Fenerbahce

Comolli: „Ich wollte Ozan Tufan nicht abschreiben!″

Bei einem Essen und Geplauder mit den Fenerbahce-Journalisten stand der Sportdirektor von Fenerbahce Damien Comolli Rede und Antwort. Themen waren unter anderem die Nicht-Nominierung von Ozan Tufan, Phillip Cocu und Volkan Demirel. GazeteFutbol mit den wichtigsten Aussagen des Franzosen.

Damien Comolli über Ozan Tufan:

„Ozan Tufan verfügt über ein unglaubliches Potenzial. Er könnte sich in technischer und körperlicher Hinsicht noch verbessern, was ich ihm auch gesagt habe. Es wäre schlichtweg traurig, wenn ein guter Kicker wie er es ist, sich nicht durchsetzen könnte. So etwas hasse ich. Das er nicht berücksichtigt worden ist, liegt einzig und allein daran, dass einige andere seiner Kollegen in einem besseren Zustand sind. Nichtsdestotrotz habe ich unserem Präsidenten mitgeteilt, dass ich Tufan nicht komplett abschreiben möchte. Wir können ihm bis zu einer bestimmten Zeit hinweg sehr viel unterstützen. Die Frage ist, ob er dafür bereit ist. Das habe ich ihm auch letztes mal mitgeteilt, das alles an ihm hängt. Wenn eine Mannschaft für einen Spieler alles gibt, dann müsste der Spieler noch mehr Einsatz zeigen. In meiner Karriere habe ich mit Weltklasse-Spielern arbeiten dürfen, beispielsweise mit Gerrard. Er kam als Erster, ging als Letzter und war im Training am aktivsten. Nach den Einheiten fragte ich ihn immer, woran er denke und er sagte, dass er an seine Fehler im Training denke. Am nächsten Tag fragte ich ihn vor dem Training die gleiche Frage und diesmal sagte er, dass er daran denke, wie er seine Fehler vom Vortag minimiere.″

… über Phillip Cocu:

„Der Grund wieso wir nicht so gut gestartet sind, ist der, dass wir zu viele Spieler transferiert haben. Innerhalb einer kurzen Zeit damit zurechtzukommen, ist für keinen Coach leicht. Wir müssen dies aber wieder wettmachen und als Team angreifen. Wir müssen als eine große Mannschaft sowohl in der Offensive als auch in der Defensive erfahrener agieren. Die Aufgabe von Cocu ist wirklich nicht leicht, da er kein Magier ist.″

… über Volkan Demirel:

„Wir haben mit Volkan Demirel Gespräche geführt und uns darauf geeinigt, gemeinsam weiterzumachen. Wir haben ihm aber auch mitgeteilt, dass er nicht mehr der erste Torwart sein wird. Und er sagte, er würde den neuen Torwart in jeder Hinsicht bis zum Ende unterstützen. Diese Art und Weise von ihm zu sehen war hervorragend. Wer den Nutzen des Vereins seinem eigenen vorzieht, verdient den größten Respekt.”

… über die Investitionen für die Zukunft:

„Mit den Transfers von Berke Özer, Ferdi Kadioglu und Baris Alici haben wir sehr gute Investitionen für die Zukunft getätigt. Wir haben mit Jailson und Diego Reyes auch jüngere Spieler verpflichtet, die uns jetzt schon hilfreich sein werden. Özer und Kadioglu haben wir mitgeteilt, dass sie vorerst die erste Hälfte der Saison hier verbringen werden. Im Januar können wir eine Leihe noch einmal in Erwägung ziehen. Wenn sie möchten und alles stimmt, könnte dies in die Tat umgesetzt werden. Ich stehe mit den beiden stets in Kontakt und sie sagen mir, dass sie viel gelernt haben, seit sie hier sind und bleiben möchten.″

… über die Absetzung der U21-Liga:

„Uns stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Die erste ist, dass sich der türkische Fußballverband (TFF) mit den Vereinen zusammensetzt und die Entscheidung überdenkt. Die zweite, dass wir eine Mannschaft aus der Spor Toto 1. Lig oder TFF 2. Lig kaufen. Doch die dritte Variante ist für uns gesehen eigentlich die Beste – Eine Mannschaft mit dem Namen Fenerbahce B gründen nach dem Vorbild der europäischen Teams. In europäischen Ligen, die Vorreiter in Sachen Jugendausbildung sind, befinden sich Reservemannschaften der großen Teams, die in der zweiten beziehungsweise dritten Liga spielen. Diese Mannschaften haben maximal nur drei Spieler, die über 23 sind. Die Frage hierbei ist jedoch, ob der TFF so etwas erlaubt oder nicht. Die Verwirklichung in einer ordentlichen Art und Weise gelingt nur dann, wenn sie sich mit der ersten Mannschaft an einem gemeinsamen Ort befinden. Man benutzt das gleiche Trainingsgelände, sowie die gleiche Scouting- und Analyseabteilung. Aus diesen Gründen sehen wir dies als die beste Option.″

Vorheriger Beitrag

Ünal Karaman: „Keiner schenkt uns die Punkte!″

Nächster Beitrag

UCL: Galatasaray gewinnt klar und deutlich

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten