Galatasaray

Willkommen Zuhause-Video: Galatasaray gibt Verpflichtung von Okan Buruk bekannt


Jetzt ist es amtlich. Okan Buruk kehrt als Trainer zu seinem Ex-Klub Galatasaray zurück, bei dem er zahlreiche Erfolge als aktiver Profi feierte. Mit einem Begrüßungsvideo und den Worten „Yuvana Hos Geldin Okan Buruk“ („Willkommen Zuhause Okan Buruk“) gab der türkische Rekordmeister am Donnerstagvormittag die offizielle Einigung mit dem 48-Jährigen bekannt. Dabei waren als Zusammenschnitt Szenen mit Buruk als Spieler der „Löwen“ zu sehen. Laut Börsenmeldung der Istanbuler hat Buruk einen Zweijahresvertrag unterschrieben, wobei das zweite Vertragsjahr optional ist. In der kommenden Spielzeit wird Buruk 17 Millionen TL (ca. 932.000 Euro) verdienen. Für die Saison 2023/24 sind 20 Millionen TL (ca. 1,1 Mio. Euro) vereinbart worden. Dem Vernehmen nach findet am Freitag im Nef-Stadion die Vertragsunterzeichnungszeremonie statt, bei der auch Fans zugelassen sind.




MEHR ZUM THEMA

Galatasaray bereit Nägel mit Köpfen zu machen: Klub erlässt Börsenmeldung für Okan Buruk


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce gegen Kiew: Datum, Ort und Stadion stehen fest - Testspiele gegen Hull City und Partizan angesetzt

Nächster Beitrag

Besiktas bestreitet wohl Testspiel gegen Sampdoria Genau - Italiener mit Interesse an Saatci

11 Kommentare

  1. 23. Juni 2022 um 15:51 —

    Es gibt auf Twitter eine gelbrote Kampagne die sich „Last Dance Fathi Terim“ nennt um ihn wieder auf den GS Trainerstuhl zurück zu holen.

    Link:

    https://twitter.com/galazade/status/1538099194103312384

    Mit der Verpflichtung von Okan Buruk ist es erfreulich anzusehen, dass sich zumindest der GS Vorstand von diesem Stockholm Syndrom in Nemens Fathi Terim befreien konnte, fragt sich allerdings wie lange, ich meine einige GS Fans konnten sich wenn man diese Kampagne auf Twitter verfolgt allem Anschein nach davon noch nicht komplett befreien oder?

    Mit gerade mal 70 Jahren hat FT so wie auch dieser Senol Günes zugegebenermaßen noch einige gute Süperligjahre Trainer vor sich, das möchte ich nicht ansatzweise abstreiten oder liebe Freunde? 😉

  2. 23. Juni 2022 um 13:33 —

    @xabialonso05

    „Er hat jetzt gesagt, dass er vor hat sein Namenssponsoring für das Stadion aufzulösen aber das Geld soll Galatasaray trotzdem kriegen. Der Grund dafür ist, dass er einen neuen Sponsor finden will, um so dann doppeltes Geld zu haben.“

    Hat der Typ das wirklich so gesagt…und auch ernst gemeint?

    • 23. Juni 2022 um 13:44

      Es werden jetzt viele Versprechen gemacht. Wie oft Anfang der Saison werden viele Sachen versprochen im türkischen Fussball. Nachher wird dann nichts umgesetzt und dann wird ungeniert hinterrücks der Verein verklagt.

    • 23. Juni 2022 um 14:33

      @toraman 20

      Ja hat er und ja ich denke er meint es so wie er es sagt. Ich meine er hat bis heute Galatasaray ohne jegliche Gegenleistung so viel Geld gegeben.

    • 23. Juni 2022 um 15:34

      @xabialonso05

      Ich hab die Pressekonferenz nicht geguckt, ich kommentier nur dein Zitat. Aber falls der das wirklich so gesagt haben soll und der Verein Galatasaray an so etwas arbeitet, dann wär das ein reiner Scam. Und nicht mal ein wirklich guter.

      Mann kann doch keinen Vertrag abschließen, das Geld nehmen und dann sagen „verpiss dich mal, ich behalt dein Geld, aber werde die Leistung nicht erbringen“ und dann einen neuen Vertrag mit jemand anderem abschließen und nochmal abkassieren.
      Das ist ja so, als wenn einer zu ner Prostituierten geht, für einen Blowjob bezahlt, die dir den Blowjob aber verweigert, dein Geld trotzdem einbehält und dann jemand anderen Oral beglückt und nochmal abkassiert 😂

    • 23. Juni 2022 um 15:43

      @Toraman 20

      Du hast glaube ich etwas falsch verstanden 😀

      Erden Timur ist der neue Sportfi AS baskani von Galatasaray. Die Firma NEF, welche unser Stadionsponsor ist gehört ihm. Er hat nun Angeboten, sich von Sponsoring zurück zu ziehen, sodass Galatasaray einen neuen Stadionsponsor kriegt und natürlich dadurch nochmal einnahmen. Das Geld welches dabei er für den Sponsorvertrag Galatasaray zahlen sollte, will er trotzdem zahlen und als Spende an den Club aufzeigen. In der Vergangenheit hat er bereits das Sponsoring für unsere Basketballmannschaft übernommen und den Verein mit Geldern bei den Transfers von Falcao und Akbaba unterstützt.

      Hoffe jetzt hast du klarheit 😀

    • 23. Juni 2022 um 16:54

      Toraman wenn man lesen kann wäre das vorteilhaft.
      xabi hat geschrieben, „…er hat vor… AUFZULÖSEN“, auflösen heißt nicht verweigern, wie es in dem Beispiel die Bordelltussi macht.

      Wenn die Bordeltussi, den „Vertrag“ nicht erfüllen will, und der „nicht geglückte“ Mann, das im voraus gezahlte Geld nicht zurückverlangt, dann gibt es auch keine Probleme

    • 23. Juni 2022 um 17:17

      @xabialonso05

      „Erden Timur ist der neue Sportfi AS baskani von Galatasaray. Die Firma NEF, welche unser Stadionsponsor ist gehört ihm.“

      Aaaaah okeeeey, jetzt versteh ich 😅

      Ich wusste nicht, dass der E.Timur der Chef von NEF, so macht das natürlich Sinn 😄👈

      Danke fürs aufklären 👍

  3. 23. Juni 2022 um 10:42 —

    Paar Sachen bis jz von der Konferenz:

    – Es wird ein ein Trainingskamp in Graz und Innsbruck geben.
    – Man wird in Transfers das nötige Geld investiere, wobei auch Privatvermögen investiert werden soll.
    – Nach dem ersten Tag mit Torrent an dem man zusammen sass ist diese wohl einfach abgereisst und hat gesagt bespricht den Rest mit meinem Manager, zudem wollte er nicht zurück kommen als man verlangt hat das er selber vor ort ist.

    • 23. Juni 2022 um 11:43

      Er hat jetzt gesagt, dass er vor hat sein Namenssponsoring für das Stadion aufzulösen aber das Geld soll Galatasaray trotzdem kriegen. Der Grund dafür ist, dass er einen neuen Sponsor finden will, um so dann doppeltes Geld zu haben.
      Zudem hat er gesagt, das sie sehr auf die jugend setzen werden und einige Jugendspieler jetzt in die A Mannschaften kommen.

      Der Typ macht mir einfach so riesige freude.. Gelecegin BASKANI

  4. 23. Juni 2022 um 10:39 —

    Wäre super wenn jetzt noch ein Artikel zu Erden Timurs Pressekonferenz gerade eben kommt.

Schreibe ein Kommentar