Türkischer Fußball

Senol Günes: “Jetzt möchten wir auch zur WM!”

Die Türkei feiert ihre EM-Quali-Helden! Bereits mit dem 0:0 gegen Island hatte die „Milli Takim“ die Teilnahme an der EURO 2020 perfekt gemacht, gegen Fußballzwerg Andorra folgte am Sonntagabend schließlich ein standesgemäßer 2:0-Auswärtssieg. Somit blickt man bei den Türken gespannt auf die Auslosung der Gruppenphase am 30. November in Bukarest (ab 16.00 Uhr). GazeteFutbol mit den Stimmen zum Abschluss-Sieg in der Gruppe H!


Senol Günes, Trainer Türkei: „Wir sind mit einem 2:0 in die Qualifikation gestartet und beenden diese mit einem 2:0. Im März nächsten Jahres werden wir mit den Testspielen beginnen. Danach kommen die EM-Camps und die Europameisterschaft. Der Qualitätsunterschied heute hat uns ein leichtes Spiel ermöglicht. Nach den Toren waren wir etwas verhalten, in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel dann in die Hälfte des Gegners verlagert und waren auf Sicherheit bedacht. Wir mussten gewinnen und wollten keine bösen Überraschungen. Die Partie in Istanbul fiel uns deutlich schwerer. Heute waren alle Spieler motiviert und engagiert. Glückwunsch an das Team, auch wenn der Gegner kein richtiger Gradmesser war.

[…] Ahmed [Kutucu] spielt mit Hingabe und Leidenschaft, ich habe ihn bereits zu Saisonbeginn beobachtet. Berkay [Özcan] und Mert [Cetin] sind neu im Kader. Mert [Müldür] konnten wir leider nicht spielen lassen, da er angeschlagen war. Das ist der Kader, der uns zur Verfügung steht. Bei der EM werden wir 23 Spieler mit dabei haben. Das wird ein großer Konkurrenzkampf. Jeder Spieler mit einem türkischen Pass ist bei uns willkommen. Egal ob jung oder alt. Wir möchten bei der EM so gut es geht mithalten, wissen aber auch, dass wir erst am Anfang unseres Weges stehen. Ich erwarte, dass sich diese Mannschaft nun auch für die WM qualifiziert!“

Merih Demiral, Abwehrspieler Türkei: „Nicht nur wir Abwehrspieler, sondern die gesamte Mannschaft arbeitet defensiv gut mit. Mit vielen spielen wir schon seit der U21 zusammen. Die Nationalmannschaft steht über allem, jedes Spiel ist wichtig. Ich versuche meine Chance zu nutzen, sofern ich zum Einsatz komme.“

Ozan Kabak, Abwehrspieler Türkei: „Ich freue mich und bin stolz, dass wir bei der EM mit dabei sind. Fast hätte ich heute auch getroffen. Die Wetter- und Platzverhältnisse waren sehr schwierig. Dennoch haben wir mit 2:0 gewonnen. Wir sind glücklich.“

Enes Ünal, Angreifer Türkei: „Ich halte mich fit und bin immer einsatzbereit. In letzter Zeit war ich sogar noch etwas motivierter als sonst. Es macht mir aber nichts aus, wenn ich nicht spiele. Wenn doch, versuche ich immer mein Bestes zu geben.“

Ahmed Kutucu, Angreifer Türkei: „Das war heute ein tolles Gefühl, ich bin stolz. Vor dem Spiel war ich extrem aufgeregt, doch meine Mitspieler standen mir zur Seite. Ich wollte schon immer für die Türkei spielen. Der DFB kam für mich nie in Frage.“


Auch bei der neuen BOLZR-KOLLEKTION 20% sparen

Vorheriger Beitrag

Obi Mikel: „Abdülkadir Ömür erinnert mich an Messi“

Nächster Beitrag

Transfer-Check Fenerbahce: Wie erfolgreich war Damien Comolli?

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar