation auf eine 4-4-2-Formation. Die Stürmer-Neuzugänge Florin Andone und Radamel Falcao sollen diesmal gemeinsam in der Spitze auf Torjagd gehen.  

Albayrak dementiert Kandidatur für nächste Präsidentschaftswahl!

Des Weiteren stritt der stellvertretende Vereinspräsident Abdürrahim Albayrak jegliche Gerüchte bezüglich einer Präsidentschaftskandidatur bei Galatasaray vehement ab. Zuvor berichteten diverse Gazetten am Bosporus, dass der erfolgreiche Busunternehmer auf den Chefposten beim Rekordmeister abziele. „Nach den erfolgreichen Spielzeiten, in denen ich mit Mustafa Cengiz intensiv zusammengearbeitet habe, wollen externe Kräfte unserem engen Verhältnis einen Schaden zufügen. Das werde ich nicht zulassen“, so Albayrak. Der 65-Jährige werde somit auch in der kommenden Wahl Mustafa Cengiz unterstützen und einen Posten in dessen Vorstand bekommen.   

Felipe Melo kommt nach Istanbul!

Überdies können sich die Galatasaray-Anhänger auf ihren jahrelangen Publikumsliebling Felipe Melo freuen! Der Brasilianer verkündete auf seinem offiziellen Instagram-Account, dass er am 14. Dezember für ein Heimspiel des Titelanwärters nach Istanbul fliegen werde. Albayrak habe die Ikone höchstpersönlich eingeladen.

Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Der aktuelle Börsenwert der vier großen Klubs

Nächster Beitrag

SL: Kasimpasa mit erstem Sieg - Kayserispor wartet weiter

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

14 Kommentare

  1. Avatar
    23. September 2019 um 17:33

    wenn man mal ehrlich ist, besitzt keine türkische mannschaft die qualität in der champions league zu spielen.

    zum gestrigen spiel.
    das einzige postive war, dass sich gs mehrere chancen herausgespielt hat. aber sie nicht verwerten konnte.
    die chancenverwertung war eine katastrophe.
    eine taktik war nicht zu erkennen.
    die laufbereitschaft und das zweikampfverhalten ist eines zweifachen meisters nicht würdig.
    ich hoffe, dass fatih terim endlich begreift, dass wenn er weiter sich zu allem äußert er nur allen anderen mannschaften damit hilft und was viel wichtiger ist, er seiner mannschaft damit nur schadet.
    die abgänge von onyekuru, ndiaye und fernando konnten nicht ansatzweise ersetzt werden.
    und solche sprüche wie “8 puan da kapanir, 18’de.” treffen auch nicht jedes jahr zu.
    ich meinte vor dem malatya-spiel, “1-0 olsun, bizim olsun”. ein anderer user meinte darauf hin, hauptsache wir gewinnen gegen fb. und genauso hat auch gs gespielt. sp spielt kein meister und auch keine große mannschaft.

  2. Avatar
    22. September 2019 um 20:08

    Ich stimme hier dem User @ahmo25 100 % zu. Ich finde Galatasaray auch nicht gut. Zudem hat man nicht die nötige Qualität um in der Champions League zu spielen.

  3. Avatar
    22. September 2019 um 19:56

    wir haben heute so gut gespielt… aber unsere chancen nicht genutzt… -.- wieder aus der eigenen hand gegeben…

    • Avatar
      22. September 2019 um 20:03

      Ich fand uns heute überhaupt nicht gut wir spielen immernoch nicht als Mannschaft dazu ständige Fehler in der Abwehr die vielen Fehlpässe also ich sehe da schwarz gegen Fener. Generell verstehe ich nicht was da im Training gemacht wird albern die da nur rum?
      Auch wenn wir heute einige Chancen hatten brauchen wir viel zu lange um vor das Tor zu kommen da liegt noch ein Haufen Arbeit vor Terim

    • Avatar
      22. September 2019 um 20:06

      ja, vieles muss noch passieren… dennoch kam nach dem tor ein schwung… super passspiel… zumindest waren wir viel besser als die letzten wochen… und malatya hat kaum was geschafft… neyse, kommende woche 12 gg. 12… unsere fans gegen den schiri 😉

  4. Avatar
    22. September 2019 um 19:54

    Tja, keine 3 Punkte heute. Nächste Woche gibt’s auch keine 3 Punkte.
    Gegen PSG auch keine 3 Punkte und vielleicht mit viel Glück schafft man es gegen GençlerBirliği 3 Punkte zu holen, da bin ich mir aber noch nicht so sicher.

  5. Avatar
    22. September 2019 um 19:49

    GGGGGGOOOOOOOOOOOOOOLLLLLLLLL MALATYAAAA
    GGOOOOOOOLLLLL

  6. Avatar
    22. September 2019 um 18:42

    Seri saustark heute

  7. Avatar
    22. September 2019 um 18:38

    Marcao ist wie eine tickende Zeitbombe. Gefällt mir gar nicht.

  8. Avatar
    22. September 2019 um 17:12

    Wir starten heute mit 2 Stürmern bzw eig sogar mit 3 adem büyuk wird aber wohl auf den Flügel ausweichen. Ich bin gespannt wie sich andone schlagen wird irgendwas sagt mir dass der typ uns weiterhelfen kann. Wir müssen heute gewinnen ohne wenn und aber. Fener hat gestern glücklich noch 2:1 gewonnen also dürfen wir uns keinen Punktbvelust erlauben.

  9. Avatar
    22. September 2019 um 1:36

    Lieber fatih Terim, du muss auch mal lernen ein wenig zu rotieren.
    Einige Spieler müssen mehr die Konditionen ausbauen. Kann ja nicht sein dass diese nach 60 min platt sind.
    Ansonsten spieler schonen für nächste Woche. Direkt im Anschluss nach dem derby geht’s unter der Woche in der CL weiter…

    Rotieren und lass mal die jungen hungrigen dran. Stell neben dem falcao den eren auf. Lass mal die Jugend ran…

  10. Avatar
    21. September 2019 um 23:42

    Solange wie nächste woche gegen fener gewinnen , können wir morgen verlieren
    Egal

    • Avatar
      22. September 2019 um 9:02

      du redest schon wie die fb-vögel. 😉
      wir müssen die nächsten spiele unbeschadet überstehen.
      egal wie

  11. Avatar
    21. September 2019 um 22:36

    Egal wer auflaufen wird, egal wie die Formation sein wird, egal wer an der Seitenlinie stehen wird, egal ….
    Galatasaray muss dieses Spiel einfach gewinnen, egal wie.
    1-0 olsun, bizim olsun