Trabzonspor

Schock bei Trabzonspor! Ünal Karaman entlassen!

Die Hinrunde der Süper Lig endet mit einer regelrechten Schocknachricht! Medienberichten zu Folge gehen Trabzonspor und Cheftrainer Ünal Karaman mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Präsident Ahmet Agaoglu bestätigte die Trennung bereits gegenüber der türkischen Presse. Auch soll sich Karaman heute von den Trabzonspor-Mitarbeitern verabschiedet haben. Die offizielle Bestätigung seitens der Bordeauxrot-Blauen wird für spätestens Montagvormittag erwartet. Der Grund für die Entlassung soll eine Meinungsverschiedenheit zur spielerischen Ausrichtung des Teams gewesen sein – trotz der erfolgreichsten Hinrunde seit über neun Jahren. Vor allem in den letzten Wochen wurde Karaman eine zu defensive Spielauffassung nachgesagt. Der Vertrag des ehemaligen Trabzonspor-Kapitäns wäre ursprünglich bis Sommer 2021 gelaufen.


Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Neu auf GFTV

Vorheriger Beitrag

Dank Türüc und Jailson: Fenerbahce fährt 2:1-Sieg gegen Caykur Rizespor ein

Nächster Beitrag

Nach erfolgreicher OP: Yusuf Yazici gibt EM-Traum noch nicht auf

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

5 Kommentare

  1. Avatar
    30. Dezember 2019 um 7:45

    Ich glaube nicht daran, das sie den Karaman bei TS entlassen haben, wahrscheinlich war das nur wieder wie typisch türkisch üblich eine gegenseitige Kurzschlussreaktion, die werden sich in den nächsten Tagen wieder zusammenreißen und einigen.

    Und dann erzählen sie uns so Sachen wie “die Presse hat das ganze aufgebauscht oder falsch wiedergegeben” da geh ich mit euch jede Wette ein.

  2. Avatar
    30. Dezember 2019 um 0:04

    Ja super für Fener, ein Meisterschaftsfavorit weniger…

  3. Avatar
    29. Dezember 2019 um 22:03

    Das ist so typisch in der Türkei. TS spielt diese Saison den Besten Fußball seit der Saison 10/11 und so nah an der Meisterschaft und scheitern an sich selbst.
    Warum Karaman gehen muss und was die Hintergründe sind, wird man wohl geheim halten. Ich gehe mal davon aus, dass mal wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen Trainer und Präsident vorhanden sind.

  4. Avatar
    29. Dezember 2019 um 21:32

    welcome in turkey… hamzaoglu gewinnt in nicht mal einem jahr 3 pokale… ergebnis = raus gegickt…

    und jetzt bei trabzon..lasst den mann doch machen… es läuft doch bei trabzon… wie dumm kann man nur sein…

    wer soll jetzt übernehmen? ertugrul saglam???

  5. Avatar
    29. Dezember 2019 um 20:18

    Ich bin echt geschockt…