Besiktas

Besiktas: Sticheleien zwischen Günes und Karius

Besiktas konnte am Samstagabend einen knappen, aber wichtigen Sieg gegen Göztepe feiern (zum Spielbericht). Dabei blieben die Schwarz-Weißen in dieser Saison erstmals in den ersten 45 Minuten eines Spiels ohne erfolgreichen Torschuss. Doch nach dem Seitenwechsel war einmal mehr Stürmer Burak Yilmaz zur Stelle. Der Winterneuzugang war nun direkt an sieben (sechs Tore, ein Assist) der letzten zehn BJK-Treffer beteiligt und ist bereits jetzt der erfolgreichste Torschütze der „Schwarzen Adler“ in der laufenden Spielzeit. Seit der Saison 2014/15 gelang es dem Klub vom Dolmabahce nicht mehr, eine Partie mit nur einem einzigen Torschuss zu gewinnen. Außerdem blieb Besiktas erst zum sechsten Mal im 26. Ligaspiel ohne Gegentreffer.

Günes: „Nur Sieg war positiv“

BJK-Cheftrainer Senol Günes war erleichtert, dass man mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause gehen konnte: „Der Spielbeginn gestaltete sich völlig anders, als wir es geplant hatten. In der ersten Halbzeit haben wir kaum etwas richtig umsetzen können. Die Verletzungen von Adriano und Necip machten uns das Leben schwer. Auf der linken Seite hatten wir plötzlich keinen Spieler mehr. Man darf auch nicht ständig mit der Defensive eines Teams spielen, wie wir das oft tun müssen. Das birgt Probleme in sich. Mit dem frühen Treffer in der zweiten Halbzeit und der Änderung unseres Spielsystems haben wir die Kontrolle über die Partie erlangt und am Ende trotz viel Mühe gewonnen. Wichtig war heute nur der Sieg. Ich hatte ein besseres Spiel von uns erwartet. Ich beschwere mich nicht über meine Spieler, sondern treffe Entscheidungen. Ich habe Karius gesagt, er muss jetzt den Kopf heben und Leistung zeigen. Hat er das auch erwähnt?“

Karius greift Trainer an

Der deutsche Keeper hatte zuvor die öffentlichen Aussagen seines Trainer kritisiert: „Es ist immer gut zu gewinnen. Vor allem, wenn man dies ohne Gegentor schafft. Göztepe hat eine starke Leistung gezeigt. Aber am Ende waren wir siegreich. Was die Kritiken angeht, muss man damit zurechtkommen. Man kann nicht ändern, was die Menschen sagen. Unser Trainer sprach mit der Presse. Ich habe ihm gesagt, dass er zuvor mit mir reden muss, bevor er mit der Presse spricht. Das hat mich gestört.”

Tuna optimistisch

Obwohl man eine Niederlage in Istanbul kassierte, glaubt Göztepes Chefcoach Tamer Tuna an einen erfolgreichen Saisonendspurt seiner Mannschaft: „Wir liegen weiter bei 27 Punkten. Wir müssen die spielfreien 20 Tage optimal nutzen, um uns auf die verbleibenden acht Spiel bestens vorzubereiten. Fünf Spiele davon tragen wir im eigenen Stadion aus. Göztepe kann in diesen acht Spielen die erfolgreichste Mannschaft sein. Wir haben in der ersten und zweiten Halbzeit sehr diszipliniert agiert. Besiktas hatte nicht einmal eine Chance im ersten Durchgang. In der zweiten Spielhälfte sah es etwas anders aus. Wir haben Besiktas erfolgreich auf die Flügel rausgedrängt. Göztepe hat für viel Gefahr gesorgt, doch am Ende zählt nur das Ergebnis.”

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor siegt dank Anthony Nwakaeme!

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Basaksehir stolpert gegen Kayserispor

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar