Besiktas

Transferoffensive: Besiktas verhandelt mit Saiss, Caicedo und Tosun


Michy Batshuayi hat Besiktas bereits verlassen. Alex Teixeira, Cyle Larin und Güven Yalcin könnten bald folgen. Die Istanbuler sind daher intensiv auf der Suche nach Verstärkungen für den Angriff. „NTV Spor“ meldet, dass sich das Transferkomitee von Besiktas bereits mit Torjäger Jordy Caicedo auf einen Vierjahresvertrag verständigt habe und nur noch dessen Verein ZSKA Sofia von einem Wechsel überzeugt werden müsse. Der 24-Jährige hat jedoch noch einen langfristigen Vertrag bis 2025 bei den Bulgaren. Besiktas erhoffe sich, den Transfer für 3,5 Millionen Euro abwickeln zu können. Zudem wird Caicedo mit Ecuador bei der Weltmeisterschaft im Winter in Katar teilnehmen, was zu einer weiteren Marktwertsteigerung führen könne. Daher betrachten die Schwarz-Weißen den achtmaligen Auswahlspielers Ecuadors als Investition. In der abgelaufenen Saison erzielte Caicedo in 46 Partien für Sofia 22 Treffer.

Tosun doch vor Rückkehr 

Angeblich gibt es auch in Sachen Cenk Tosun-Rückkehr eine unerwartete Wendung. Nachdem es zuletzt lange geheißen hatte, dass die Gehaltsforderung des 30-Jährigen weit über den Vorstellungen des Besiktas-Präsidiums liege und eine Einigung mithin nicht möglich sei, sollen sich beide Seiten nun deutlich angenähert haben. Im Falle einer Übereinkunft sei ein Dreijahresvertrag im Gespräch, wobei das letzte Vertragsjahr optional sei. Da Tosuns Kontrakt beim FC Everton ausläuft, kann der in Wetzlar geborene Stürmer die Liverpooler ablösefrei verlassen.

Saiss als Vida-Ersatz?

Wie das vereinsnahe und oft gut unterrichtete Sportportal „OrtaCizgi.com“ zudem meldet, seien die Verhandlungen bei einem anderen Spieler bereits weit vorangeschritten. Es handelt sich demnach um den marokkanischen Innenverteidiger Romain Saiss, dessen Vertrag beim englischen Premier League-Klub Wolverhampton Wanderers ausläuft. Der 32-jährige Abwehrspieler wäre damit ebenfalls ablösefrei zu haben. Saiss bestätigte kürzlich, dass er den Verein wahrscheinlich verlässt. Mit dem 60-fachen Nationalspieler aus dem französischen Bourg-de-Peage sei sich der BJK-Vorstand zum größten Teil einig. Ein Transfervollzug in den nächsten Tagen sei daher realistisch. Damit könnte Saiss Abwehrchef Domagoj Vida beerben, dessen auslaufender Vertrag wohl nicht verlängert wird.





Vorheriger Beitrag

Galatasaray hat ein Auge auf ablösefreien Axel Witsel geworfen

Nächster Beitrag

Trabzonspor will Kaan Ayhan - AC Mailand angeblich Abdülkadir Ömür

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar