BesiktasGalatasaray

Besiktas gewinnt richtungsweisendes Derby gegen Galatasaray

Im Topspiel des neunten Spieltages der Süper Lig zwischen Besiktas und Galatasaray geht das Team von BJK-Trainer Abdullah Avci als Sieger vom Platz. Das Tor des Tages erzielte Umut Nayir in der 69. Minute. Damit rücken die “Schwarzen Adler” mit zwölf Punkten Platz acht vor und halten den Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Am kommenden Spieltag treffen die Schwarz-Weißen auswärts auf Antalyaspor. Galatasaray verweilt bei 13 Punkten auf Platz sieben und empfängt nächste Woche Caykur Rizespor.

Besiktas setzt sich im Istanbul-Derby durch

In einer überwiegend ausgeglichenen Partie neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld. Bei den Gastgebern sorgte Nayir in der Offensive für viel wirbel, während Gökhan Gönül aus der Defensive heraus immer wieder gute Vorstöße hatte. Nayir war es, der gleich zu Beginn an Fernando Muslera scheiterte. Die “Löwen” waren im Angriff zu harmlos und konnten in der ersten Halbzeit keinen einzigen Schuss auf das Tor von Besiktas-Keeper Loris Karius verbuchen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine leichte Feldüberlegenheit für die Gastgeber, welche sie jedoch nicht verwerten konnten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten beide Teams das Tempo, wobei das Avci-Team in der Offensive mehr Akzente setzen konnten. Die Elf von Trainer Fatih Terim blieb weiterhin ideenlos und versuchte es lediglich über Ryan Babel und Florin Andone, die sich jedoch in der gegnerischen Abwehr festdribbelten. Eine Flanke von Caner Erkin in der 69. Minute konnte Nayir schließlich nach einigen vergebenen Gelegenheiten mit einem schönen Flugkopfball zur befreienden Führung für sein Team nutzen. Trotz des Rückstands schafften es die Gelb-Roten nicht, großen Druck auf den Gegner auszuüben. Die Kontergelegenheiten verspielten die “Schwarzen Adler” leichtfertig, so dass es beim 1:0 blieb.

Aufstellungen

Besiktas: Karius – Gönül (87. Uysal), Vida, Rocco, Reboccho – Elneny, Hutchinson – Lens (64. Ljajic), Diaby, Erkin – Nayir (82. Yalcin)

Galatasaray: Muslera – Mariano, Marcao, Luyindama, Nagatomo – N’Zonzi, Lemina (78. Seri) – Feghouli (68. Büyük), Belhanda (68. Mor), Babel – Andone

Tor: 1:0 Umut Nayir (69.)

Gelbe Karten: Erkin, Uysal (Besiktas) – Babel, Marcao, Mariano (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Schulden gehen zurück - Keine Einigung mit den Banken

Nächster Beitrag

0:4 in Malatya: Kayserispor im freien Fall!

Mikail Uzun

Mikail Uzun

3 Kommentare

  1. Avatar
    28. Oktober 2019 um 23:11 —

    Gala und Beşiktaş haben bei ihrer Kader Planung sich nicht richtig verstärkt.Noch schlimmer man musste wichtige Leistungsträger abgeben.Bei Gala Badou Ndiaye,Henry Onyekuru,Garry Rodrigues,Fernando und Mbaye Diagne. Das ganze Mittelfeld und der Sturm musste neu strukturiert werden und das mit Leihspieler? Das kann ja nicht wirklich nicht der Ernst sein von dem Vorstand und Trainer.Jetzt muss man versuchen irgendwie eine Mannschaft formen,die halbwegs Falcao füttern.Gala muss auf seine Jugend setzen es kann nur noch besser werden.Mit Spielern wie Yunus Akgün,Atalay Babacan und Gökay Güney besitzt man Talente,die eine Chance bekommen sollte sowie Ozan Kabak.Dieser hat dem Klub in einem halben Jahr 11 Millionen eingebracht.Gala hat auf die Breite gesetzt statt auf Qualität.Jetzt spüren sie die Folgen.Bei Beşiktaş hat man mit dem ganzen Sparplan und Verkauf von Leistungsträger dem Klub die Kraft genommen.Der Verlust von Quaresma, Ryan Babel und Pepe sowie ein Torwart der immer wieder patzt.Man hätte hier sich einen neuen Torwart holen müssen wie Gökhan Akkan, Muhammed Sengezer oder Erce Kardesler.Wie lange möchte Beşiktaş noch mit Gökhan Gönül und Caner Erkin spielen hier muss die Jugend mal ab und zu gesetzt werden.In der IV hätten Fatih Aksoy und Alpay Celebi eine Chance bekommen müssen.Von Vida hätten sie lernen können und Irgendwann ersetzt.Alle Klubs denken zu kurzfristig und erhoffen sich schnellen Erfolg mit überbezahlten ausländischen Spieler und fragt sich warum es keinen Erfolg gibt.Man muss auf junge Spieler setzten und sie dann im richtigen Moment verkaufen und die Kader Planung muss noch mal neu überdenkt werden.Trabzonspor hat eine bombastische Mannschaft mit einer guten Mischung. Ugurcan Cakir,Hüseyin Türkmen, Majid Hosseini,Abdulkadir Parmak,Abdülkadir Ömür, Yusuf Sari,Alexander Sörloth und Caleb Ekuban besitzt man wohl die Spieler mit dem größten Potential.Sollte Trabzonspor an ihrer Kader Planung festhalten sollten sie jedes Jahr denn Schuldenberg von Ich glaube 150 Millionen in ein paar Jahren abbezahlen und die Vorherrschaft in der Türkei sichern.Mir gefällt Trabzonspor Strategie sie gehen wohl denn sichersten weg.Ich hoffe die andere Klubs tuen das auch.

  2. Avatar
    28. Oktober 2019 um 11:29 —

    Geiler Sieg von BJK, Gratulation…

    Schade, dass so eine schwache Mannschaft wie gs in der CL spielt und die Türkei Statistik zerstört….

    • Avatar
      28. Oktober 2019 um 11:46

      Ich sag mal so, egal wer anstatt von GS in der CL wäre, in der aktuellen Gruppe würde keiner was holen. Weder BJK, FB, TS oder Basak würden Siege einfahren, allerhöchstens gegen Brügge zu Hause.
      Wenn man schon gegen Teams wie Getafe, Bratislava oder andere Konsorten nicht gewinnen kann, dann auch nicht gegen Real oder Paris.
      Auch wenn wir gegen das schwächste Real Madrid in der Geschichte nicht gewonnen haben, solche Teams haben eben so gute Einzelspieler die jederzeit das Spiel einfach entscheiden können.

      Von daher verstehe ich deine Aussage nicht, dass wir die “Statistik” zerstören. Von 4 Vertretern hat ja nur einer gewonnen.

Schreibe ein Kommentar