Süper Lig

EL: Akhisarspor geht in Sevilla unter!

Am dritten Spieltag der UEFA Europa League-Gruppenphase ging der türkische Pokal-und Supercupsieger Teleset Mobilya Akhisarspor beim klaren Favoriten FC Sevilla haushoch mit 0:6 unter. Über das gesamte Spiel hinweg hatten die Schützlinge von Cihat Arslan nicht den Hauch einer Chance. Nach neun Minuten stand es nach den Treffern von Roque Mesa (7.) und Pablo Sarabia (9./FE) bereits 2:0 für die Hausherren. Die Hoffnungen auf ein Fußball-Wunder waren somit schnell aus der Welt geschafft. In der 35. Minute half Akhisar-Keeper Milan Lukac, welcher völlig überraschend Stammtorwart Fatih Öztürk ersetzte, auch noch selber mit und erhöhte unglücklich auf 3:0 für Sevilla. Überhaupt erwischte der 33-jährige Serbe einen rabenschwarzen Tag. Lukac hatte bei sechs Torschüssen fünf Mal das Nachsehen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht wirklich viel und es blieb beim gleichen Szenario. Erneut fand das Spielgeschehen vor dem Tor der „Akigos″ statt, ohne das die Türken viel entgegenzusetzen hatten. Die weiteren Treffer für den viermaligen Europa League-Sieger markierten in der zweiten Halbzeit Luis Muriel (50.), Quincy Promes (60.) und Gabriel Mercado (67.).

Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel findet sich der türkische Vertreter im Tabellenkeller der Gruppe J wieder (1:9 Tore). Der FC Sevilla ist aufgrund der besseren Tordifferenz (12:3 Tore) mit sechs Zählern vor den punktgleichen FK Krasnodar (4:3 Tore) und Standard Lüttich (5:7 Tore), welche im Parallelspiel die Russen mit 2:1 bezwangen. Am nächsten Spieltag am 8. November trifft Akhisarspor in der Türkei erneut auf Sevilla, während Standard Lüttich die Reise nach Krasnodar antreten muss.

Aufstellungen

FC Sevilla: Vaclik – Gomez, Carrico (59. Amadou), Mercado – Vidal, Vazquez, Mesa, Sarabia (54. Arana), Navas (54. Nolito) – Promes, Muriel

Teleset Mobilya Akhisarspor: Lukac – Lopes, Osmanpasa, Nounkeu, Keles (46. Barbosa) – Josue (77. Ataseven), Sissoko, Ceviker, Vural, Regattin – Seleznov (62. Ayik)

Tore: 1:0 Mesa (7.), 2:0 Sarrabia (9./FE), 3:0 Lukac (35./ET), 4:0 Muriel (50.), 5:0 Promes (60.), 6:0 Mercado (67.)

Gelbe Karte: Lopes (Teleset Mobilya Akhisarspor)


Vorheriger Beitrag

Akhisar hofft auf Fußballwunder in Sevilla

Nächster Beitrag

Besiktas kassiert bittere Pleite gegen Genk