Besiktas

Sergen Yalcin will Teixeira langsam heranführen: „Haben noch Verbesserungspotenzial“


Seit dem gestrigen Freitagabend rollt der Ball auch wieder in der Süper Lig. Meister Besiktas empfing zum Saisonauftakt Caykur Rizespor und gewann klar und deutlich mit 3:0. Eröffnungsheimspiele liegen dem 16-maligen Meister ohnehin. In den letzten sechs Spielzeiten, in denen die „Schwarzen Adler“ zuhause starten durften, gab es sechs Siege, davon vier Mal zu Null. Die Spielfreude aus der abgelaufenen Saison ist dem Titelverteidiger über die Sommerpause hinweg nicht verloren gegangen. Ganze 19 Abschlüsse feuerten die Schwarz-Weißen auf, neben und über das Tor von Nationalkeeper Gökhan Akkan.

Coach Yalcin sieht Verbesserungspotenzial

Coach Sergen Yalcin war sich nach der Partie klar, dass nichtsdestotrotz noch viel Verbesserungspotenzial bestehe: „Die ersten Spiele der Saison sind immer schwer. Wir befinden uns noch in der Vorbereitungsphase. Wir haben Spieler, die verletzt waren oder spät zum Team gestoßen sind. Es kann nicht gesagt werden, dass wir gut vorbereitet sind. Aber wir haben das Spiel nach unseren Wünschen entsprechend gestaltet. Für uns bedeuten die drei Punkte am heutigen Tag viel mehr als das Spiel selbst. Mit drei Punkten zu starten, macht uns sehr glücklich. Den Spielern muss aber etwas Zeit gegeben werden. Dieses Spiel ist mittlerweile ein sehr schwieriges Spiel geworden. Die Spieler haben Laufdistanzen von elf bis zwölf Kilometern.“

„Teixeira ist ein sehr guter Spieler“

Auf die Frage, wie es um den Fitnesszustand von Neuzugang Alex Teixeira stehe, sagte der 48-jährige Übungsleiter: „Teixeira ist ein sehr guter Spieler, der allerdings seit sechs bis sieben Monaten nicht mehr gespielt hat. Körperlich fehlt es ihm an nichts. Er ist fit. Doch wird er wahrscheinlich erst nach der Länderspielpause komplett leistungsfähig sein. Wir beobachten seine Entwicklung ganz genau, damit es zu keiner Verletzung kommt. Wahrscheinlich wird er aber ab dem nächsten Spieltag schon im Kader stehen und dann langsam herangeführt.“ Zuletzt äußerte sich Yalcin auch zu Neu-Transfer Salih Ucan: „Wir haben ein etwas anderes Spielverständnis. Es kann einige Zeit dauern, bis sich Salih daran gewöhnt hat. Wir möchten, dass er wie Atiba nach vorne geht, Tore schießt und ein hohes Tempo spielt, basierend auf seiner körperlichen Stärke. Seit Saisonbeginn trainiert er gut. Er wird sich mit der Zeit an uns gewöhnen.“

Rizespor-Coach Uygun möchte Caner Erkin im Team sehen

Auf der gegnerischen Seite stand nach der Partie Rizespor-Coach Bülent Uygun den Mikrofonen gegenüber. Trotz keinem einzigen erfolgreichen Torabschluss über die gesamten 90 Minuten hinweg war der 50-jährige Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Sie müssen die Situation objektiv betrachten. Man spielt auswärts bei Besiktas, die ihren Meisterkader vom letzten Jahr behalten konnten. Die Spieler verfügen über eine sehr hohe Qualität. Ich bin mit meinem Team zufrieden, was das Spiel angeht. Wir haben versucht einige Chancen zu kreieren und unsere Spielphilosophie aufzeigen.“ Auch einen möglichen Transfer von Caner Erkin kommentierte der aus Sakarya stammende Sportsmann: „Caner Erkin ist ein sehr guter Spieler, der seit Jahren für unsere Nationalmannschaft spielt. Es gebe auch Angebote aus dem Ausland, er sei mit verschiedenen Klubs im Gespräch. Auch unser Vorstand hat die Verhandlungen mit ihm aufgenommen. Wir würden Caner Erkin gerne im Team sehen.“




Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Sergen Yalcin bestätigt: Besiktas so gut wie einig mit Chelsea und Michy Batshuayi

Nächster Beitrag

Vitor Pereira: Sieg zum Saisonauftakt gegen Adana Demirspor ist sehr wichtig