Süper Lig

Negativlauf hält an: Sivasspor torlos in Antalya

Nach dem Sieg über Besiktas am 18. Spieltag geht es für den aktuellen Tabellenführer der Süper Lig stetig bergab. Mit zwei Niederlagen und zwei Remis hat die Euphorie in Sivas vorerst ein Ende gefunden. Auch im Viertelfinal-Hinspiel des Ziraat Türkiye Kupasi langte es für die Calimbay-Elf nicht für einen Dreier, am Ende musste man sich in der türkischen Tourismusmetropole mit einem torlosen Remis begnügen.

Trotz Überzahl: Antalyaspor ungefährlich

Coach Calimbay kündigte auf Grund des engen Terminplanes bereits an, dass er seine Leistungsträger in den kommenden Wochen schonen wird, so dass die Rot-Weißen u.a. ohne Emre Kilinc, Stammtorhüter Mamadou Samassa und Abwehrchef Aaron Appindangoye antraten. Als dann auch noch die frühe Rote Karte für Isaac Cofie nach 41 Minuten dazu kam, war das Selbstvertrauen des Tabellenführers dahin. Aber auch in Überzahl waren die Hausherren, die erneut ohne Lukas Podolski angetreten waren, nicht in der Lage, für Gefahr vor dem Kasten von Ali Sasal Vural zu sorgen. Die größte Chance der Partie hatte schlussendlich sogar Mustapha Yatabare, der in der 78. Minute freistehend vor Keeper Ferhat Kaplan die Führung vergab.

Das Rückspiel in Sivas wird am kommenden Donnerstag ab 18.30 Uhr im Yeni 4 Eylül-Stadion ausgetragen. Der Sieger des Duells trifft im Halbfinale auf Aytemiz Alanyaspor oder Galatasaray (Hinspiel 2:0).

Aufstellungen

Antalyaspor: Ferhat Kaplan, Salih Dursun, Ufuk Akyol, Ersan Adem Gülüm (85. Bünyamin Balci), Eren Albayrak, N’Dinga, Harun Alpsoy (77. Chico), Hakan Özmert, Charles, Dogukan Sinik (60. Amilton), Mukairu

Demir Grup Sivasspor: Ali Sasal Vural, Papp, Camara, Caner Osmanpasa, Ziya Erdal, Cofie, Erdogan Yesilyurt (66. Skuletic), Hakan Arslan, Mert Hakan Yandas (90. Ugur Ciftci), Yasin Öztekin (46. Fatih Aksoy), Yatabare

Rote Karte: Cofie (41., Sivasspor)

Gelbe Karten: Fatih Aksoy, Skuletic (Sivasspor)


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Das Viertelfinale im Überblick

Dienstag, 4. Februar

Trabzonspor-BB Erzurumspor 5:0

Mittwoch, 5. Februar

GMG Kırklarelispor-Fenerbahçe 0:3

Alanyaspor-Galatasaray 2:0

Donnerstag, 6. Februar

Antalyaspor-DG Sivasspor 0:0

Vorheriger Beitrag

Boateng: „Wenn Besiktas Meister wird, dann singe ich einen Song auf Türkisch“

Nächster Beitrag

Video: Trabzonspor vergibt Yusuf Yazicis Rückennummer 97 nicht mehr

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar