Galatasaray

Terim: “Befinde mich seit 50 Jahren zwischen Galatasaray, meiner Familie und meinen Engsten!”

Mit dem 3:1-Auswärtssieg gegen Göztepe beendete Galatasaray die Negativserie von drei sieglosen Ligaspielen. Die Gelb-Roten setzten nach der Zwei-Spiele-Sperre von Chefcoach Fatih Terim ein Lebenszeichen. Terim beteuerte, dass man trotz des Rückstandes zur Konkurrenz bis zum letzten Spiel nicht aufgeben werde. Zudem nahm der erfahrene Lehrmeister aufgrund der Ambivalenzen unter der Woche mit Präsident Mustafa Cengiz kein Blatt vor den Mund. In Anbetracht dessen wies der 67-Jährige jegliche Vorwürfe von Cengiz vehement zurück. Auf der anderen Seite räumte Göztepe-Trainer Ünal Karaman ein, dass sein Team glücklos agiert und Galatasaray die drei Punkte verdient habe. Mit etwas Geschick haben Sie vielleicht mehr Glück als die Mannschaft von Ünal Karaman und räumen bei den Online-Slots so richtig ab.

Fatih Terim: “Ich balle die Faust in der Tasche und nehme die Umstände hin!”

Während der Woche prangerte Mustafa Cengiz Terim im Gespräch mit dem Vereinssender “GSTV” dafür an, dass er permanent Reisen in die Vereinigten Staaten und nach Bodrum tätige. Terim antwortete mit folgenden Worten: “Ich befinde mich seit 50 Jahren im Dreieck zwischen Galatasaray, meiner Familie und meinen Engsten. Manchmal balle ich meine Faust in der Tasche zusammen. Dabei erinnere ich mich an das Versprechen, das ich den Fans gegeben habe. Manchmal gibt es Phasen, in denen auch ich gekränkt bin.” Des Weiteren fokussiere sich das Team für die kommenden Wochen darauf, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen: “Wir sind Galatasaray und geben niemals auf. Bis zum bitteren Ende geben wir unser Bestes. Deshalb möchten wir uns auf das konzentrieren, was auf dem Spielfeld geschieht”, so der Galatasaray-Trainer.

Fatih Terim: “Es war ein passendes Spiel für Kerem und Halil”

Hinsichtlich des Spielverlaufs hob Terim vor allem die Variabilität seiner Schützlinge im Mittelfeld hervor: “Das Passspiel hat heute sehr gut funktioniert. Die Positionierungen von Gedson und Feghouli haben es uns ermöglicht die Defensive von Göztepe taktisch zu verunsichern. Obwohl Kerem als Linksaußen auflief, hat er beide Tore über rechts erzählt. Das Spiel bot die Grundlage dafür, dass Kerem und Halil ihre Stärken unter Beweis stellen konnten.” In Summe habe man die Spielkontrolle während der gesamten Spielzeit nicht hergegeben.




Ünal Karaman: “Galatasaray hat eine bessere Leistung abgerufen”

Demgegenüber vertrat Göztepe-Übungsleiter Ünal Karaman die Meinung, dass seine Mannschaft trotz der Führung unruhig in die Begegnung gestartet sei: “Zwischen der Innenverteidigung und dem Mittelfeldzentrum gab es Abstimmungsprobleme. Obwohl die zweite Hälfte taktisch besser für uns lief, konnten wir die kritischen Torchancen nicht ausnutzen. Am Ende des Tages war uns Galatasaray spielerisch überlegen. Dementsprechend müssen wir bis zum kommenden Spiel selbstkritisch sein.” Zudem brachte der erfahrene Cheftrainer seine Unzufriedenheit über die Mannschaftsleistung zum Ausdruck: “Heute hat die Chemie nicht gepasst. Fußball ist keine Sportart, in dem individuelle Leistungen im Vordergrund stehen. Ich bin enttäuscht. Wir hätten eine deutlichere Gegenreaktion zeigen müssen. Vor allem die erste Halbzeit betrübt mich.”

Weitere Spielerstimmen

Fousseni Diabate (RA, Göztepe): “Ich bedanke mich zunächst bei Gott für dieses Tor. Allerdings ist Fußball ein Mannschaftssport. Wir gewinnen und verlieren zusammen. Galatasaray war heute in den Zweikämpfen und Abschlüssen überlegen. Deshalb konnten wir nicht das praktizieren, was wir uns vorgenommen hatten.”

Kerem Aktürkoglu (LA, Galatasaray): “Für mich war es ein sehr emotionales Spiel. Klar stellt mich meine eigene Leistung zufrieden. Allerdings war der Sieg heute wichtiger als alles andere. Seit drei Begegnungen konnten wir keinen Dreier landen. Es war mein erster Hattrick in der Süper Lig. Ich werde den Spielball mein ganzes Leben lang behalten.”

Halil Dervisoglu (ST, Galatasaray): “Ich bin heute das erste Mal in der Startelf aufgelaufen. Über das Endergebnis bin ich sehr glücklich. Auch wenn ich keinen Treffer erzielen konnte, denke ich, dass ich der geholfen habe. Nun müssen wir in den kommenden Spielen weiter dreifach punkten holen.”


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks


Vorheriger Beitrag

GazeteFokus auf Halil Akbunar: Göztepes gefährlicher Flügelflitzer

Nächster Beitrag

Süper Lig-Schlusslicht Denizlispor entlässt Trainer Hakan Kutlu

2 Kommentare

  1. 19. April 2021 um 6:38

    Seit Wochen und Monaten schreien die Fans, dass Kerem Aktürkoglu unbedingt öfter in der Startaufstellung stehen muss. Ich habe es hier auch so oft reingeschrieben, doch eher haben wir Babel oder einen schlechten Onyekuru dort spielen sehen, als einen Kerem.
    Auch Terim hatte das in einer PK gesagt, dass Kerem in Zukunft öfter spielen wird. Aber umgesetzt hatte er es wie immer nicht.
    Ich hoffe ich habe die Zeilen richtig gelesen, es hört sich wirklich wie das Ende von Terim an und das ist schon zu lange fällig.

    Auch einen Halil hätte man öfter spielen lassen müssen, wieso hat man ihn denn dann geholt? Mohamed und Falcao treffen seit Wochen nicht, wieso nicht also mal Halil reinschmeißen? Auch wenn er nicht getroffen hat, war das ein sehr starkes Spiel von ihm. Unglücklich im Abschluss, dennoch durch Einsatz positiv aufgefallen.
    Wer mir noch sehr gefallen hat war endlich mal Gedson. Vielleicht ist der Junge ja endlich angekommen. In den letzten beiden Spielen hat er mich endlich mal überzeugt.

    Nach lange Zeit habe ich mal nicht den Fernseher nach 20 Minuten Spielzeit ausgemacht. Dieses Spiel hatte mir sogar mal ausnahmsweise Spaß gemacht zu sehen.
    Dabei muss man auch den Treffer applaudieren. War ein vielleicht mit dem Treffern von Pelkas und Rodallega die Contenter für das Tor des Monats.

    Nächste Woche haben wir noch eine Hürde vor uns, wenn wir gegen TS spielen. Wir sollten einfach versuchen dieses Spiel so fort zu setzen und unsere Spiele zu gewinnen, nach dem Spiel kann man dann einen Blick auf die Tabelle werfen und gucken was BJK und FB so gemacht haben.

  2. 18. April 2021 um 14:36

    Erstmal danke an Karaman und Göztepe. Das sie sowas sagen… Sowas hört man nicht häufig in der Türkei…

    Und nochmal zu den ganzen Sachen der letzten Wochen. Es sieht immer mehr nach dem Ende für Terim aus. Er wird wahrscheinlich im Sommer aufhören. Und deshalb finde ich es schade, wie es endet… Warum kann bei uns Türken nie was friedlich enden? Immer Drama und Hass… Ehen gehen zu ende und man möchte sich immer umbringen (Und leider wird das auch manchmal gemacht -.-). Sneijder, Alex, Terim und und und… Natürlich passiert sowas überall, nur bei uns häufiger… So eine Legende wie Terim hat nicht so ein Ende verdient -.-