Besiktas

Oguzhan Özyakups bittersüße Abschiedsworte von Besiktas

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sowie etwas Verbitterung hat sich Oguzhan Özyakup nach seinem Wechsel zu Feyenoord Rotterdam (GazeteFutbol berichtete) von der Besiktas-Gemeinde verabschiedet:

„Mit 19 Jahren wurde ich Teil der Besiktas-Familie. Bei Besiktas und mit Besiktas bin ich erwachsen geworden. Seit fast acht Jahren habe ich das schwarz-weiße Trikot mit Stolz getragen.

Ich habe hier Freuden erlebt, die nicht jedem Fußballer zuteilwerden. Ich habe hier Titel gewonnen. Meine schönsten und wertvollsten Momente im Fußball habe ich bei Besiktas erlebt. Doch genauso betrübt war ich in der letzten Zeit. Ich habe nicht viel gesprochen und nicht viele Dinge geteilt.

Es wurden Berichte im Umlauf gebracht, nach denen ich Probleme wegen des Geldes bereitet haben soll. Da es um meinen Verein ging, habe ich lange nicht gesagt, dass mir noch Zahlungen zustehen, bis die Notwendigkeit dafür bestand, denn es kam mir falsch vor. Obwohl meine Familie und mein Familienleben immer unverändert geblieben sind, wachte ich eines Tages mit Meldungen auf, die mich wie jemanden darstellten, der ich nicht bin. Vielleicht hätte ich diese Phase besser bewältigen können, vielleicht hätte ich mehr sprechen sollen. Ich wollte, dass sich mein einziger Kampf um mich dreht und wie ich mich weiter verbessern kann. Doch gleichzeitig fand ich mich im Kampf mit völlig anderen Umständen wieder.

Ich bin sicher, dass dieser Schritt allen zugutekommen wird. Lange Beziehungen sind immer schwierig. Wie bei jeder langen Beziehung gibt es Höhen und Tiefen, gute und schlechte Tage. Das ist kein Abschied. Das ist nur eine Pause für ein noch längeres Verhältnis. Ich bedanke mich für alles.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

19 yaşımda Beşiktaş Ailesi’ne katıldım. Beşiktaş’ta, Beşiktaş ile büyüdüm. Yaklaşık 8 senedir hep gurur ve mutlulukla giydim siyah beyaz formamı. Her futbolcuya nasip olmayacak mutluluklar yaşadım, kupalar kaldırdım. Futbolla ilgili en güzel ve en özel anılarımın hemen hepsini Beşiktaş’ta yaşadım. Son dönemde maalesef bir o kadar da üzüldüm. Çok konuşmadım, çok paylaşmadım bazı şeyleri. Para ile ilgili sorun çıkarttığıma dair haberler yapıldı. Haklı oldukları için değil, kulübümle ilgili “içeride alacağım var” diye açıklama yapmak bana yanlış geldiği için mecbur kalıncaya kadar açıklama yapmak istemedim. Ailem ve aile hayatım hep aynı düzende devam etmesine rağmen, maksatlı ve olmadığım biri gibi gösterildiğim haberlere uyandım. Belki daha iyi yönetebilirdim, belki daha çok konuşmam gerekiyordu. Tek mücadelemin sadece kendimle, kendimi geliştirmek için olmasını istedim ama aynı anda farklı konularla mücadele ederken buldum kendimi. İnanıyorum ki bu ara her konuda çok iyi gelecek. Uzun ilişkiler zordur. Her uzun ilişkide de inişler çıkışlar, iyi günler kötü günler olur. Bu bir veda değil. Daha uzun ömürlü bir ilişki için sadece bir ara… Her şey için teşekkür ederim. Sevgi ve Saygılarımla, Oğuzhan

Ein Beitrag geteilt von Oguzhan Ozyakup (@ozyakup) am

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce gibt zwei Youngsters nach Belgien und Portugal ab

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Neuer Coach für Kaan Ayhan und Kenan Karaman

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar