Türkischer Fußball

Nach geplatztem WM-Traum: Türkei testet in Konya gegen Europameister Italien


Nachdem sowohl die WM-Träume der Türkei als auch von Europameister Italien geplatzt sind, treffen beide Nationalteams am Dienstagabend in Konya im Rahmen eines Testspiels aufeinander. Die türkische Auswahl unterlag am Donnerstag in den WM-Playoffs Portugal (1:3), während die Italiener überraschend gegen Außenseiter Nordmazedonien (0:1) rausflogen. Für beide Mannschaften geht es nun darum, sich auf die EM-Qualifikation für die EURO 2024 zu konzentrieren. Nach dem Rücktritt von Spielführer Burak Yilmaz wird Inter Mailand-Profi Hakan Calhanoglu ab sofort die Kapitänsbinde tragen. Beide Teams spielten das letzte Mal beim Eröffnungsspiel der EURO 2020 im vergangenen Sommer gegeneinander. Die Türkei unterlag dem späteren Turniersieger Italien damals klar mit 0:3.

604. Länderspiel – Die Bilanz:

Bislang hat die Türkei in ihrer 99-jährigen Länderspielhistorie 603 Partien gegen andere Nationen ausgetragen. Davon handelte es sich um 327 Pflicht- und um 276 Testspiele. In diesem Zeitraum gelangen den Halbmond-Kickern 230 Siege, bei 144 Unentschieden und 229 Niederlagen. Dabei trat die Türkei bis dato gegen 90 verschiedene Länder an. In diesen 603 Begegnungen ging es 520 Mal gegen europäische Teams. 33 Mal kam der Gegner aus Asien, 23 Mal vom amerikanischen Kontinent, 24 Mal aus Afrika und dreimal kam der Kontrahent aus Ozeanien. 262 Spiele bestritt die Türkei zuhause, 258 auswärts und 83 Partien auf neutralem Platz. Das Torverhältnis lautet 808:865. Auf Italien traf die Türkei bis zum heutigen Tag 14 Mal. Allerdings konnten die Türken gegen den „Angstgegner“ vom Stiefel noch nie gewinnen. Vier Unentschieden und zehn Niederlagen sprechen eine deutliche Sprache (8:26 Tore). Es ist zugleich das sechste Länderspiel unter der Leitung von Nationalcoach Stefan Kuntz. In den vorherigen fünf Partien gab es drei Siege und ein Remis sowie die bittere Pleite gegen Portugal in den WM-Playoffs zu verzeichnen.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Türkei: Bayindir – Müldür, Söyüncü, Ayhan, Yilmaz – Toköz, Calhanoglu, Özcan, Ünder, Aktürkoglu – Ünal

Italien: Cragno – Bastoni, Acerbi, Biraghi, Florenzi – Tonali, Barella, Pellegrini, Zaccagni, Zaniolo – Scamacca

Schiedsrichter: Enea Jorjji (Albanien)

Austragungsort: Medas Konya Büyüksehir Belediye-Stadion (Konya)

Anstoß: 20:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT Spor, DAZN




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!



Vorheriger Beitrag

Türkei-Coach Kuntz vor Italien-Spiel: "Geht nicht darum, die Vereine zufriedenzustellen"

Nächster Beitrag

Acun Ilicali-Klub Hull City hat drei Süper Lig-Profis im Auge