Fenerbahce

Ferdi Kadioglu erstmals im Türkei-Camp: „Bin fantastisch aufgenommen worden“

Fenerbahces Ferdi Kadioglu erlebt derzeit seine Premieren-Momente bei der türkischen Nationalmannschaft. Nachdem der 22-Jährige sämtliche Jugendnationalmannschaften der Niederlande bis hin zur U21 durchlaufen hat, fiel die Entscheidung am Ende dennoch auf die A-Nationalmannschaft der Türkei. Und nun ist Kadioglu erstmals im Türkei-Camp mit dabei. In Istanbul bereiten sich die Schützlinge von Stefan Kuntz auf die Spiele in der UEFA Nations League vor – das mit Kadioglu, der am zweiten Tag des Camps seine ersten Eindrücke schilderte: „Es war ein toller und sehr warmer Empfang. Dafür bedanke ich mich und bin stolz, hier im Camp mit dabei zu sein. Ich habe bei Fenerbahce in dieser Saison auf vielen verschiedenen Positionen gespielt. Und ich denke, dass ich das ganz gut bewältigt habe. Daran möchte ich auch bei der Nationalmannschaft anknüpfen.“

„Bemühungen von Altintop und Kuntz waren entscheidend“

Kadioglu gab zu, dass Länderspiele in der Endphase der Saison nicht einfach zu spielen sind. Dennoch sei die Zielsetzung für die Türkei ganz klar: „Es war eine ermüdende Saison, aber jetzt zählen nur die kommenden Partien. Erstmals in der Länderspielgeschichte gibt es wohl gleich vier Spiele hintereinander. Wir möchten das Maximum herausholen, die Spiele gewinnen und in die B-Liga aufsteigen.“ Zuletzt blickte der 22-Jährige zurück und erklärte, warum er sich schlussendlich doch für die Türkei entschieden hat: „Die Entscheidung fiel mir sehr schwer. Aber ich glaube, dass es die richtige Entscheidung war. Entscheidend waren die Bemühungen von Hamit Altintop und Stefan Kuntz. Von nun an gilt es, alles zu geben und stolz für das Trikot zu kämpfen.“





Vorheriger Beitrag

Jahreshauptversammlung Besiktas: Schulden steigen weiter, Wahlen am Sonntag

Nächster Beitrag

Portugiesische Presse meldet: Alles klar mit Fenerbahce & Jorge Jesus

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar