Galatasaray

Nach Falcao-Ausfall: Galatasaray-Trainer Terim beordert verletzten Mohamed in Kader zurück

Im Süper Lig-Titelendspurt muss der Tabellendritte Galatasaray ohne Stürmerstar Radamel Falcao auskommen. Der Kolumbianer zog sich eine Oberschenkelzerrung zu. Damit verpasst der 35-jährige Torjäger die beiden finalen Saisonspiele der „Löwen“ gegen Yukatel Denizlispor und Helenex Yeni Malatyaspor. Infolge dieser Entwicklung beorderte Cheftrainer Fatih Terim nach Rücksprache mit Vereinsarzt Yener Ince Offensivspieler Mostafa Mohamed zurück in den Matchkader der „Gelb-Roten“. Der Ägypter laboriert an einer Verletzung am Fußgelenk und sollte zunächst nicht im Kader für die Partie gegen Denizlispor stehen. Doch für den Fall, dass man den afrikanischen Angreifer benötigt, gab Terim dem Ärztestab die Anweisung, zu versuchen, Mostafa Mohamed rechtzeitig bis zum Spiel einsatzfähig zu bekommen.





Vorheriger Beitrag

Marega-Transfer zu Fenerbahce vom Tisch

Nächster Beitrag

Paul Pogba kann Fenerbahce nicht vergessen

3 Kommentare

  1. 11. Mai 2021 um 9:09

    Mir tun die GS Fans am meisten Leid in der Causa Falcao.

    Es ist immer schön ihm beim spielen zu zusehen das steht außer Frage. Leider ist er jedoch körperlich wohl am End, bei der Vielzahl an Verletzungen spricht vieles für ein Karrierende oder ein wesentlich weniger Einsätze.

    Doch warum mir die Fans leid tun ist die Tatsache das man kaum die Chance hatte ihn live spielen zu sehen. Die blöde Pandemie hat da vielen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sollte man ihn also im Sommer ziehen lassen weil sich ein anderer Abnehmer findet hatte man nur 14x die Chance gehabt Falcao live zu sehen dabei traf er immerhin 9 mal.

    • 11. Mai 2021 um 13:58

      Er wurde hauptsächlich geholt, damit er seine Tore in Europa schießt und nicht in der türkischen Liga. Da wir in unserer letzten CL Saison nur ein Tor geschossen haben, und das war übrigens Adem Büyük gegen Brügge, ist der Transfer komplett gefloppt.
      Seine Elfmetertore sind zwar gut geschossen, bringen uns aber nichts in der Liga. Ein Sieg oder Unentschieden bringen in Europa 2,7 Mio bzw. 900K Euro. Die Tore in der Süper Liga können auch andere machen.
      Ein Halil Dervisoglu würde, wenn er schon im Sommer bei uns gewesen wäre, auch 9 Tore vorweisen.
      Seine Verletzungshistorie ist weltbekannt. Dieser Transfer brachte mehr Risiko mit als Erfolg. Sein Oberschenkel ist seit Beginn seiner Karriere sein Problem.

      Fazit: Ein komplett gescheitertes Projekt, was uns etliche Millionen Euros gekostet hat. Hätten seine Tore in der Liga uns wenigstens in die CL geschossen würde man wenigstens nicht ganz so tragisch diesem Transfer hinterher gucken. Ein fitter Falcao ist ein extrem torgefährlicher Falcao, der wenige Chancen zum Tor braucht. Leider haben wir diesen zu selten erlebt.
      Im Sommer sollte der Verkauf erfolgen, in die USA oder sonst wohin. Weiterhin tragbar ist der Spieler nicht bei solchen Kosten. Ein ablösefreier Transfer wäre wohl das beste für alle, da sowieso niemand eine Ablöse zahlen würde und wir nicht mehr das Gehalt zahlen müssen.

  2. 11. Mai 2021 um 8:36

    Schon wieder Falcao und schon wieder sein Oberschenkel.
    Da auch Mohamed angeschlagen ist wird wohl Halil stürmen. Finde ich persönlich besser, da wir mit Halil einen Spieler haben, der, wenn er gekauft wird, einen höheren Verkaufspotential hat als eben ein Falcao.
    In den letzten Wochen hatte mir Halil sehr gefallen, hoffe er macht heute weiter.
    Mohamed wird wohl nur eingesetzt, wenn wirklich unerwartet in Rückstand geraten. Außerdem haben wir mit Ogulcan noch einen Spieler, der im Sturm eingesetzt werden kann.