Besiktas

Kevin-Prince Boateng feiert perfekten Einstand bei Besiktas!

Am 21. Spieltag der Süper Lig feierte Deadline Day-Transfer Kevin-Prince Boateng mit seinem neuen Arbeitgeber Besiktas einen Einstand nach Maß. Die Hausherren, die zum ersten Mal unter Cheftrainer Sergen Yalcin im Vodafone-Park antraten, gewannen gegen Gaziantep FK mit 3:0. Der “Prince” wusste hierbei nach seiner Einwechslung sensationell das zwischenzeitliche 2:0 zu erzielen und ließ am Bosporus zum ersten Mal den Song “Bitanem” von Sänger Ibrahim Tatlises ertönen. Durch den zu keiner Zeit gefährdeten 3:0-Sieg sind die “Schwarz-Weißen” nun punktgleich mit Galatasaray (36 Punkten), aber weiterhin auf dem siebten Tabellenplatz. Die Rot-Schwarzen hingegen bleiben mit 27 Punkten auf dem neunten Rang mit hängen. Während am nächsten Wochenende Besiktas bei Basaksehir zum Istanbuler-Derby antreten muss, empfängt Gaziantep zuhause Caykur Rizespor.

Zwei Treffer werden durch VAR aberkannt

In den ersten 45 Minuten der Begegnung war die klar überlegene Mannschaft die der Hausherren. Sie setzten sich in der Hälfte der Gäste fest und suchten nach Freiräumen um zum Abschluss zu kommen. Dies gelang den “Schwarzen Adlern” zweimal durch Abdoulay Diaby, aber beide Male stand Passgeber Burak Yilmaz zuvor im Abseits und die Tore wurden dementsprechend nicht gezählt. Zum Ende der zweiten Halbzeit fanden zudem noch Yilmaz mit einem Kopfball- und Diaby einem Weitschussversuch in Günay Güvenc im Tor von Gaziantep FK ihren Meister. Die Schützlinge von Marius Sumudica hatten sich als Ziel genommen schnelle Konter einzufahren, aber wirklich erfolgreich wurden sie mit diesem Vorhaben nicht.

Boateng erinnert an Shinji Kagawa

Drei Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Geburtstagskind Atiba Hutchinson den Ball in die Maschen. Allerdings wurde der Treffer des 37-Jährigen auch nicht anerkannt, da er ebenfalls im Abseits stand. Nach Begutachtung der Szene per VAR entschied der Unparteiische Alper Ulusoy jedoch auf Strafstoß für die Schwarz-Weißen, da bei der Hereingabe auf Hutchinson, Güray Vural mit der Hand den Ball entscheidend berührte. Yilmaz trat wie gewohnt an und verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt. Somit erzielte der 34-jährige Nationalspieler seinen achten Saisontreffer. Nach dem Pausentee hatte Coach Yalcin reagiert und Neu-Transfer Boateng für den glücklosen Adem Ljajic gebracht. Dieser Wechsel entpuppte sich in der 70. Minute als Joker. Nach schönen Passstafetten über Boateng, Yilmaz und Gökhan Gönül bekam die Leihgabe vom AC Florenz im Strafraum den Ball wieder und ließ den Ball per Hacke im Netz zappeln. Dieser Einstand des gebürtigen Berliners erinnerte ein wenig an den Einstand von Shinji Kagawa in der vergangenen Saison. Außer dem Treffer war der 32-jährige Offensivspieler auch sehr aktiv und prägte das Angriffsspiel der Gastgeber. Gaziantep war zu keiner Zeit ein ebenbürtiger Gegner der Istanbuler und wirkte im Vergleich zum 5:1-Schützenfest gegen Demir Grup Sivasspor sehr blass. In der fünften Minute der Nachspielzeit köpfte noch der zuvor eingewechselte Jeremain Lens nach schöner Vorarbeit durch Caner Erkin zum 3:0-Endstand ein.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Erkin, Vida, Ruiz, Gönül – Elneny, N’Koudou, Hutchinson, Ljajic (46.), Diaby (74. Boateng) – Yilmaz (82. Nayir)

Gaziantep FK: Güvenc – Morais, Tosca, Biyik, Ceylan, Olkowski – Vural (67. Diarra), Sousa, Maxim – Demir (67. Twumasi), Kayode (79. Özer)

Tore: 1:0 Yilmaz (52./HE), 2:0 Boateng (70.), 3:0 Lens (90.)

Gelbe Karten: N’Koudou, Gönül, Erkin (Besiktas) – Biyik, Özer(Gaziantep FK)

Vorheriger Beitrag

Enes Ünal: "Ich möchte unbedingt an der EM 2020 teilnehmen"

Nächster Beitrag

2:0 in Ankara - Trabzonspor weiterhin siegreich

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar