Besiktas

Sergen Yalcin sorgt für Schlangen vor dem Stadion

Eine Zeremonie, eine Vertragsunterzeichnung, doch für die Fans von Besiktas viel mehr. Sie feiern ihren neuen Trainer Sergen Yalcin. Der 47-jährige Übungsleiter wurde im Vodafone-Park, der für die Anhänger am heutigen Donnerstagabend frei zugänglich war, offiziell vorgestellt. Was die Verantwortlichen nicht bedacht hatten, war das enorme Interesse der BJK-Anhängerschaft ihren neuen Chefcoach bei seiner Rückkehr zu seinem Jugendklub, bei dem er etliche Titel gewann, willkommen zu heißen (mehr dazu hier).

Ansturm zu groß – Verantwortliche müssen weitere Tribünen öffnen

Der Andrang war dermaßen groß und das, obwohl die Veranstaltung unter der Woche um 19:03 Uhr türkischer Zeit angesetzt war, dass die BJK-Funktionäre kurzer Hand zwei weitere Tribünen auf beiden Tor-Seiten öffnen mussten, um den Ansturm bewältigen zu können. Über 20.000 Besiktas-Fans füllten lautstark das Stadion und begrüßten ihren neuen Hoffnungsträger auf der Trainerbank mit frenetischen „Sergen, Sergen“-Sprechchören, Anfeuerungen sowie etlichen Fan-Gesängen. Zuletzt war ein derart großes Interesse bei einer Vorstellung von Ricardo Quaresma (2010 – 18.000 –22.000 Fans) und Guti Hernandez (2010 – 15.000 – 21.000 Fans – die Angaben gehen auseinander) zu verzeichnen.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Yalcin von Unterstützung überwältigt

Sergen Yalcin selbst war die Freude und Aufregung vom Gesicht abzulesen. Seine ersten Worte an die Fans als Besiktas-Trainer untermauerten diesen Eindruck: „Freunde, ich bin sehr aufgeregt. Ich denke, dass zwei Sätze ausreichen. Ich glaube, dass ich noch nie zuvor in meinem Leben so aufgeregt war. Mein Dank gilt unserem Präsidenten und dem Vorstand, die uns diese Chance gegeben haben. Ich bin den Fans unendlich dankbar. Ich bedanke mich bei den Millionen von Besiktas Anhängern. So eine Unterstützung ist überwältigend und großartig für mich. Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen dafür“, so ein sichtlich gerührter Yalcin, der die Tribünen einzeln ablief und mit emotionalen Gesten den anwesenden Anhängern dankte.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Vedat Muriqi: „Stelle jede vergebene Chance im Training 40 Mal nach!“

Nächster Beitrag

Hakan Calhanoglu verrät: „Zlatan Ibrahimovic hört gerne Ibrahim Tatlises!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar