Türkischer Fußball

Senol Günes: „Ferdi Kadioglu hat noch Bedenken!“


Ab dieser Woche startet die UEFA Nations League. Die türkische Nationalmannschaft empfängt unter der Führung von Chefcoach Senol Günes am 3. September Ungarn und gastiert drei Tage später in Serbien. Nachdem das Aufgebot gestern in Riva zusammenkam, wird man am Mittwoch für das erste Länderspiel nach Sivas fliegen. Währenddessen nahm Nationaltrainer Günes an einer Live-Übertragung beim türkischen Sportsender „A Spor“ teil und beantwortete Fragen über den aktuellen Stand der Dinge im Team. Senol Günes über…

… den Wechsel von Burak Yilmaz zum OSC Lille

„Burak Yilmaz hat im Alter von 35 Jahren ein Angebot aus Europa bekommen. Darüber wurde noch sehr wenig berichtet. Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Was machen wir? Wir suchen in Europa nach Ü30-Spielern und verschulden uns tagtäglich mehr.“

… sein Meeting mit Ferdi Kadioglu

„Ich habe mich vor zwei Tagen mit ihm unterhalten. Er hat noch verschiedene Bedenken bezüglich seiner Rolle im Team. Ich bin hier und versuche jeden Spieler tatkräftig zu unterstützen. Emre Belözoglu und auch Ali Koc haben uns dabei geholfen. Allerdings würde ich Ferdis Stellenwert weder unter- noch überbewerten, denn jeder Spieler erhält von mir die gleiche Wertschätzung. Ich habe ihm eine Einladung geschickt. Nun müssen wir seine Entscheidung abwarten.“

…die Nichtnominierung von Altay Bayindir

„In der Öffentlichkeit stellen sich viele die Frage, wieso ich Altay nicht nominiert habe. Den Grund weiß Erol Bulut bereits. Er ist für uns ein sehr wichtiger Keeper, Sinan Bolat steht auch nicht im Kader.“

…die Leistungen von Ugurcan Cakir

„Ugurcan Cakir ist ein hervorragender Torwart und liefert permanent sehr gute Leistungen ab. In einigen Punkten ist er auch Mert Günok überlegen. Ich bin gespannt, ob er ins Ausland wechseln wird. Er strahlt für mich geballte Sicherheit aus.“

…eine mögliche Rückkehr von Arda Turan in die Nationalmannschaft

„Sowohl Arda als auch alle anderen Spieler sind unsere Jungs. Sofern die Türkei einen Spieler braucht, sind unsere Pforten für alle geöffnet. Ich finde auch, dass der Wechsel von Arda zu Galatasaray ein richtiger Schritt war.“

…die Ziele der Nationalmannschaft in der UEFA Nations League

„Wir wollen die Gruppe als Spitzenreiter beenden. Alles andere wäre aus meiner Sicht nicht zufriedenstellend.“


Vorheriger Beitrag

Vato Arveladze: "Werde meine beiden Onkel stolz machen"

Nächster Beitrag

Europa League-Quali: Galatasaray trifft auf Neftci Baku!