Fenerbahce

Offiziell: Kadioglu und Arda Güler verlängern bei Fenerbahce – Präsident Koc kündigt ausländischen Trainer an


Seit Donnerstag ist es offiziell: Ferdi Kadioglu hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Fenerbahce verlängert und bleibt dem Klub aus Kadiköy weiter erhalten. Gemeinsam mit Kadioglu verkündeten die Gelb-Marineblauen auf der gestrigen Pressekonferenz zudem auch die Vertragsverlängerungen von Arda Güler, Muhammed Gümüskaya, Melih Bostan und Osman Ertugrul Cetin. Darüber hinaus wurde Isak Vural, der aus der Jugendakademie von Benfica Lissabon geholt wurde, offiziell vorgestellt (hier geht es zum Spielerprofil von Isak Vural). Der 15-jährige Mittelfeldspieler trainiert bereits mit den Profis, ist aber erst zur neuen Saison spielberechtigt. „Ich bin quasi im Fenerbahce-Trikot großgeworden und hatte einen Traum. Jetzt bin ich überglücklich hier zu sein. Ich werde alles geben“, so Vural. Zu Wort kamen neben Vural auch die Teamkollegen um Kadioglu, Güler, Bostan, Gümüskaya und Cetin, die allesamt ihre Zufriedenheit über eine Weiterbeschäftigung bei Fenerbahce zum Ausdruck brachten.

Berke Özer verlässt Fenerbahce

Präsident Ali Koc gab in seiner Ansprache bekannt, dass man mit Schlussmann Berke Özer zum Saisonende hin getrennte Wege gehen werde. Dies habe man „einvernehmlich“ mit dem Spieler selbst beschlossen. Der 21-jährige Torhüter ist derzeit die Nummer zwei hinter Stammkeeper Altay Bayindir und steht dem Vernehmen nach vor einem Wechsel nach Europa. Özer war im Sommer 2018 für 2,5 Millionen Euro von Zweitligist Altinordu verpflichtet worden. Abwehrspieler Serdar Aziz, dessen Vertrag zum Saisonende ebenfalls ausläuft, soll hingegen gehalten werden. „Wir haben die Gespräche erst kürzlich aufgenommen. Serdar ist einer der besten Innenverteidiger in der Türkei, vielleicht sogar der beste“, so Koc.

Koc zur Trainerfrage: „Dauert nicht mehr lange“

Lob gab es von Koc auch für Interimscoach Ismail Kartal, der das Amt beim Kadiköy-Klub kurz nach der Winterpause übernommen hat, zur neuen Saison jedoch nicht mehr als Cheftrainer der Gelb-Marineblauen fungierten wird. Koc zeigte sich jedoch überzeugt davon, dass der 60-Jährige dem Verein über den Sommer hinaus erhalten bleibt. Im Gespräch ist eine Weiterbeschäftigung Kartals als Assistent von Joachim Löw, der das Cheftraineramt bei Fenerbahce nach Informationen von GazeteFutbol übernimmt (zum Löw-Bericht geht es hier). Präsident Koc ließ sich auf der Pressekonferenz bezüglich der Trainerfrage noch nicht in die Karten schauen und erklärte lediglich: „Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden wir in sechs Monaten mit einem ausländischen Trainer zusammenarbeiten. Es dauert nicht mehr lange. Wenn es so läuft, wie wir es uns wünschen, wird zudem auch Ismail Kartal noch eine ganze Weile bei uns bleiben.“ Randnotiz: Kartal und Löw gelten seit vielen Jahren als eng befreundet.





Vorheriger Beitrag

Europa League-Aus trotz Führung: Galatasaray unterliegt Barcelona mit 1:2

Nächster Beitrag

Ronaldo, Joao Felix & Co.: Das ist der Portugal-Kader gegen die Türkei

12 Kommentare

  1. 19. März 2022 um 3:47

    Ich sehe diesen Ismail Kartal auch nicht als Trainer,
    hat nichts vorzuweisen und sein letzter Verein war Erzurumspor, wo der Vertrag nur nach 5 Tagen beendet wurde.

    Aber als „Statistiker“ gucke ich nicht darauf wer der Trainer ist, mir ist es eigentlich scheiß egal wer auf den Trainerstuhl sitzt, solange die 3 Punkte geholt werden.

    Vitor Pereira kam nach 17 Süperlig Spielen auf ein PPS von 1,65 8 Siege 4 Unentschieden und 5 Niederlagen.

    Ismail Kartal hat derzeit PPS von 2,00
    9 Spiele 5 Siege 3 Unentschieden und 1 Niederlage.

    Wenn wir NUR die Zahlen betrachten, ist Ismail Kartal besser als Vitor Pereira (Aktuell !)

    Natürlich müssen wir hier noch abwarten was Ismail nach dem 17. Spiel vorzuweisen hat.

    Trabzonspor hat nach dem 30. Spieltag ein PPS von 2,33 vorzuweisen, bedeutet wir brauchen nächste Saison wenn wir Meister werden wollen mindetsens ein PPS von 2,3.

    • 19. März 2022 um 11:02

      Da es diese Saison keinerlei Konkurrenz zu TS in der Liga gibt, da alle istanbuler Clubs mit Verlaub absolut scheisse sind, werden am Ende auch 65-70 Punkte rechnerisch für den Gewinn der türkischen Süperligmeisterschaft völlig ausreichend sein.

      Deshalb wird diese Saison als eine der türkischen Meisterschaften in die Geschichte eingehen, die mit der geringsten Punktezahl gewonnen werden konnte, da keine zweite türkische Mannschaft nach Saisonende auf 65-70 Saisonpunkte kommen wird oder?

      Solche Mannschaften wie Akbil haben in der Saison 2019/20 auch mit nur 69 Punkten am Ende die türkische Meisterschaft gewinnen können, rechnerisch gesehen hätten sogar auch nur 66 Punkte gereicht, da der Zweitplatzierte am Ende nur auf 65 Punkte kam.

      Und diese Saison wirds am Ende ähnlich sein, da ich nicht glaube, dass der Zweitplatzierte über 65 Punkte kommen wird, deshalb würde ich diese Süperligsaison als ziemlich schwach bezeichnen, auch wenn das die TS Meisterschaft natürlich nicht schmälern soll.

      Übrigens sind wir letzte Saison mit 82 Saisonpunkten am Ende nur 3. geworden, da waren noch 84 Punkte für den Gewinn der Süperligmeisterschaft nötig, diese Saison reichen wie gesagt rechnerisch auch zwischen 65-70 Punkte und deshalb ist es m.M.n. einfach eine völlig schwache Süperligsaison ohne irgendwelche ernstzunehmende Konkurrenz gewesen.

    • 19. März 2022 um 13:51

      Wenn TS die letzten 8 Spiele noch gewinnt, dann schießen sie Ihren PPS nochmals in die Höhe und wir
      wissen nicht ob TS oder eine andere Mannschaft ab neue Saison genauso stark spielen werden.

      Das Kräfteverhältnis innerhalb der Liga hat sich in den Jahren ziemlich gesplittet.

      Wir haben aber mit der letzten Saison und der aktuellen Saison 2x special Saisons und ab der kommenden Spielzeit gibt es wieder 34. Spiele oder ?

      Klar spielen unsere 3 Istanbuler Klubs jedes Mal um die Meisterschaft, aber wir werden ab jetzt immer und öfter solche Saison wie diesen hier erleben.

      Konyaspor klebt am 2. Platz fest, wie die Umweltaktivisten auf der Fahrbahn und ich werde langsam ungelduldig, da wir sie wie es scheint nicht mehr vom Vizethron wegstoßen können.

      Das Spiel morgen muss gewonnen werden, sonst wars das mit dem 2 Platz.

      In der Regel hast du Recht, der türkische Meister hat in den letzten Jahren meistens nur ein PPS von glatten 2,00 benötigt um Meister zu werden.

      Aber darauf möchte ich nicht vertrauen.
      Lieber versuchen alle Spiele zu gewinnen.

      Wir müssen unsere Siegermentalität wiedererlangen.
      Den Gegner totschießen. Selbst wenn es 4-0 stehen sollte nach den 90 Minuten will ich sehen wie unsere Spieler noch durch den kompletten Platz rennen um das 5. Tor zu schießen und wenn man das 5 Tor nicht schießt, dann soll es sich wie eine Niederlage anfühlen.

      Nur mit dieser Einstellung wird es was.

      Wenn Fenerbahce haushoch geführt hatte z.B. 4-0 und wir dann einen Elfmeter bekamen, schoss trotzdem immer unser bester Schütze Alex. Nie hat er jemand anderen aus „Spaß“ schießen lassen, da es sonst die Gefahr gab, dass 5. Tor zu verschießen.

      Das Ziel muss also sein, nach 34 Spielen, 34 Siege zu holen. Dass muss man verinnerlichen.

      Ein PPS von 3,0.

  2. 18. März 2022 um 23:15

    Also da sich die Leute hier im Forum drüber lustig machen, musste ich mich mal kurz registrieren und die Aussage bezüglich Serdar Aziz korrigieren. Ali Koc sagte nämlich wörtlich nur, dass Serdar zu den besten türkischen Verteidigern der Liga gehört. Also nicht, dass er der beste allgemein ist. Und anhand der Nominierung für die Nationalmannschaft sehen wir auch, dass Koc nicht der einzige ist, der das in Serdar Aziz sieht.

  3. 18. März 2022 um 19:46

    Vitor Pereira wurde am 20.12.2021 von Ali Koc entlassen und heute ist der 18.03.2022, somit sind ganze 3 Monate ins Land verstrichen ohne dass wir einen neuen Trainer bei FB haben.

    Ich schreibe hier bewusst, dass wir z.Z. keinen neuen Trainer haben, weil dieser Ismail Kartal für mich einfach kein Trainer ist, ich meine jemand der selbst in der türkischen Süperlig ganze 2 Jahre lang keinen neuen Job finden konnte ist alles mögliche aber sicherlich kein Fussballtrainer oder?

    So einen bei FB einzustellen kann man ja daher wohl kaum als Trainersuche oder gar Erfolg bezeichnen, es sei denn man heißt zufällig Ali Koc.

    Für den Vogel ist ja auch ein Serdar Aziz den selbst jedes Kleinkind in der Türkei nur als Maledivenurlauber kennt plötzlich zum besten Innenverteidiger der gesamten Süperlig mutiert oder?

    Die einzige Frage die Millionen von FB Anhängern seit nunmehr 3 Monaten beschäftigt ist folgende, wer wird in der kommenden Saison bei FB an der Seitenlinie sitzen und dazu fällt diesem Ali Koc nur folgender dumme Satz ein „dauert nicht mehr lange“ das ist alles was er nach 3 Monaten Trainersuche bisher zustande gebracht hat, gibts dazu noch irgendwelche weiteren Fragen zu seiner totalen Inkompetenz?

  4. 18. März 2022 um 11:49

    Das Berke nicht verlängert hat liegt wohl weniger an Koc sondern am Spieler selber der natürlich Spielpraxis braucht und Stammtorhüter sein will, da macht es kein Sinn auf der Bank von Fenerbahce zu versauern oder sich ständig verleihen zu lassen.
    Wenn er ein attraktives Angebot aus dem Ausland bekommen hat dann hat er alles richtig gemacht bei einem Mittelklasse Klub oder ein Verein der aufsteigt in einer der Top Ligen sicherlich nicht verkehrt für Fenerbahce aber natürlich bitter aber das bringt dann natürlich Unzufriedenheit beim Spieler hervor wenn man auf einer Position mit zwei jungen talentierten Spielern in die Saison geht vor allem auf der TW Position wo wenig bis garnicht rotiert wird.

    Hätte ihn mir eigentlich auch ganz gerne bei Galatasaray gewünscht Peña nach der Saison weg und Muslera jetzt in den letzten Jahren auch oft verletzt gewesen

  5. 18. März 2022 um 11:13

    Ich bin gerade geschockt wegen Berke Özer.
    Wie konnte man mit ihm nicht verlängern und ihn einfach so gehen lassen.

    Altay Bayindir wird wie jeder andere Towart auch hin und wieder ausfallen, wie wir bereits gesehen haben und dann brauchst du ein guten backup Torwart, den wir jetzt nicht mehr haben werden.

    Berke Özer ist ein guter Torwart und steckt noch voller Potenzial.

    Ich finde das er die Derbys gegen GS,BJK,Basaksehir
    auch gut gespielt hat.

    Und was ist wenn jetzt ein gutes Angebot im Sommer für Altay Bayindir kommt ?

    Für 20 Mio € würde ich Altay verkaufen und Özer spielen lassen und auch völlig umsonst 2,5 Mio € Ablöse bezahlt.

    Ali Koc wie wärs wenn wir dich Ablösefrei ziehen lassen, was hälst du davon ?

  6. 18. März 2022 um 10:37

    Ich bin mittlerweile der Meinung, dass dieser Ali Koc unbedingt professionelle Hilfe braucht, z.B. kann ich dem nicht länger als 10 Minuten am Stück zuhören, da ich spätestens ab der 11. Minute das starke Gefühl verspühre irgendwann an Langeweile zu sterben.

    Mit seiner amateurhaft vorgetragenen Rhetorik und das über mehrere Stunden kann der mich nicht ansatzweise motivieren, geschweige denn überzeugen. Letztens hat er doch tatsächlich über 110 Minuten am Stück nur über die türkischen Schiedsrichter geredet, das ist übrigens länger als ein Fussballspiel das nur über 90 Spielminuten geht.

    Ich schwöre euch Leute, spätestens nach 30 Minuten habe ich dann abgeschaltet, da ich mich zu Tode gelangweilt habe und die gestrige PK mit den ganzen Vertragsverlängerungen habe ich mir auch nicht angesehen.

    Ali Koc hat für mich Null Unterhaltungswert, der trägt seine Ansprachen absolut trocken vor, er weckt in mir überhaupt keine Begeisterung, ich meine wie kann man als FB Präsident nur so langweilige Vorträge und Monologe abhalten, dem zuzuhören ist jedenfalls für mich persönlich absolute Lebenszeitverschwendung.

    Wie gesagt braucht er hier unbedingt professionelle Hilfe von einem Sprachtrainer, da Ali Koc mit seinen viel zu langen Ansprachen seine eigene Anhängerschaft zu Tode langweilt.

    Man kann doch nicht ganze 110 Minuten lang labern ohne irgendwas zu sagen, es sei denn man heißt Ali Koc…. 😉

  7. 18. März 2022 um 10:27

    Das mit Berke , sehr schade… aber irgendwo verständlich. Der will spielen, der muss spielen. Wünsche ihm viel Erfolg und werde ihn weiterhin beobachten. Bin froh das wir mit den anderen Jungs verlängert haben. Serdar ist sicher nicht der beste IV in der Türkei, aber bestimmt einer der besseren türkischen IV. Ich mag ihn eigentlich garnicht aber man muss auch leider auf die AR Rücksicht nehmen, deswegen darf er bleiben….

    PS: ja es stimmt Koc hat für Berke 2.5 Mio „rausgehaut“, aber genauso hat Koc auch einen viel besseren Altay für 1.5 Mio geholt…. und da im Tor immer nur gleichzeit einer stehen kann ….

  8. 18. März 2022 um 9:00

    Tut mir leid Leute, aber wenn ich diesen Ali Koc schon wieder höre, dann kriege ich das absolute Kotzen. Wie kann man einen Serdar Aziz als „besten Innenverteidiger der Türkei“ bezeichnen, ich meine das hat doch mit der Realität absolut nichts zu tun oder?

    Übrigens habe ich euch das mit Serdar Aziz gestern gesagt, da ich das schon vorher irgendwo gelesen habe.

    Wie kann man denn bitteschön mit einem invaliden Spieler wie Serdar Aziz den auslaufenden Vertrag im Sommer noch einmal verlängern, das ganze ist in meinen Augen an Dummheit nicht mehr zu überbieten, zumal am Ende der Saison mit Steven Caulker ein weiterer Innenverteidiger von Gaziantep zu FB zurückkehrt oder?

    Und dass er einen Berke Özer für den er seinerzeit persönlich 2,5 Millionen Euro Ablöse an Altunordu gezahlt hat ablösefrei ziehen lässt und das ganze auch noch als „einvernehmliche“ Einigung bezeichnet ist eine absolute Unverschämtheit und ein weiterer Skandal oder?

    Ist mir schon klar, dass Ismail Kartal für so einen Vogel dann auch ein „Supertrainer“ ist, der über die Saison hinaus bei FB bleiben muss.

    Von diesem Ali Koc dürft ihr deshalb auch in der kommenden Saison absolut nichts erwarten liebe Freunde, das ist ein absoluter Loser.

    • 18. März 2022 um 9:39

      Die Aussagen von Ali Koc sind nur noch zum Kopfschütteln. Serdar Aziz ist vielleicht in seiner Vorstellung einer der besten, doch die Realität sind ganz anders auch. Wir hätten mit Berke frühzeitig verlängern sollen oder verkaufen. Die Trainerfrage muss schnell gelöst werden oder wir erreichen schon wieder nichts.

  9. 18. März 2022 um 8:35

    Ich glaube den FB Fans fallen gerade Steine vom Herzen. Würde Ferdi den Verein verlassen, ohne einen Cent Ablöse, wäre dies der Super-Gau gewesen.
    Berke kann ich ganz gut verstehen. Mit 21 Jahren möchte man natürlich Stammtorwart sein. Da Altay auch ein super Keeper ist, ist es einfach schwer an ihm vorbei zu kommen.
    Ich bin gespannt wohin es Berke ziehen wird, hoffentlich zu einem Verein, wo er gute Chancen auf die Nummer 1 hat.
    Bei der Trainerfrage bin ich auch mal gespannt, natürlich sollte Löw hier der Favorit auf den Posten sein. Der Name fällt ja schon, seit VP gegangen ist.