Türkischer Fußball

Offiziell: UEFA verschiebt EURO 2020

Nun ist es amtlich. Der europäische Fußballverband UEFA reagiert auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie und verschiebt die EURO 2020. Eigentlich war die Austragung der Europameisterschaft zwischen dem 12. Juni – 12. Juli  vorgesehen. Dabei sollten 24 Mannschaften in zwölf verschiedenen Städten um den internationalen Kontinentalpokal spielen. Aus Gesundheits- und Logistikgründen derzeit ein unstemmbares und unverantwortliches Unterfangen, ließ die UEFA am Dienstag aus Nyon verlauten.

UEFA, nationale Verbände und Klubs einigen sich via Mammut-Videokonferenz

Dabei waren die Vertreter der 55 Mitgliedsländer aufgrund der Warnungen und Versammlungsverbote physisch nicht zugegen, sondern nahmen über eine großangelegte Videokonferenz teil (GazeteFutbol berichtete). Das UEFA-Exekutivkomitee schlug eine Verschiebung um ein Jahr vor. Die Vereine mussten diesem Vorschlag zustimmen, da natürlich auch erhebliche finanzielle Zugeständnisse gemacht und auch die Weiterführung des Liga- und Europapokalbetriebs gewährleistet werden musste. So soll die UEFA rund 300 Millionen Euro von den Klubs für die EM fordern.

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

EM um ein Jahr verschoben

Da offenkundig eine Einigung erzielt werden konnte, teilte die UEFA schließlich offiziell mit, dass die EM-Endrunde um ein Jahr verschoben wird. Die EURO soll mithin zwischen dem 11. Juni – 11. Juli 2021 ausgespielt werden. Dafür wird die FIFA Klub-WM in den Sommer 2022 verlegt, da die WM 2022 in Katar im Winter stattfindet. Auch die Copa America soll in ihrer 47. Auflage infolgedessen übrigens parallel zur EM ins Jahr 2021 verschoben werden (12. Juni – 12. Juli). Das Champions League-Finale 2020 in Istanbul ist indes für den 27. Juni geplant, während das Endspiel der Europa League voraussichtlich am 24. Juni steigt.

Gute Nachrichten für Türkei-Stars

Die Absage der Europameisterschaft für das Jahr 2020 hat für die Türkei eventuell sogar eine positive Begleiterscheinung. Aufgrund des geänderten Datums des Turniers bleibt den langzeitverletzten, türkischen Stars um Merih Demiral, Yusuf Yazici, Cenk Tosun, Okan Kabak oder Dorukhan Toköz mithin reichlich Zeit sich rechtzeitig vor der EURO 2021 zu erholen. Einige Spieler zeigten ihre Freude über die Entscheidung entsprechend über ihre Social Media-Accounts.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Malatyaspors Bifouma auf das Coronavirus getestet

Nächster Beitrag

Die türkische Corona-Ignoranz: Die Fußball-Show geht weiter

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion