Galatasaray

Corona-Welle jetzt bei Galatasaray


Die Länderspielunterbrechung in der Süper Lig hat sich für Galatasaray bislang nicht positiv ausgewirkt. Wie “Footrdc” aus dem Kongo berichtet, wird Christian Luyindama verletzungsbedingt drei bis vier Wochen ausfallen. Weitere Untersuchungen inklusive MRT in Istanbul durch Vereinsarzt Dr. Yener Ince sollen genauere Ergebnisse bringen, hieß es. Schon vergangenes Jahr hatte sich der 26-Jährige bei de Nationalmannschaft verletzt. Damals zog sich 1.91 Meter-Hüne einen Kreuzbandriss zu, der ihn für 239 Tage außer Gefecht setzte.

Viele Ausfälle beim Rekordmeister

Auch Flügelspieler Ryan Babel und Rechtsverteidiger Omar Elabdellaoui kehren mit schlechten Neuigkeiten vom Nationalteam zurück. Babel, der für die Niederlande abgestellt ist, teilte mit, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Das gleiche gab Elabdellaoui aus dem Trainingslager Norwegens bekannt. Doch damit nicht genug. Galatasaray meldete drei weitere positive Corona-Fälle im Team. Ein Spieler gab sich von sich aus bereits zu erkennen. Demnach habe es unter anderem Arda Turan getroffen. Der Spieler machte dies über Social Media mit einer Instagram-Story publik.

Indes kehrt Radamel Falcao nach überstandener Oberschenkelzerrung zurück und könnte Babel wieder im Angriff ersetzen. Für Elabdellaoui stünden Martin Linnes und Sener Özbayrakli als Alternativen zur Auswahl. In der Innenverteidigung dürfte Ryan Donk vor Emin Bayram den Vorzug als Luyindama-Ersatz erhalten.





Vorheriger Beitrag

Milli Takim: Vier Spieler aus Türkei-Kader gestrichen

Nächster Beitrag

Süper Lig: TV-Rechte und Zahlungsproblem mit beIN SPORTS offenbar gelöst

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    18. November 2020 um 13:10 —

    Nach dem jetzt Babel, Omar, Arda, Luyindama, Etebo und zwei unbekannte Spieler, wegen Corona, definitiv ausfallen, bleibt Terim eigentlich nicht mehr viel übrig was den Kader an geht.
    Die zwei unbekannten werden spätestens am Spieltag “erkannt”. Etebo hat sich gestern wohl verletzt und wurde in der 37. Minute ausgewechselt.

    Eigentlich stellt sich das Team von alleine auf: Okan, Linnes, Donk, Marcao, Saracchi, Emre Akbaba, Taylan, Belhanda, Feghouli, Emre Kilinc und Diagne.
    Nicht zu vergessen das wir noch 2 kranke Spieler haben, können sich 2 Namen dementsprechend noch ändern.

    Und noch mal zeigt sich, dass uns die Länderspielpause nicht gut kommt. Luyindama verletzt sich nun das zweite mal und fehlt uns wohl wochenlang. Etebo hat sich wieder bei der Nati verletzt.

Schreibe ein Kommentar