Trabzonspor

Africa Cup of Nations: Verletzter Djaniny aus Kap Verdes Kader gestrichen

Trabzonspor-Angreifer Djaniny Semedo wurde vor kurzem für den Nationalkader Kap Verdes für den bevorstehenden Africa Cup of Nations (9. Januar – 6. Februar 2022) nominiert. Ursprünglich sollte der 30-Jährige dem Süper Lig-Tabellenführer damit mindestens rund drei Wochen fehlen. Allerdings zog sich Djaniny eine Wadenverletzung linksseitig zu. Wie der Verband von Kap Verde mitteilte, handele es sich um eine längerfristige Verletzung, sodass der in Santa Cruz geborene Stürmer aus dem Kader von Kap Verde gestrichen wurde. Djaniny bestritt in der laufenden Saison 20 Partien für Trabzon und kam dabei auf sechs Treffer und drei Assists. Für Kap Verde bringt es der Offensivspieler auf 35 Länderspiele und sieben Treffer. Wie lange Djaniny ausfällt, ist bislang unklar. Trabzonspor hofft, dass der Profi von der vulkanischen Inselgruppe vor der Nordwestküste Afrikas dem Team zeitnah wieder zur Verfügung steht.

MEHR ZUM THEMA

Afrika-Cup: Das sind die nominierten Spieler aus der Süper Lig

Schlimme Verletzung bei Edgar Ie – Trabzon länger ohne Djaniny, auch Hugo fällt aus




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Nur geboosterte Geimpfte dürfen ins Stadion

Nächster Beitrag

Nationale Titelgewinne: Besiktas überholt Fenerbahce - Galatasaray an der Spitze

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar