Galatasaray

Kerem Aktürkoglu spricht erstmals über Marcao-Vorfall: „Was passiert ist, war wirklich hart“


Erstmals nach der Prügel-Attacke durch seinen Teamkollegen Marcao hat sich Galatasaray-Profi Kerem Aktürkoglu im Interview mit dem Vereinsmagazin zum Vorfall geäußert: „Die Geschehnisse mit Marcao waren sehr schwer zu verarbeiten. Was passiert ist, war wirklich hart. Ich habe nie über den Vorfall gesprochen. Darüber möchte ich auch nicht viel sprechen, aber ich muss das Erlebte überwinden und das habe ich auch. Ich habe nach vorne geschaut und an nichts anderes gedacht“, erklärte der 23-Jährige.

Nur Spieler selbst können sich aus der Krise befreien

Er fokussiere sich auf den Fußball und habe nur den Erfolg von Galatasaray im Sinn. Der aktuelle Saisonverlauf sei dabei allerdings enttäuschend: „Jeder Galatasaray-Anhänger beschwert sich über die derzeitige Lage und das gilt vor allem für uns Spieler. Natürlich trainieren wir hart und arbeiten daran, die Situation zu ändern. Dafür gehen wir aufs Feld. Aber das Pech hat uns stets verfolgt. Wir haben in Europa großartige Partien gespielt und in der Liga viele Punkte verloren. Das hat uns extrem demoralisiert. Aber als Profi darfst du solche Ausflüchte nicht gelten lassen. Diese Entwicklung können nur wir allein stoppen.“

Karriere vor Geld – Familie wichtiger Faktor bei Entscheidung

Seine Zuneigung zum Verein und seinen Wechsel zu Galatasaray beschrieb der aus Kocaeli stammende Senkrechtstarter wie folgt: „Ich habe immer große Sympathien für Galatasaray gehegt. Doch die Entscheidung bezüglich des Transfers traf ich mit meiner Familie. Ich war davon überzeugt, dass ich bei Galatasaray Einsatzchancen erhalten werde. Fatih Terim nahm mit mir und meiner Familie Kontakt auf. Ich war zwar bereits 21 Jahre alt, aber das Kontakt mit meiner Familie aufgenommen wurde, zeigte mir, welche Wertschätzung mir entgegengebracht wird. Ich habe mit vielen Vereinen aus der Süper Lig verhandelt. Einige boten mir deutlich höhere Bezüge. Doch für meine Karriere habe ich mich für Galatasaray entschieden.“

MEHR ZUM THEMA

Prügel-Attacke von Marcao gegen Aktürkoglu überschattet Galatasaray-Sieg in Giresun

Marcao wird suspendiert und entschuldigt sich öffentlich: „Respektiere jede Strafe!“

Galatasaray-Coach Terim: „Marcao & Kerem Aktürkoglu sind bessere Freunde geworden!“




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Yusuf Erdogan: "Habe auch aus Istanbul Angebote erhalten" - Zwei Corona-Fälle bei Trabzonspor

Nächster Beitrag

2:3 gegen Slavia Prag! Fenerbahce unterliegt zu Hause im Hinspiel der UEFA Conference League

9 Kommentare

  1. 18. Februar 2022 um 15:13

    Ich finde das war die Schuld vom Verein und Trainer Fatih Terim.

    Neben dem training, muss auch an das zwischenmenschliche miteinander gearbeitet werden.

    Wie kommt es das Kerem so frech war ?
    Und wie konnte es passieren das Marcao gewalttätig wurde ?

    Das ganze hat schon einen Ursprung und zog sich über mehrere Wochen bis dann auf dem Feld eben der Knall kam.

    Man hätte den Konflikt bereits am Anfang erahnen und in Keimen ersticken sollen.

    Zudem bin ich der Meinung das kein Spieler zum anderen Spieler sagen kann was er tun soll. Auch nicht der Kapitän.

    Der Trainer hat hier zu entscheiden. Der Trainer erteilt seinen 11 Spielern positionsbedingte Aufgaben.
    Wenn man diese nicht gut ausführt, ist es das Problem des Trainers. Hier kann man den Spieler bei Spielunterbrechung kurz zur Seite nehmen und kritisieren und im schlimmsten Fall frühzeitig auswechseln.

    Terim hat ja aber überhaupt nicht reagiert.

    War schon überfällig das der Rentner Terim von seinem Posten entbunden wurde.

  2. 18. Februar 2022 um 14:54

    Ich gebe SucukluFrosch recht. Egal was ist, never darfst du handgreiflich werden. Vielleicht nur, um sich zu schützen. Also wenn du angegriffen wirst.

    Das Kerem nicht unschuldig ist, ist aber auch klar. Wenn Marcao als Kaptan was sagt, darf er nicht so eine Geste machen. Wobei ich glaube, dass da mehr passiert ist. Marcao ist zwar eher aggresiv, aber so leicht lässt es sich nun auch nicht reizen…

    Wer weiß, vielleicht müssen wir ja Kerem im Sommer verkaufen. Wenn das so weiter geht, haben wir keinenEinnahmen von der UEFA. Dann müssen wir bei einem guten Angebot Kerem wegschicken.

  3. 18. Februar 2022 um 10:12

    Das klassische victim blaming sehen wir hier in diesem Kommentarbereich auch wieder. Marcao ist derjenige, der mitten in einem wichtigen Spiel seinem Teamkameraden eine Kopfnuss gegeben und ihn geschlagen hat. Das hat mit Professionalität rein gar nichts zu tun und ihr meckert mit Kerem rum, weil dieser angeblich ab und zu arrogant wird. Geht’s noch? 😀
    Der einzige Grund, warum Marcao nicht sofort von der Mannschaft geschmissen wurde, war dieser, dass er einfach zu wertvoll ist und man ihn für eine gute Summe verkaufen will. Natürlich hat Kerem auch seine Fehler gemacht, das ist ganz klar. Aber was Marcao da gemacht hat, hab ich in 25 Jahren noch nie gesehen. Das war einfach peinlich und überhitzt, ich konnte meinen Augen nicht trauen. Und hier finden sich tatsächlich Leute, die das gut reden wollen. Ich wette mit euch, dass ihr nicht so reagiert hättet, wenn der Angreifer Feghouli, Arda oder Babel gewesen wäre. Da wärt ihr alle auf die Barrikaden gegangen, weil ihr diese Spieler (zu Recht) ohnehin nicht mögt.
    Im Stadiontunnel kurz bevor man aufs Spielfeld rausgeht, steht eine beschmierte Wand auf der geschrieben steht: „Was euch hierher bringt, ist euer Talent. Was euch hier behält, ist euer Charakter“. Gegen diese GS Philosophie wurde hier vehement verstoßen, unter anderem auch beim Arda Transfer zum Beispiel. Aber das ist ein anderes Thema.

    • 18. Februar 2022 um 13:15

      Ich glaube nicht das die Leute hier die Schuld an Kerem geben wegen der Sache mit Marcao, ich denke da sind wir uns alle einig das es ganz klar Marcaos schuld war.

      Jedoch muss ich da den Leuten hier zustimmen Kerem wirkt seit einigen Wochen arrogant und unsympathisch würde mir wünschen das er das ablegt ihm tun die ganzen Komplimente wohl nicht gut auf den Social Media Kanäle labbern die ja irgendnen scheiß Ablöse Minimum 100 Mio und so Blabla.

      Sportlich ist Kerem momentan nicht zu ersetzen und die einzige Konstante hoffe er macht so weiter die Interessenten stehen ja Schlange

    • 18. Februar 2022 um 18:10

      Ich sehe hier keinen Kommentar, dass jemand Kerem die Schuld gibt. Marcao hat falsch reagiert auf etwas, was ein falsches Benehmen war.
      Und in den Artikel hier geht es halt um Kerem, der das Thema aufgemacht hat.

      Und man darf eine Sache nicht vergessen: so gut Kerem auch spielt, so sehr zieht er seine Kameraden runter. Achte Mal bitte darauf, wie er gestenstark vor seine Füße zeigt, wenn Mohamed Mal statt zu passen selber versucht. Das sehe ich nur so bei ihm. Selbst wenn er schlecht steht, der Pass nicht möglich ist oder in der selben Situation auch selbst geschossen hätte, macht er das.

      Um diese Charakter Eigenschaften geht es hier. So etwas sehe ich nicht Mal bei Messi, CR7 oder Neymar.

  4. 18. Februar 2022 um 8:18

    Ich finde Kerem total unsympathisch, der ist immer nur am meckern und das obwohl er der jüngste ist! Der wird so sehr gehypt das er sich wie sonst wer vorkommt, dass ist leider immer so in der Türkei! Biz türkler hep gaza geliyoruz! Schaut euch mal die Deutschen jungen Spieler an wie Florian Wirtz von Leverkusen, der ist echt bombe, aber total Bodenständig. Im Spiel macht der nicht einmal sein Mund auf, sondern spielt nur Fußball.

    Zurück zu Kerem, momentan ja rettet er unser Arsch in vielen Spielen aber trotzdem muss er in der Mannschaft auf die Hierarchie achten. Das liegt aber mehr an FT und der Vergangenheit, der hat immer rumgeschrien und die Spieler haben es ihm nachgemacht ala Vorbilds Funktion. Seht ihr jetzt unter Torrent noch jemanden rumschreien in der Mannschaft, also ich nicht.

    @ Ahab, Yakmo gebe euch beiden recht!

  5. 18. Februar 2022 um 2:28

    Ich finde Kerem spielerisch top und ganz klar einen der besten bei Galatasaray momentan.
    Aber sein Charakter, falscher Stolz und Benehmen auf dem Feld (meckert immer wenn er nicht angespielt wird, beschwert sich über Fehlpässe, sagt nie Danke zu seinen Kollegen wenn der Ball Mal unpräzise kommt etc.) machen ihn echt insgesamt unsympathisch.

    Dennoch hoffe ich, dass er möglichst lange erhalten bleibt.

  6. 17. Februar 2022 um 22:04

    @sucukluyumurta im ersten Absatz steht ein Satz mehr 😉

    Aber abgesehen davon, ich finde dass beim diesem Vorfall viel zu wenig über einen anderen, bemerkenswerten Punkt gesprochen wurde. Dieser Punkt hat eigentlich die Schieflage, die grad herrscht, angekündigt.

    Folgendes, unabhängig davon dass Marcao absoluten Bullshit fabriziert hat:

    Marcao war / ist der 3. Kapitän im Team.

    Seit wann kann ein Youngster einem Kapitän der Galatasaray Mannschaft IM Spiel einen „Sei-Still“ Geste machen? Das zeigt, wie sehr Respekt im Team fehlt. Kerim hat ständig Stellungsfehler gemacht und Marcao hat sich völlig zurecht aufgeregt und ihm die Leviten gelesen. Und Kerim antwortet mit einer „Halt-die-Schnauze“ Geste?

    Was wäre passiert, wenn ein Youngster dies beim legendären Bülent Korkmaz gemacht hätte?
    Bülent hätte ihn sich in der Halbzeit vorgenommen, hätte ihn roh gefressen und wieder ausgespuckt, so dass dieser die zweite Hälfte hätte nicht mehr antreten können.

    Ich denke, dass Kerim sich wie Messi vorkommt. Er sollte mal lieber mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben, weniger Bälle verlieren, weniger reden und dafür mehr Respekt zeigen, physisch stärker werden und vor allem Leistung bringen.

  7. 17. Februar 2022 um 19:52

    Wo hat er sich jetzt dazu geäußert? Dass es hart war, konnte man schon im Titel lesen. Richtig unnötiger Artikel irgendwie mit einem Clickbait.

    Aber naja, Kerem ist schon sehr wichtig für uns, vor allem mit Hinblick auf die Ausländerregelung. Bei einem guten Angebot könnte man ihn ziehen lassen und Yunus an seiner Stelle spielen lassen. Oder Yunus und Kerem gleichzeitig auf beiden Flügeln, das wäre einfach ein Traum. Ab der nächsten Saison muss ja auch ein U21 Spieler aus der eigenen Jugend spielen und da wäre Yunus einfach goldwert.