Süper Lig

Europapokal-Aus für Medipol Basaksehir!

Schade! Medipol Basaksehir unterliegt im Rückspiel der dritten Runde der UEFA Europa League-Qualifikation in England gegen den FC Burnley und scheidet entgegen ihrer Zielsetzung vorzeitig aus dem Wettbewerb aus. Die Schützlinge von Abdullah Avci konnten trotz der zahlreichen Chancen und dem Vorteil des Ballbesitzes nichts Zählbares herausholen. Vor allem der bosnische Nationalspieler Edin Visca scheiterte mehrmals an Joe Hart, der in Höchsform aufzutreten wusste.

Immer wieder Visca

Die Begegnung startete, wie auch schon im Hinspiel, zu Beginn sehr verhalten. Erstmals wurde es für Basaksehir in der 16. Minute gefährlich. Mert Günok parierte beim Kopfball von Phil Bardsley glänzend zum Eckball. Der Ball war größtenteils beim türkischen Vertreter, jedoch fehlte die Kreativität vor dem Tor. Die Hausherren probierten es immer wieder mal mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Erst zum Ende der ersten Halbzeit dann die Istanbuler mit mehreren Chancen durch Edin Visca, dessen Schuss einmal am Tor vorbeizog und je zweimal durch Keeper Joe Hart verhindert wurde. In der Nachspielzeit hatten nochmal Kerim Frei und Gael Clichy eine Doppelchance, doch wieder war es die ehemalige Nummer eins Englands, der seinen Kasten sauber hielt. Vor knapp 16.500 Zuschauern begann die zweite Halbzeit auch sehr zaghaft. Erst ab der 60. Minute entwickelten sich Torraumszenen auf beiden Seiten. Visca forderte Torwart Hart gleich zweimal dazu auf, sein Tor vor einem Gegentreffer zu bewahren. Auf der Gegenseite war es Sam Vokesder seine Chance nicht nutzen konnte. In den verbleibenden Minuten entwickelten sich keine weiteren zwingenden Chancen, so dass die reguläre Spielzeit mit einem 0:0 endete.

In der Verlängerung geschlagen

In der Verlängerung sahen die Zuschauer im Turf Moor ein gleichbleibendes Szenario. Basaksehir besaß weiterhin den Ball, doch blieb ideenlos. FC Burnley beschränkte sich auf das Verwalten des Ergebnisses. Der Treffer in der 97. Minute für die Engländer kam wie aus dem Nichts. Nach einem Fehler in der Hinterreihe der Istanbuler legte Jeff Hendrick den Ball auf Jack Cork ab, der wiederum die Kugel im Tor unterbrachte. Nach dem Gegentreffer wurden die Schützlinge von Abdullah Avci mutiger. Die Briten antworteten durch eine noch härtere Gangart, was der Chancenerarbeitung der Orange-Marineblauen nicht gerade half. In der letzten Minute der Begegnung war es noch einmal Visca, der aber erneut am gut aufgelegten Hart scheiterte. Somit endete die Partie mit einer knappen 0:1-Niederlage für den türkischen Vertreter, gleichzeitig bedeutend mit dem Aus in der UEFA Europa League.

Aufstellungen

FC Burnley: Hart – Ward, Long, Bardsley, Gibson – Westwood (82. Cork), Hendrick, Walters, Lennon (58. Gudmundsson), Barnes (120. Tarkowski), Taylor – Vokes (82. Wood)

Medipol Basaksehir: Günok – Caicara, da Costa, Epureanu, Clichy – Belözoglu, Tekdemir (92. Inler), Kahveci (108. Jojic), Visca, Frei (102. Napoleoni), – Bajic (66. Adebayor)

Tore: 1:0 Cork (97.)

Gelbe Karten: Long, Gibson, Ward (FC Burnley) – Kahveci, Inler (Medipol Basaksehir

Vorheriger Beitrag

Besiktas stolpert in die Playoffs!

Nächster Beitrag

Verlässt Retter Negredo Besiktas?

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten