Besiktas

Günes: „Haben Qualitätsvorteil gut genutzt“

Der türkische Vertreter Besiktas hat nach dem 2:0-Auswärtserfolg am Donnerstagabend in der UEFA Europa League gegen B36 Torshavn (zum Spielbericht) beste Chancen aufs Erreichen der dritten Qualifikationsrunde. Am 2. August können die Schwarz-Weißen im heimischen Vodafone-Park in Istanbul alles klar machen.

Günes: Qualität hat sich durchgesetzt

Das weiß auch BJK-Coach Senol Günes, der nach dem Europapokal-Sieg zufrieden mit dem Resultat seines Teams war: „Aufgrund der Stadion- und Platzverhältnisse waren unsere Spieler etwas verunsichert. Aber sie begannen konzentriert. Wir haben eine erste Halbzeit erlebt, in der wir dem Gegner keine Chancen boten. Wir waren bemüht, unseren Kontrahenten in seiner eigenen Spielhälfte festzusetzen. Darin waren wir auch erfolgreich. Auch im zweiten Durchgang haben wir die Partie kontrolliert und am Ende gewonnen. Wir haben uns einen Vorteil erspielt. Wir wollen auch Zuhause fokussiert zu Werke gehen und erneut gewinnen. Wir haben den Qualitätsvorteil unserer Mannschaft gut genutzt”, so der 66-jährige Übungsleiter der „Schwarzen Adler”.

Gastgeber wollen Kopf nicht in den Sand stecken

Obwohl Torshavn-Trainer Jakup Borg verständlicherweise enttäuscht vom Ergebnis war, freue er sich dennoch auf das Rückspiel in der Türkei: „Im Fußball ist alles möglich. Im Rückspiel wollen wir uns Möglichkeiten erspielen, um eine Chance in der Endabrechnung zu haben. Es wird für meine Spieler eine unglaubliche Erfahrung sein, im Vodafone-Park gegen eine fantastische Mannschaft zu spielen.”

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Nächster Iraner für Trabzonspor!

Nächster Beitrag

Ayew: „Ich will mit Fenerbahce Meister werden!“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion