Besiktas

Ersin Destanoglu: „Haben versucht, den Champions League-Abend zu genießen“


Nach den Ergebnissen in der Gruppe C am 2. Spieltag deutet alles darauf hin, dass Borussia Dortmund und Ajax Amsterdam den Gruppensieg unter sich ausmachen. Für Sporting Lissabon und den türkischen Meister Besiktas geht es womöglich nur noch darum, die Gruppenphase mindestens auf Platz drei abzuschließen und sich somit für die Playoffs in der UEFA Europa League zu qualifizieren. Hierbei stehen sowohl für die Türken als auch die Portugiesen die wegweisenden direkten Duelle in Istanbul bzw. Lissabon an. „Unsere Ausgangslage ist sehr schwierig. Nach den Spielen gegen Sporting werden wir sehen, wo wir stehen und was noch alles möglich ist“, kommentierte Besiktas-Coach Sergen Yalcin die Ausgangslage der „Kara Kartal“ in der Gruppe C vor den letzten vier Gruppenspielen.

Yalcin: „Matchplan hat funktioniert“

Darüber hinaus gab es vom Meistercoach Lob für die beiden Debütanten Serdar Saatci und Berkay Vardar. Überhaupt habe sich die Mannschaft im Hexenkessel von Amsterdam anständig präsentiert: „Eigentlich hat unser Matchplan ganz gut funktioniert. Wir haben den Ball dem Gegner überlassen und abgewartet. Mit schnellen Gegenangriffen wollten wir dann zu Abschlüssen kommen. Ich denke, dass die Jungs heute wirklich alles gegeben haben. Ich bin mit dem Resultat nicht zufrieden. Dafür aber mit der Leistungsbereitschaft meiner Mannschaft.“

Destanoglu überzeugt im Besiktas-Tor

Nüchtern betrachtet hatte der türkische Vertreter in der Johan Cruijff-ArenA Glück im Unglück, dass Ajax am Ende so fahrlässig mit den eigenen Torchancen umging oder am stark aufgelegten Ersin Destanoglu scheiterte. Der türkische U21-Nationalkeeper sprach nach Spielschluss von „aufregenden und speziellen“ Eindrücken, die man aus Amsterdam mitnehmen werde. „Es stand eine junge Mannschaft auf dem Platz, die versucht hat, in den Genuss eines Champions League-Abends zu kommen. Wir wollten Spaß an diesem Spiel haben, darauf hat auch unser Coach im Vorfeld bestanden. Ich denke, dass wir uns in den nächsten Spielen noch steigern werden“, so Destanoglu.

Özyakup: „Können Ajax in Istanbul schlagen“

Mitspieler Serdar Saatci, der gestern Abend sein Champions League-Debüt feierte und dabei gegen Ajax-Stürmer Sebastien Haller wenig Land sah, bewertete seinen ersten Auftritt in der Königsklasse mit den Worten: „Es hätte besser für mich laufen können. Doch ich bin erst 18 Jahre alt und weiß, dass ich mehr an mir arbeiten muss.“ Saatci weiter: „Ich kann meine Gefühle heute Abend nicht beschreiben. Einerseits bin ich enttäuscht, dass wir verloren haben, andererseits überglücklich, dass mir Sergen Yalcin sein Vertrauen geschenkt hat. Wir haben heute nie aufgesteckt oder die Hoffnung verloren.“ Oguzhan Özyakup ergänzte: „Der Druck von Ajax war einfach zu groß. Davon konnten wir uns nicht befreien. In Istanbul können wir diesen Gegner schlagen. Doch zunächst müssen wir gegen Lissabon ran. Hier wollen wir sechs Punkte aus den zwei Spielen holen.“





Vorheriger Beitrag

Champions League: Stark ersatzgeschwächtes Besiktas unterliegt Ajax "nur" mit 0:2

Nächster Beitrag

Alle Augen auf Dimitri Payet: Galatasaray gastiert in Marseille

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar