Galatasaray

Galatasaray chancenlos in Alanya!

Alanyaspor verpasst Galatasaray im Viertelfinalhinspiel des türkischen Pokals eine kalte Dusche! Im Tourismus-Ort kamen Belhanda & Co. nicht über ein 0:2 hinaus. Die Mannschaft von Erol Bulut ließ während der gesamten Spielzeit nicht viel zu und hat nun beste Chancen für einen Einzug in das Halbfinale. Nächste Woche treffen die Teams im Türk Telekom-Stadion für das Rückspiel erneut aufeinander.

Alanya geht in Führung – B-Elf von Galatasaray nicht präsent

Die Vorstellung des amtierenden Pokalsiegers war in den 45 Minuten mehr als dürftig. Insbesondere im Spielaufbau erlaubten sich die Gelb-Roten diverse Ballverluste. Obendrein tat sich Galatasaray in der Offensive ohne richtigen Angreifer schwer. Die B-Elf von Terim war im gegnerischen Sechzehner nahezu kaum präsent. Lediglich Jimmy Durmaz sorgte mit einem Lattenschuss aus der Distanz für die einzige nennenswerte Torchance. Alanyaspor agierte spielfreudiger, setzte den Fokus jedoch vorerst auf eine kompakte Defensivarbeit. Nichtsdestotrotz schaffte es die formstarke Truppe von Erol Bulut in der 20. Minute den Führungstreffer zu erzielen: Die Galatasaray-Abwehr konnte eine Eckenhereingabe der Gastgeber nicht gut genug klären. Daraufhin landete der Ball vor den Füßen von Anastasios Bakasetas, der die Kugel mit dem schwachen rechten Fuß unhaltbar in den Winkel donnerte. Auch nach dem Gegentor wurde Alanya-Torwart Marafona durch die Gäste nicht zwingend gefordert. Es fehlte Galatasaray an der nötigen Durchschlagskraft So gingen die Parteien mit diesem Ergebnis in die Pause.

Alanya baut Führung aus – Galatasaray schaut zu

Die Trägheit des Rekordmeisters machte sich in den zweiten 45 Minuten weiterhin bemerkbar. Aufgrund dessen war es keine große Überraschung, dass Alanyaspor in der 55. Minute die Führung ausbaute: Erneut war es eine Eckenhereingabe, nach der der eingewechselte Junior Fernandes mit einem Fallrückzieher seine Fans zum Jubeln brachte. In den folgenden 35 Minuten setzte sich der Spielablauf aus der ersten Hälfte fort. Galatasaray war zwar bemüht, wirkte jedoch planlos und ohne jegliche Zielstrebigkeit. Daran konnte auch der eingewechselte Adem Büyük nichts ändern. Alanyaspor landete nach 90 Minuten einen wichtigen 2:0-Heimsieg und hat seine Hausaufgaben vor dem Rückspiel erledigt.

Aufstellungen

Alanyaspor: Marafona – Bulut, Caulker, Tzavellas, Kanak – Gülselam, Siopis – Karaca, Bakasetas (82. Cagiran), Bammou (46. Fernandes) – Papiss Cisse (71. Pektemek)

Galatasaray: Kocuk – Özbayrakli, Marcao, Calik, Linnes (45. Mariano) – Lemina, Antalyali – Onyekuru, Durmaz, Belhanda (81. Ömer Bayram) – Sekidika (61. Büyük)

Tore: 1:0 Bakasetas (20.), 2:0 Fernandes (55.)

Gelbe Karten: Bammou, Tzavellas, Caulker, Bakasetas, Gülselam (Alanyaspor) Özbayrakli, Antalyali, Büyük, Lemina, Durmaz, Bayram (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

Rekordverdächtig: Eyüp Arin zum 19. Mal Trainer von Adanaspor

Nächster Beitrag

Buhlt Arsenal um türkischen U21-Nationalspieler Orkun Kökcü?

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

4 Kommentare

  1. Avatar
    6. Februar 2020 um 12:25 —

    Mich interessieren Pokalspiele eigentlich wenig, außer es spielen viele Jugendspieler. Aber da das seit Jahren nicht mehr der Fall ist bei GS, schaue ich mir diese Spiele eben nicht mehr an.
    Ich habe gestern nur ein Video gesehen, wo Belhanda den Ball nach vorne schießt und ins Aus geht und anschließend lacht. Terim regt sich auf und sagt “hasta bu, ruh hastasi”. Vielleicht hast du es endlich kapiert Terim, dieser Belhanda ist ein Nichtsnutz. Anstatt diesen Idiot spielen zu lassen, hättest du lieber Atalay oder sonst wem die Chance geben sollen, der vielleicht sich den Hintern aufgerissen hätte für das Trikot.

    Ich hoffe Terim du hast gemerkt, dass dieser Spieler nicht für GS spielen darf und im Sommer endgültig gehen muss. Wie oft hatte er sich mit den eigenen Fans schon angelegt? Und wie oft hat er bisher gute Leistungen gezeigt? Nach dem gestrigen Spiel solltest du hoffentlich verstanden haben, dass das Kapitel GS für Belhanda zu Ende ist.

  2. Avatar
    6. Februar 2020 um 7:53 —

    Respekt an Alanyaspor, allerdings habe die die TFF nicht auf dem Zettel.

    In Istanbul wird gs mit 15 Mann spielen, der Staat, TFF, der Schiedsrichter und VAR wird auf der Seite von denen sein.

    Aber man sieht die Qualität von gs wenn das Spiel auf dem Spielfeld gespielt wird, da kann gs gar nichts wie immer.

    • Avatar
      6. Februar 2020 um 8:58

      Heul leise

    • Avatar
      6. Februar 2020 um 8:59

      Wieder sinnloses Geschwätz von meinem lieblingsuser Fenerli57.

      1. Was interessiert dich die Leistung von GS?
      2. Ist dir GS ein Dorn im Auge?
      3. GS hat mit einer B Elf gespielt?!
      4. Darf man heutzutage kein Spiel verlieren?
      5. Was hat der Staat, der TFF, Schiedsrichter und VAR mit dem Rückspiel zu tun?

      Ikiniz gücünüz sabah aksam Galatasaray. Merkt euch das.

      Verliert FB, ist GS Schuld.
      Gewinnt GS, ist der Staat, TFF, Schiedsrichter und Var schuldt.
      Verliert GS, freut sich Fenerli57 und meldet sich zu Wort.

      Zeig mir doch mal ein Erfolg deiner Mannschaft.
      Meisterschaft 1948 was euch aberkannt wurde?

      Was hältst du davon dass du deine Mannschaft kritisierst?
      Yok yok bei der Niederlage gegen Trabzon war der Präsident schuld? Oder eher die Mannschaftsleistung oder habt ihr einfach nicht die Qualität dazu Meister zu werden?
      Öyle Kocum, artik Fenev bitti. Eski Fenev yok artik. 10 sene birsey kazanma ondan sonra yok Feto, yok TFF, yok Hakem, yok VAR.

      Dua edin galatasaray’a

Schreibe ein Kommentar