Fenerbahce

Fenerbahce-Boss Ali Koc lässt seinem Zorn freien Lauf!

Bei Fenerbahce-Boss Ali Koc hatte sich offensichtlich Einiges angestaut. In einer Pressekonferenz nahm der 52-Jährige unter anderem Stellung zu den Aussagen von Galatasaray-Präsident Mustafa Cengiz und dem öffentlichen Schreiben vom Trabzons Bürgermeister Murat Zorluoglu. GazeteFutbol hat die wichtigsten Aussagen zusammengetragen! Ai Koc über…

… über Galatasaray und Vereinspräsident Cengiz:

„Mustafa Cengiz teilte kräftig gegen Fenerbahce aus, ohne Namen zu nennen. Ein guter Weg, um bei den Fans gut anzukommen und sein Amt zu schützen. Doch es ist nur eine kurzfristige Lösung. Er sagt, dass man mitten im Rennen die Regeln nicht ändern darf und dass das Playoff-System 2011/12 mitten in der Saison eingeführt wurde. Entweder werden ihm Fehlinformationen zugereicht oder er lügt allen absichtlich ins Gesicht. Das System wurde einige Wochen vor Saisonstart bekanntgegeben. Des Weiteren fordert er Transparenz bezüglich Transfers. Wir kommunizieren alle nötigen Angaben zu den Transfers. Doch ich erinnere euch zurück. 2018 wurde von dem türkischen Fußballbund eine Liste veröffentlicht bezüglich der Beraterkosten. Galatasaray hatte unzählige Transfers getätigt, aber angeblich nur 10.000 Euro an Beraterkosten gezahlt. Selbst Baliksesirspor hat 7.500 Euro gezahlt. So viel zur Transparenz.“

…über das öffentliche Schreiben vom Bürgermeister aus Trabzon und Wettbewerbsverzerrungen:

„Vielen Dank an Trabzonspor. Sie setzen sich voller Elan für einen fairen Wettbewerb in der Türkei ein, während sie Unterstützung vom Staat genießen. Ihr Bürgermeister veröffentlichte ein Schreiben bezüglich der Entlassung des Trainers Ünal Karaman. ‚Wieder Fenerbahce, wieder unehrenhaft und sie werden es wieder nicht schaffen,’ heißt es unter anderem. Was haben wir mit dieser Thematik am Hut? Was für eine Respektlosigkeit. Darin steht auch folgendes: ‘Berat Albayrak (Finanzminister der Türkei) mischt sich niemals in die Angelegenheiten von Trabzonspor ein. Er hilft ihnen nur, wenn sie an seiner Tür klopfen.’ Er hat ihnen so sehr geholfen, dass der Klub, der vor dem dem Bankrott stand, nun plötzlich wieder im Titelkampf ist. Das ist keine Behauptung von mir. Es steht in diesem Schreiben unter Punkt fünf. Und ich habe einige Fragen an Ahmet Agaoglu. Wie viele Staatsinstitutionen haben Logenplätze bei euch erworben und für welchen Preis? Gibt es welche, die zwar nichts mit Trabzonspor zu tun haben, aber aufgrund von Geschäftsbeziehungen mit dem Staat bei euch Logenplätze erworben haben? Bitte erzählt uns nichts von einer Wettbewerbsverzerrung!“

…über das TFF-Limit:

„Kommen wir zu den Limitüberschreitungen. Der TFF gibt vertrauliche Informationen an die Öffentlichkeit weiter. Komischerweise wissen alle, dass wir das Limit um 82 Millionen TL überschritten haben. Dieser Betrag stimmt. Vor einigen Monaten haben wir ihnen eine Lösung vorgeschlagen, unter dessen Voraussetzungen wir mit den Banken eine Umschuldung unterzeichnen wollten. Dieser wurde zugestimmt. Dadurch würden sie unseren Limit erneut berechnen und wir würden diesen nicht mehr überschreiten. Nun sind wir an den Punkt gekommen und haben uns mit zwei Privatbanken geeinigt. Jetzt will man es aber zu den selben Bedingungen nicht mehr akzeptieren. Wir haben keine großen Erwartungen. Es ist nur unser Recht, welches wir verlangen.“

…über die Feinde des Vereins und den Zusammenhalt der Anhänger:

„Leute, die uns 2011 den Titel entziehen wollten, versuchen jetzt unsere mögliche Meisterschaft zu verhindern. Habt ihr so eine große Angst vor Fenerbahce? Mit euren Medien und euren politischen Einflüssen versucht ihr uns zu attackieren. Traurig, wirklich traurig. Ich bitte alle Fenerbahce-Fans um den selben Zusammenhalt wie damals am 3. Juli 2011. Das ist ganz wichtig! Ich sprach zuvor von Zusammenhalt, Fairness und Respekt im türkischen Fußball. Nun habe ich es aufgegeben. Sie verstehen nichts davon. Von nun an werde auch ich ihre Sprache sprechen.“


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Winterpause vorbei! Das Achtelfinale im Pokal steht vor der Tür!

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Merih Demiral erleidet Kreuzbandriss!

Ozan Sahin

Ozan Sahin

7 Kommentare

  1. Avatar
    14. Januar 2020 um 11:38

    Ali Koc geht mir mit seinen Aussagen echt auf die Nerven. Generell wenn Präsidenten über andere Vereine reden, endet dies nie gut und man kann auf eine Gegenantwort eines anderen Präsidenten rechnen.
    BJK und FB haben gegen das Transferlimit der TFF eine Rede gehalten und wollten mehr Spielraum. Der TFF steht hinter ihrem Wort und lässt das nicht zu. BJK akzeptiert dies und gibt bekannt, dass man keinen Transfer tätigen kann und das Kapitel Transfer beendet ist.
    FB hingegen akzeptiert das nicht und Ali Koc gefällt das nicht. Wenn jeder gegen das Transferlimit stichelt, braucht man so einen Mist auch nicht. Entweder man hält sich dran und akzeptiert dies oder man verkauft eben einige seiner Spieler.
    Das Limit wird durch die ganzen Einnahmen und Ausgaben errechnet, stand jetzt wie Koc gesagt hat hat man dieses Limit überschritten und somit könnte eine Strafe seitens der TFF drohen. Ob FB das Problem löst und das gerade biegt liegt an ihnen, ob aber der TFF wirklich eine Strafe ausspricht, das werden wir dann sehen wenn das Transferfenster offiziell geschlossen ist.

    Für mich sind das bereits faule Ausreden, wenn FB die Meisterschaft nicht erreicht.
    EY und Koc sagen nach jedem Spieltag, dass sie Meister werden und das die Fans sich keine Sorgen machen müssen. Erreichen sie dieses Ziel nicht, werden auch die Fans langsam ungeduldig.

  2. Avatar
    14. Januar 2020 um 0:33

    Hr. Koc sie haben uns FB Anhängern vor Saisonbeginn die Meisterschaft versprochen, nun kommt es mir so vor als ob sie jetzt nach unzähligen Ausflüchten suchen, wenns am Saisonende mit der Meisterschaft doch nicht klappen sollte.

    Sie sollten lieber ihr Versprechen den eigenen Anhängern gegenüber einhalten, als ihre Energien und unsere Aufmerksamkeit auf irgendwelche Nebenkriegsschauplätze zu lenken die außerhalb des Fussballplatzes liegen.

    Wir haben 6 Spiele weniger als Akbil, TS, BJK und GS ausgetragen, wie kann es dann sein, das wir in der Tabelle teilweise hinter einigen dieser Mannschaften zurückliegen?

    Ich bin der Meinung, das wir die Hinrunde mit Minimum 37 Punkten hätten abschließen müssen, wie ist denn ihre persönliche Meinung dazu? Sind sie der Ansicht, das wir hier im Soll liegen?

    Außerdem bin ich der Meinung, das wir am Saisonende zwischen 70-75 Punkte für den Titel brauchen, wie soll ihrer Meinung nach die FB Mannschaft unter EY diese Punktzahl erreichen?

    Erzählen sie uns doch einiges darüber, sie als ehemaliger Banker sind doch in solchen Zahlenspielen geradezu prädestiniert oder?

    Ich als FB Anhänger will von ihnen klipp und klar wissen, wie wir am Saisonende auf diese Punktzahl kommen, können sie uns hierzu bitte etwas erzählen?

  3. Avatar
    13. Januar 2020 um 20:02

    seid ende letzter saison jammert koc über gala, besiktas, terim und co… kaum wird er mal angegriffen, schon wird rum gezickt…

    koc macht einen auf ehrlich und gentlemen, spielt jedoch die dreckigen spiele von yildirim weiter…

    wir sind aber wieder so weit… alle präsis feueren gegen die anderen… statt mal ihre arbeit ordentlich zu machen…

  4. Avatar
    13. Januar 2020 um 19:20

    Das der türkische Fussball keinen Schritt nach vorne macht wundert mich garnicht…. mit was wir uns da täglich auseinandersetzen müssen….

  5. Avatar
    13. Januar 2020 um 18:10

    Ali Koc, seni severim. Bist ein ehrlicher und respektvoller Mensch.

    Aber niemand außer du und deine Leute sind dran schuld, dass Fenerbahce in 17 Spielen nur 31 Punkte sammeln konnte. Dafür ist nicht Trabzonspor oder Mustafa Cengiz verantwortlich sondern der Klub Fenerbahce ganz alleine.

    Mir kommt es so vor, als versuchst du die Aufmerksamkeit auf andere zuzuschieben.

    Du sagst ernsthaft das Ersun Yanal ein guter Trainer ist.

    Harbi, willst du mich verarschen ? 17 Spiele und 31 Punkte zu holen, ist also eine gute Leistung als Trainer, ist das so ?

    Es war ein Fehler Ersun Yanal zu holen, nur weil die Fans auf der Tribüne ihn holen wollten. Es war falsch für Gustavo 6 Mio Euro auszugeben, da wir wie du schon sagst, unseren Limit von genau 82 Mio TL überschritten haben.

    Diese 82 Mio TL machen ca. 12,5 Mio Euro.

    Ohne den Gustavo Transfer, hätten wir nur noch ein Minus von 6,5 Mio Euro.
    Da wir Gustavo holen mussten, ist auch ein Adil Rami verpflichtet worden. Mit den Gehältern der beiden Spieler, hätten wir pi Mal Daumen keine Schulden und den Limit nicht überschritten.

    Auch dafür seid Ihr verantwortlich.

    Ersun Yanal kann das Maximum aus der Mannschaft nicht rausholen. Ich sags wie es ist.

    Ersun ist nicht dazu in der Lage. Meiner Meinung nach schöpft er das Potenzial des Kaders zu ca. 60 Prozent aus aber nicht mehr.

    Wenn man keinen LV hat, dann ändert man eben das Spielsystem.

    Wie wäre es dann mit einem 3-5-2 ?

    —————Bayindir————-
    —–Jailson—-Zanka——-S.Aziz
    ———Tufan———Emre——-
    Türüc———–Ferdi——–Garry
    ———–Kruse——Vedat——–

    Kann doch nicht so schwer sein ein anderes System einzuführen.

    Zumal wir auch ohne Taktik spielen.
    Das ist bestimmt auch der Grund warum wir eben nur 31 Punkte sammeln konnten.

  6. Avatar
    13. Januar 2020 um 17:47

    Lieber Herr Koc bitte erst nachdenken dann sprechen das Play Off System wurde sehr wohl erst am Ende der Saison eingeführt, denn vor der Saison wurde weder was vom TFF noch von den Vereinen in der Angelegenheit veröffentlicht also bitte lügen sie nicht.

    Auch zur Sache von Trabzonspor was da mit dem Bürgermeister oder Staat lief weis ich jetzt nicht doch Trabzonspor spielt um den Titel mit weil sie im Gegensatz zu Fenerbahce oder auch Besiktas und Galatasaray sich gezielt verstärkt haben zudem auch ein sattes Plus bei den spielerverkäufen verzeichnen können.
    Trabzonspor hat einfach klug gewirtschaftet und das muss man ihnen einfach anerkennen.

    Und das irgendwelche Regeln während der Saison nicht einfach verändert werden dürfen, stimmt denke ich mal auch jeder zu

    Man sieht das die Süper Lig einfach nur ein Theater ist wo den ganzen Tag lang reine Satire läuft.
    Die Leute in der Süper Lig sollten alle mal weniger reden und mehr Leistung zeigen denn davon sieht man wirklich nicht viel.

  7. Avatar
    13. Januar 2020 um 13:57

    Ich kann Ali Kocs Zorn verstehen, vor allem in Bezug auf die TFF, TS oder GS, nichtsdestotrotz haben wir m.M.n. aktuell einen Kader der in der Süperlig locker um den Titel mitspielen kann und zum Ende der Hinrunde mehr als 31 Punkte auf dem Konto haben müsste.

    Natürlich hat es in einigen Spielen wie Alanya oder Kayseri krasse Schiedsrichter Fehlentscheidungen gegen uns gegeben, aber das sollte uns noch zusätzlich in unserem Bestreben motivieren und nicht das Gegenteil auslösen.

    Den Falette Transfer haben uns nicht andere aufgezwungen, das hat er selbst zu verantworten. Am 18.01. , sprich in 5 Tagen fängt die Rückrunde an und wir haben bis dato immer noch keinen LV transferiert, so ein Verhalten seitens des FB Vorstandes ist einfach verantwortungslos.

    Was habt ihr denn seit Öffnung des Transferfensters in den zwei Wochen getan, außer das sich Damien auf Twitter zum Falette Transfer geäußert hat, anscheinend gar nichts, da wir sonst längst einen neuen LV bei FB hätten oder Hr. Koc?

    An dieser Stelle breche ich meinen Kommentar lieber ab, da ich sonst wieder viel zu emotional werde und Dinge hier reinschreiben würde, die Ali Koc und dem FB Vorstand nicht gefallen würden.