Türkischer Fußball

Stefan Kuntz: „Wenn wir in Liga C der UEFA Nations League stehen, haben wir dies folglich verdient“


Vor dem zweiten Gruppenspiel in der UEFA Nations League gegen Litauen am Dienstag in Vilnius äußerten sich Türkei-Trainer Stefan Kuntz und Flügelspieler Yunus Akgün zur bevorstehenden Partie. Chefcoach Kuntz machte dabei deutlich, dass es sicherlich sportlich gute Gründe dafür gibt, dass die Türkei aktuell nur in der Liga C spielt. Nun wolle man ein eigenes Spielverständnis entwickeln: „Die Platzverhältnisse hier sind für uns natürlich ungewohnt und werden sicherlich Einfluss auf den Spielfluss haben. Nach dem Spiel gegen die Färöer Inseln haben wir unsere erste Trainingseinheit in Riva abgehalten. Die Spieler werden bestimmt davon beeinflusst, aber wir müssen diese Spiele bereits in unseren Köpfen gewinnen. Wir müssen auf unsere Spielweise und das Ergebnis fokussiert sein. Aufgrund der Erschöpfungen einiger Spieler wird es in der Startformation einige Veränderungen geben. Ich kenne den gegnerischen Trainer aus Deutschland und denke, dass wir auf eine Mannschaft treffen werden, die viel Einsatz zeigt und nicht aufgeben wird. Wenn wir in der Liga C der UEFA Nations League stehen, haben wir dies folglich verdient. Wir möchten die Spiele gegen unsere Gegner, die im FIFA-Ranking hinter uns platziert sind, dominieren.“


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


Yunus Akgün will weiter für die Türkei scoren

Akgün betonte indes, dass man jedes Spiel gewinnen möchte: „Für uns macht der Gegner keinen Unterschied. Auf dem Feld geben wir unser Bestes. Natürlich sind wir auf dem Papier der Favorit, aber solche Partien sind immer gefährlich. Im ersten Match taten wir uns lange schwer. Nach dem Führungstor wurde es dann ein anderes Spiel. Diese Art von Begegnungen sind immer anstrengend. Aber wir sind die Türkei und gehen auf den Platz, um jedes Spiel zu gewinnen. So wird es auch morgen sein. Seit meiner Kindheit habe ich davon geträumt, das Trikot der Türkei zu tragen. Dass ich das geschafft habe, macht mich sehr glücklich. Ich danke allen, die dies möglich gemacht haben und insbesondere unserem Trainer. Im letzten Spiel habe ich auch meinen ersten Assist verbucht, es wird hoffentlich nicht der letzte bleiben. Ich hoffe, ich kann noch viele Tore und Assists für die Türkei verzeichnen. Das Nationalteam verfügt über großartige Flügelspieler. Cengiz Ünder hat eine überragende Saison gespielt. Wenn ich Einsatzchancen erhalte, werde ich mein Bestes geben.“





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce verabschiedet Ismail Kartal, Ali Koc kündigt neues Trainingsgelände für den Verein an

Nächster Beitrag

UEFA Nations League: Türkei will zweiten Sieg in Litauen holen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar