Süper Lig

Europa League: Akhisarspor weiter ohne Punktgewinn

Am fünften Spieltag der UEFA Europa League war der türkische Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor in der Gruppe J zu Gast beim russischen Vertreter FK Krasnodar. Auch im fünften Anlauf gelang es den Schützlingen von Cihat Arslan nicht die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die „Akigos“ sind nach der 1:2-Niederlage in Russland weiterhin punktlos Tabellenletzter (4:14 Tore). Eigentlich war die Mannschaft aus Manisa gut in das Spiel gestartet und in der 24. Minute durch Serginho in Führung gegangen. Nach einem Eckball von Güray Vural verlängerte Helder Barbosa den Ball auf den freistehenden Serginho, der dann nur noch einschieben musste. Doch gleich zu Beginn der zweiten Hälfte war es Gazinski, der den Ausgleich in der Begegnung herbeiführte. In der 57. Minute gingen die Hausherren schließlich durch einen Lupfer von Ari mit 2:1 in Führung. Krasnodar-Coach Murad Musayev konnte mit seinen Jungs somit den Sechzehntelfinaleinzug klar machen. Die Russen sind nun vor dem letzten Spieltag mit 12 Punkten an der Spitze der Gruppe J, vor dem FC Sevilla (9 Punkte, am Donnerstag 0:1 gegen Lüttich). Aufgrund des direkten Vergleichs sind die Spanier noch vor dem belgischen Vertreter. Die Andalusier können zuhause mit einem Sieg gegen Krasnodar den Gruppensieg perfekt machen.

Arslan: „Die erste Halbzeit war richtig gut!“

Nach der Niederlage gratulierte Akhisarspor-Coach Cihat Arslan seinem Gegenüber bezüglich des Sieges. Zu der eigenen Leistung sagte der Ex-Galatasaray-Profi: „In der ersten Hälfte haben wir so gespielt, wie wir uns das vorgestellt hatten. In der zweiten Halbzeit hat sich dann alles gegen uns entwickelt, so dass wir uns mit der Niederlage abfinden müssen. Trotz der vielen Ausfälle haben meine Spieler es heute verdient beglückwünscht zu werden.“ Krasnodar-Coach Musayev hingegen war glücklich über den Einzug ins Sechzehntelfinale. „In der zweiten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt. Wir gewinnen unsere Spiele und deshalb können wir stolz auf unsere Mannschaft sein.“

Aufstellungen

FK Krasnodar: Safonov – Petrov, Martynovich, Spajic, Ramirez – Gazinski, Kabore, Cueva (70. Suleymanov), Wanderson, Ari (722. Pereyra) – Stotski (46. Ignatyev)

Teleset Mobilya Akhisarspor: Lukac – Lopes, Osmanpasa, Sissoko, Vural – Vrsajevic, Ceviker (72. Ataseven), Serginho (84. Keles), Regattin, Barbosa – Manu (42. Ayik)

Tore: 0:1 Serginho (24.), 1:1 Gazinski (49.) 2:1 Ari (57.)

Gelbe Karten: Stotskiy, Ari (FK Krasnodar) – Sissoko, Serginho, Vural (Teleset Mobilya Akhisarspor)


Vorheriger Beitrag

Europa League: Besiktas gewinnt nach irrer Aufholjagd

Nächster Beitrag

Nach Weiterkommen: Erwin Koeman ist zufrieden!