Türkischer Fußball

Showdown in der EM-Quali: Türkei-Kader für Duelle gegen Dänemark und Kasachstan steht fest


Der türkische U21-Nationalkader für die finalen zwei Gruppenspiele in der EM-Qualifikation wurde bekannt gegeben. Die Hoffnungsträger der Halbmond-Nation treffen am 10. Juni in Istanbul auf Kasachstan. Vier Tage später, am 14. Juni, erfolgt auswärts das womöglich alles entscheidende Duell gegen Dänemark. Aktuell liegen die Dänen in der Gruppe I mit drei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger auf dem Konto vor den Türken auf dem zweiten Rang. Diesen Platz muss die Türkei am Ende belegen, um sich für die Playoffs zu qualifizieren. Damit hofft das Team von Trainer Tolunay Kafkas auf zwei Siege aus den letzten beiden Partien und natürlich auch einen Ausrutscher von Dänemark. Gruppengegner Belgien steht bereits als Sieger der Gruppe I fest und fährt sicher zur Europameisterschaft. Im Juni stehen die Mannschaften fest, die sich für die Endrunde der UEFA U21-Europameisterschaft 2023 in Georgien und Rumänien qualifiziert haben. Spanien und Belgien sind bereits durch. Im September folgen die Playoffs. Insgesamt spielen 53 Teams um die 14 Startplätze neben den Gastgebern Georgien und Rumänien im Juni/Juli 2023. Belgien ist als erstes Team als Gruppensieger sicher qualifiziert, mehrere andere Nationen stehen schon sicher in den Playoffs.

Aktueller Stand

Qualifiziert: Belgien, Georgien (Gastgeber), Rumänien (Gastgeber), Spanien

Platz 1 oder 2 sicher: Tschechien, Frankreich, Portugal, Schweiz

Der türkische U21-Nationalkader in der Übersicht

Tor: Muhammet Taha Tepe (Trabzonspor), Canberk Yurdakul (Bursaspor), Emre Bilgin (Besiktas)

Abwehr:
Furkan Bayir (Aytemiz Alanyaspor), Emir Han Topcu (Caykur Rizespor), Serdar Saatci (Besiktas), Yunus Bahadir (PSV Eindhoven), Ahmetcan Kaplan (Trabzonspor), Emre Kaplan (Atakas Hatayspor), Cemali Sertel (Caykur Rizespor), Kazımcan Karatas (Altay), Bünyamin Balci (Fraport TAV Antalyaspor)

Mittelfeld:
Umut Günes (Aytemiz Alanyaspor), Oguz Aydin (Aytemiz Alanyaspor), Ali Kaan Güneren (MKE Ankaragücü), Dogucan Haspolat (Kasimpasa), Muhammed Gümüskaya (GZT Giresunspor), Emirhan Ilkhan (Besiktas), Kerem Atakan Kesgin (Demir Grup Sivasspor), Aral Simsir (FK Jerv), Polat Yaldir (Yilport Samsunspor), Burak Ince (Arminia Bielefeld), Gökdeniz Bayrakdar (Fraport TAV Antalyaspor), Barış Alper Yilmaz (Galatasaray), Kartal Kayra Yilmaz (Bereket Sigorta Ümraniyespor)

Angriff:
Enis Destan (Trabzonspor), Bertug Özgür Yildirim (Atakas Hatayspor), Ali Akman (NEC Nijmegen)


Der Stand in der türkischen EM-Qualifikationsgruppe

Quelle: uefa.com




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Michy Batshuayis Abschiedsworte für Besiktas

Nächster Beitrag

Kritik an Kuntz: Türkei ohne Mor, Kahveci, Meras und Co.

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar