Türkischer Fußball

Corona-Tests negativ: Türkei bereitet sich auf Russland vor


Vor dem Aufeinandertreffen mit Russland am Sonntagabend im Ülker-Stadion in Istanbul (Anpfiff 18.00 Uhr) steht die Türkei unter Druck. Fünf Punkte beträgt der Rückstand in der UEFA Nations League-Gruppe 3 der Liga B auf den russischen Spitzenreiter, so dass für die Truppe von Trainer Senol Günes zwingend der erste Sieg im Jahr 2020 her muss.

Keine positiven Fälle – vorerst

Die Vorbereitungen auf das Duell in Kadiköy trübte der positiv auf Corona getestete Domagoj Vida, der im Testspiel gegen die Türkei (3:3) noch zum Einsatz gekommen und zur Halbzeit ausgewechselt worden war. Die schlimmsten Befürchtungen im Lager der türkischen Nationalmannschaft haben sich bis dato glücklicherweise nicht bestätigt. Wie der TFF am Donnerstag bekanntgab, wurden die Mannschaft und auch der Trainerstab negativ auf COVID-19 getestet. Wie sich die Lage in den nächsten 14 Tagen entwickelt, bleibt allerdings abzuwarten. Zumindest können sich die Türken vorerst ohne größere Corona-Sorgen auf das Russland-Spiel vorbereiten. Bei der gestrigen Trainingseinheit in Riva waren zum ersten Mal auch Kaan Ayhan und Mert Müldür mit von der Partie. Das Duo von US Sassuolo Calcio hatte die Begegnung gegen die Kroaten noch verpasst.


 

MEHR ZUM THEMA 

Nach positivem Corona-Test bei Vida: Länderspiel Türkei gegen Russland in Gefahr?


Vorheriger Beitrag

Ex-Fenerbahce-Stürmer Vedat Muriqi: "Ich werde noch meine Tore machen!"

Nächster Beitrag

Irfan Buz übernimmt bei Kasimpasa: "Wollen auf die Europapokalplätze!"