Süper Lig

Sonntagsspiele: Remis im Meisterschafts- und Kellerduell!

Demir Grup Sivasspor – Medipol Basaksehir 1:1

Nach zwei sieglosen Partien sollte es auch am 21. Spieltag für Tabellenführer Demir Grup Sivasspor nichts werden. Im Spitzenspiel gegen den Mit-Titelaspiranten Medipol Basaksehir konnte man zehn Minuten vor Schluss gerade noch eine Heimpleite abwenden. Stürmer Mustapha Yatabare köpfte nach einer tollen Hereingabe durch den erst neu eingewechselten Paul Papp den Ball in die Maschen und besiegelte den 1:1-Enstand. Zuvor hatte in der 66. Minute Demba Ba die Gäste aus Istanbul in Führung gebracht. Nach einem Schuss von Edin Visca, der durch die Abwehr abgefälscht wurde, stand der Senegalese goldrichtig und netzte ein. Mit der Punkteteilung führen die Zentralanatolier mit 42 Punkten weiterhin die Süper Lig-Tabelle an. Allerdings hat der ärgste Verfolger Trabzonspor ein Spiel weniger auf dem Buckel und könnte im Falle eines Sieges in Malatya vorbeiziehen. Die Schützlinge von Okan Buruk hingegen sind nach wie vor mit 40 Punkten auf dem dritten Rang zu finden. Am nächsten Wochenende geht es für die Rot-Weißen zum direkten Duell mit Trabzonspor an das Schwarze Meer. Basaksehir empfängt in einem weiteren Top-Spiel Besiktas zum Istanbuler-Stadtderby.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

DG Sivasspor: Samassa – Ciftci, Osmanpasa, Appindangoye, Yardimci (11. Claudemir) – Aksoy, Erdal (79. Papp), Yandas, Arslan, Andrade (70. Öztekin) – Yatabare

Basaksehir: Günok – Clichy, Epureanu, Ponck, Caicara – Elia (70. Gulbrandsen), Kahveci, Tekdemir (87. Aleksic), Visca – Ba (79. Skrtel), Crivelli

Tore: 0:1 Ba (66.), 1:1 Yatabare (80.)

Gelbe Karten: Clichy, Visca, Kahveci (Basaksehir)


Hes Kablo Kayserispor – Antalyaspor 2:2

Im Abstiegskampf hätte Hes Kablo Kayserispor am Sonntagnachmittag beinahe ganz wichtige drei Punkte ergattert. Wenn da nicht Fredy Kulembe sieben Minuten vor Abpfiff den 2:2-Ausgleichtreffer erzielt hätte. In der ersten Halbzeit hatte Neu-Transfer Fedor Kudryashov von Antalyaspor erst in der 39. Minute einen Elfmeter verursacht und fünf Minuten später einen herausgeholt. Die Gelb-Roten gingen infolgedessen durch Bernard Mensah in Führung, ehe Ex-Galatasaray-Spieler Sinan Gümüs den Ausgleich für die Rot-Weißen erzielte. Exakt 60 Sekunden nach Wiederanpfiff staubte Pedro Henrique zum 2:1 ab. In einem packenden Match bekam Lukas Podolski auf Seiten des Mittelmeer-Vertreters seine ersten Einsatzminuten. Und fast hätte der 34-jährige Angreifer eine Minute nach seiner Einwechslung und noch vor Kulembe den Ausgleich erzielt, aber der deutsche Weltmeister stand im Abseits. Am kommenden Spieltag muss Tabellenschlusslicht Kayserispor nach Denizli, während Antalyaspor (15.) mit Kasimpasa einen weiteren Abstiegskandidaten zu Gast hat.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kayserispor: Lung – Tasdemir, Angelo, Sapunaru, Lopes – Campanharo, Djedje (90. Kravets), Henrique (81. Aktas), Mensah, Situm (69. Sahin) – Mesanovic

Antalyaspor: Boffin – Kudryashov, Chico, Sari, Balci – N’Dinga (73. Akyol), Charles (60. Mukairu), Silva (78. Podolski), Özmert, Kulembe – Gümüs

Tore: 1:0 Mensah (39./HE), 1:1 Gümüs (44./FE), 2:1 Henrique (46.), 2:2 Kulembe (83.)

Gelbe Karten: Tasdemir, Sapunaru, Henrique, Campanharo (Kayserispor) – Özmert, Gümüs, Sari, Podolski (Antalyaspor)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Besiktas-Coach Sergen Yalcin: „Unsere Mannschaft ist nicht schlecht!“

Nächster Beitrag

3:0 - Kasimpasa keine Hürde für Galatasaray

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar