Fenerbahce

Fenerbahce veröffentlicht Özil-Gehalt und steigt in Kahveci-Poker mit ein


Nachdem Fenerbahce am Sonntag den Transfer von Mesut Özil offiziell verkündet hat, veröffentlichten die Gelb-Marineblauen heute sämtliche Zahlungsmodalitäten zum Deal. Laut Börsenmeldung des Vereins erhält der FC Arsenal keine Ablöse, jedoch wäre in Zukunft bei nicht näher definierten „sportlichen Erfolgen“ eine Zusatzprämie in Höhe von maximal 1,75 Millionen Euro fällig. Özil selbst erhält für die kommenden 3,5 Jahre einmalig 550.000 Euro Handgeld sowie drei Millionen Euro pro Jahr. Für die verbliebenen vier Monate der laufenden Saison werde der 32-jährige Offensivmann keine Zahlungen erhalten. Erwartungsgemäß steigt der ehemalige deutsche Nationalspieler somit zum Top-Verdiener bei den Gelb-Marineblauen auf.

Auch Fenerbahce mischt im Kahveci-Poker mit

Nach den Verpflichtungen von Özil, Attila Szalai und Bright Osayi-Samuel könnte es bei Fenerbahce indes noch zu einem weiteren Transfer kommen. Wie Basaksehir-CEO Mustafa Erögüt heute gegenüber „NTV Spor“ bestätigte, ist Fenerbahce in den Transfer-Poker um Irfan Can Kahveci eingestiegen. „Fenerbahce hat uns am Freitag mitgeteilt, dass sie Interesse an Irfan Can Kahveci haben und Gespräche mit uns führen möchten. Ein offizielles Angebot gibt es allerdings noch nicht. Wir werden uns in den nächsten Tagen zusammensetzen.“ Wie GazeteFutbol bereits berichtete, hatte auch Stadtrivale Galatasaray Interesse am türkischen Nationalspieler bekundet. Basaksehir soll Medienberichten zu Folge zwischen 11 und 14 Millionen Euro für seinen Spielmacher fordern. Bekannt ist bereits, dass Fenerbahce neben einer Ablösesumme auch Deniz Türüc in die Offerte mit eingebaut hat. Der 27-jährige Außenbahnspieler ist noch bis zum Saisonende an den türkischen Meister verliehen.

Vorheriger Beitrag

3:0 gegen Kayseri: Fenerbahce ohne Probleme - Alanya und Kasimpasa auch siegreich!

Nächster Beitrag

Zum dritten Mal: Henry Onyekuru wechselt zu Galatasaray

10 Kommentare

  1. Avatar
    26. Januar 2021 um 10:06

    Wie mein Vorredner so zutreffend geschildert hat, besteht aktuell ein großes GS Interesse an Kahveci, deshalb sieht sich der FB Vorstand geradezu “genötigt” für Irfan Can zu diesem Zeitpunkt auch ein ernsthaftes Angebot abzugeben, da man den Spieler nur ungern an die Konkurrenz verlieren möchte.

    Akbil hingegen möchte den Spieler zum maximal möglichen Preis abgeben und sondert nun den Markt, da sie am Saisonende je nach Tabellenplatzierung einen Martwertverlust für Kahveci befürchten müssen.

    Eigentlich hätte Akbil den Spieler nach der letzten Saison ans Ausland verkaufen müssen, ich habe damals irgendwas von einem Sevilla Interesse gelesen, aber da Gümüsdag für nahezu alle Akbil Spieler ein Preisschild von ca. 15-20 Millionen Euro dranhängt sind solche Spielerverkäufe nur sehr schwer bis unmöglich zu realisieren.

    Bei Edin Visca haben sie übrigens den Zeitpunkt ihn für eine hohe Summe ans Ausland zu verkaufen auch total verpasst, das ist für mich eine absolut verfehlte Transferpolitik, da ich der Meinung bin Spieler immer dann zu verkaufen, wenn sie ihren maximalen Marktwert erreicht haben.

    • Avatar
      26. Januar 2021 um 11:33

      Insbesondere für unsere türkischen Clubs ist es aus wirtschaftlicher Sicht enorm wichtig, bei maximalem Marktwert den Spieler ziehen zu lassen.

      Da muss ich in der Hinsicht die Transferpolitik unseres Vorstandes loben. Im Sommer 2019 hat man Elmas ziehen lassen und im Sommer 2020 Vedat. Durch diese Transfers hat man für türkische Verhältnisse enorm hohe Summen eingenommen.

      Ich denke im kommenden Sommer wird es Ozan sein, den wir sicherlich für +15 Mio. nach Europa abgeben können.

    • Avatar
      26. Januar 2021 um 12:23

      Giuliano, Josef de Souza und Fernandao wurden für 25 Millionen Euro nach Arabien verkauft.

      Eljif Elmas wurde für 16 Millionen zur Roma, Vedat für 18,5 zu Lazio und Jailson für 4,5 Millionen zu Dalian Pro verkaufft, das macht in 2,5 Jahren Ali Koc Präsidentschaft summa sumarum 64 Millionen Euro Einnahmen durch Spielerverkäufe, das sind Top Zahlen hier gibts rein gar nichts zu meckern.

      Leider haben wir diese 64 Millionen Euro nicht so gut reinvestiert, da waren mir persönlich zuviele Ü30er und Müllspieler dabei, das muss in Zukunft auf jeden Fall etwas besser werden.

  2. Avatar
    26. Januar 2021 um 7:49

    Basak möchte Irfan unbedingt im Winter bereits loswerden. Sie möchten lieber jetzt nochmal abkassieren, anstatt im Sommer am Ende einer schlechten Saison ohne Europa-Teilnahme von Basak ein paar Millionen weniger fordern zu können. Und Irfan möchte natürlich auch den Verein verlassen.

    Ich denke FB ist schon länger an Irfan dran gewesen, es war aber nicht in Planung im Winter bereits seine Fühler für ihn auszustrecken. Ich kann mir aber vorstellen, das FB spätestens im kommenden Sommer einen Irfan Transfer realisieren hätte wollen, nachdem man Ozan verkauft hat. Da nun GS ernst macht, möchte FB wohl den aktuell eines der besten TOP 3 Mittelfeldspieler in der Türkei nicht an seinen Konkurrenten verlieren.

  3. Avatar
    26. Januar 2021 um 6:30

    Würde mich nicht wunder, wenn FB Irfan Can uns wegschnappt. Brauchen tun sie ihn wie ich finde nicht, da der Kader im Mittelfeld eigentlich für die Liga schon gut bestückt ist.
    Keiner wird so viel für den Spieler bieten können wie ausländische Vereine. Da Irfan eine sehr gute CL-Saison gespielt hat, wird es an Interessenten nicht mangeln.
    Wenn er aber, aus welchen Gründen auch immer, in der Türkei bleiben will bin ich gespannt wofür er sich entscheidet. Bei Basak wird er wie ich finde nicht bleiben, weil sie im unteren Bereich der Tabelle rumlungern und wohl nicht in der EL spielen werden.
    Ob er sich nun für uns entscheidet und seine Kollegen Taylan und Ogulcan oder für FB ist seine Sache.
    Basaksehir muss ihn auch nicht zwingend verkaufen wenn kein vernünftiges Angebot vorliegt.
    Ich meine wenn ich lese das GS Diagne bietet oder FB Serdar Aziz und weitere Spieler nur um ihren Sperrmüll abzugeben, muss Basak das nicht unbedingt annehmen.

  4. Avatar
    26. Januar 2021 um 0:08

    Ich habe gehört, dass das Kahveci Angebot von FB zum Teil über einen oder mehrere Spieler Takas verwirklicht werden könnte.

    Ihr müsst euch das ganze so vorstellen….

    Deniz Türüc + Jose Sosa + Serdar Aziz plus eine Summe X ( vielleicht 5 Millionen )

    Je mehr FB Spieler sich Akbil ( aus einem Pool von Spielern) aussuchen kann, desto weniger Geld müssen wir für Kahveci bezahlen.

    Die Vorstellung, das vom FB Konto 10 plus X Millionen Euro für Kahveci an Akbil überwiesen werden sind natürlich völlig illusorisch, dieser mögliche Transfer kann wie gesagt nur über einen Spieler Takas plus eine Summe X realisiert werden.

  5. Avatar
    25. Januar 2021 um 19:10

    Ein 3:0 gegen Kayserispor ist ein gutes Ergebnis, von mir aus kanns so weitergehen.

    Nur noch eins….

    Die Aussage von Erol Bulut im ASpor Interview, das wir dem Gegner freiwillig den Ball überlassen ist totaler Schwachsinn, ich meine zuerst transferieren wir Mesut Özil, der den Ball braucht um sein Spiel aufzuziehen und dann tätig Bulut so eine total schwachsinnige Aussage oder wie?

    Gut, das wir heute Abend gegen Kayseri 3:0 gewonnen haben, ansonsten hätte ich hier böse Sachen über Bulut reingeschrieben…. 😊

  6. Avatar
    25. Januar 2021 um 17:00

    Dann mekkern wir über hohe Ablösesummen und hohe Gehälter 😉

    BJK kommt vllt auch noch dazu, dann kann man den Preis auf so 20 mio € treiben.

    • Avatar
      25. Januar 2021 um 17:50

      Wenn wir ihn nicht kriegen, dann ist das so. Dann sollen die den Preis hoch handeln und den dann auch dementsprechend bezahlen 😀

      Ich würde von außen sagen, dass Kahveci wirklich zu uns kommen möchte. Außerdem sind seine beiden Buddys (Taylan und Ogulcan) bei uns. Bevor wir 20 Mil. bezahlen, sollten wir uns lieber um einen anderen Spieler bemühen. Für den Preis könnte man doch Lemina holen 😛

    • Avatar
      25. Januar 2021 um 18:26

      Na, selbst 10 mio sind zu viel, lese solche zahlen und denke mir, so viel ist er nicht wert. Für den Preis soll ihn fener holen.

      Gala soll keine Alibi transfers machen, lieber keine transfers statt ein zusammengewürfeltes team.

      Nur weil fener zig transfers getätigt hat, müssen wir es nicht nachmachen. Die transfers haben ja anscheinend nicht viel gebracht. Gerade mal 3 punkte sind die vor uns, und dieses gala ist seit jahren das schlechteste gala was ich mir angucken muss…