Besiktas

Senol Günes: „Meine Spieler sind unruhig!″

Am Donnerstagabend empfängt Besiktas im heimischen Vodafone-Park den serbischen Vertreter Partizan Belgrad für das Playoff-Rückspiel in der UEFA Europa League-Qualifikation. In der obligatorischen Pressekonferenz beantworteten Trainer Senol Günes und Abwehrspieler Enzo Roco die Fragen der Pressevertreter.

Enzo Roco: „Fühle mich von Tag zu Tag besser!″

„Es wird ein schwieriges Match. Es ist ein Europapokalspiel und jeder will die Gruppenphase erreichen. Unsere Gegner sind hier um Tore zu schießen, aber wir werden alles dafür geben, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Zu Saisonbeginn ist noch keiner ganz fit. Mein Transfer ist auch etwas spät zustande gekommen. Ich konnte nicht an der Saisonvorbereitung teilnehmen, deshalb war ich noch etwas im Rückstand. Ich versuche mich an die ganzen örtlichen und zeitlichen Umstellungen zu gewöhnen. Nichtsdestotrotz fühle ich mich von Tag zu Tag besser.″

Senol Günes: „Meine Spieler sind unruhig!″

„Wir werden unser Spiel machen und möchten gewinnen. Wir haben in letzter Zeit sehr viele Spiele gehabt. Wir wissen wie Partizan spielt und werden viel laufen müssen, um unser Spiel gestalten zu können. Die Einsätze von Tolga Zengin, Domagoj Vida und Jeremain Lens sind fraglich. Wir werden versuchen ein ähnliches Spiel wie in Belgrad zu praktizieren. Die oberste Priorität ist es, die offensiven Spieler von Partizan vom eigenen Tor fernzuhalten. Zu dem Spiel am Wochenende kann ich sagen, das wir Probleme im Mittelfeld hatten und es teuer bezahlt haben. Schlecht haben wir keineswegs gespielt, beispielsweise waren wir in Erzurum schlecht. Ansonsten bin ich mit meiner Mannschaft zufrieden. Ein paar meiner Schützlinge sind noch ein wenig überfordert wegen der vielen Spiele. Ich denke, dass wegen den ganzen Umständen meine Spieler etwas unruhig sind. Bezüglich der Transfers habe ich mich mit unserem Präsidenten unterhalten, aber werde jetzt nichts preisgeben. Aus finanziellen Gründen haben wir unseren Torwart verkauft und nun endlich einen tollen Ersatz gefunden. Er kommt aus einer großen Mannschaft, aber das Wichtige ist, dass er auch ein ganz Großer wird. Mit einem guten Tolgay Arslan, Gary Medel und Atiba Hutchinson sind wir im Mittelfeld bestens aufgestellt. Aber klar gibt es Phasen, wo sie nicht ganz fit sind. Necip Uysalhingegen ist sehr dynamisch, aber in der Offensive lässt er zu wünschen übrig. Wenn die Transferperiode zu Ende ist, werden wir sehen was Sache ist.″

Zoran Mirkovic, Trainer Partizan Belgrad: „Besiktas ist aufgrund des Auswärtsremis etwas im Vorteil. Es wird ein schwieriges Match, aber wir sind nicht gekommen um zu kapitulieren. Wir sind hier um zu gewinnen. Als ich noch Spieler bei Fenerbahce war, spielten wir öfters gegen Besiktas. Am gleichen Ort mit einem neuen Stadion ist hier eine fabelhafte Atmosphäre entstanden. Jeder weiß, was die Besiktas-Fans für eine Atmosphäre schaffen können. Doch unsere Anhänger kriegen das in Belgrad auch hin, deshalb fürchten wir uns vor nichts.″

Voraussichtliche Aufstellungen

Partizan Belgrad: Stojkovic – Valiente, Markovic, Zdjelar, Miletic – Jankovic, Miletic, Kosovic, Pantic, Zakaric – Gomes

Besiktas: Yuvakuran – Gönül, Pepe, Vida, Erkin – Medel, Arslan, Adriano, Özyakup, Quaresma – Negredo

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

Austragungsort: Vodafone Park (Istanbul)

Anstoß: 20:00 Uhr (MEZ), TV: Spor Smart


Vorheriger Beitrag

Karius: „Bin hier, um Titel zu gewinnen“

Nächster Beitrag

Champions League: Galatasaray in Topf 4