Besiktas

Trotz Double-Gewinn: Schuldenstand bei Besiktas steigt um zwölf Prozent

Besiktas hat auf der ordentlichen Ratsversammlung am Samstagvormittag den aktuellen Schuldenstand veröffentlicht. Dieser beträgt laut Vereinsfunktionär Feyyaz Tuncel Stand 30. Juni 2021 4,38 Milliarden TL. Im März dieses Jahres hatte Besiktas noch Schulden in Höhe von 3,57 Milliarden TL bekanntgegeben.

Yamantürk: “Verluste haben mir Angst gemacht”

Ratsvorsitzender Tevfik Yamantürk sprach dabei von einer „besorgniserregenden Entwicklung“. Dennoch sei er sich sicher, dass man nach wie vor „Herr der Lage“ sei und die Verbindlichkeiten zurückzahlen könne. „In Euro umgerechnet haben sich unsere Schulden um 12 Prozent erhöht. Das hat mir ein bisschen Angst gemacht. Inzwischen liegt der Schuldenstand bei 423 Millionen Euro. Alleine in den letzten drei Monaten ist die Summe von 381 auf 423 Millionen Euro angestiegen. Das sind 40 Millionen Euro mehr. Dennoch denke ich, dass wir diese Summen zurückzahlen können. 30 Prozent der Schulden, also 122 Millionen Euro, sind Summen, die wir auf kurze Sicht zurückzahlen müssen“, so Yamantürk, der auch erklärte, dass man die Vereinssatzung dahingehend verändern wolle, in Zukunft den gesamten Vereinsvorstand haften zu lassen, sofern sich der Klub weiter verschulde. Hier wolle man zeitnah Nägel mit Köpfen machen.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Türkische U17 gewinnt Viktor Bannikov-Turnier

Nächster Beitrag

"Verstehe meinen Klub nicht" - Bustos-Transfer zu Fenerbahce droht zu platzen

1 Kommentar

  1. 6. September 2021 um 13:13 —

    Wie schon im anderen Thema geschrieben finde ich den Vorschlag den Vorstand haften zu lassen sehr gut. So wird keiner mehr seinen Lieblingsspieler holen ohne dabei auf das wohl der Vereins zu achten.

    Zum Thema Schuldenstand kann ich nur sagen das es eigentlich das Ziel sein sollte die Schulden kontinuierlich abzubauen und nicht gleich zu bleiben oder sogar noch mehr anzuhäufen.

Schreibe ein Kommentar