Besiktas

Besiktas fährt klaren 4:1-Sieg gegen Alanyaspor ein


Am 32. Spieltag der Süper Lig schlug Besiktas im ausverkauften Vodafone Park Aytemiz Alanyaspor klar mit 4:1. Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart. Nach einem sehenswerten Zuspiel von Rachid Ghezzal nutzte Michy Batshuayi (2.) gleich die erste Chance des Spiels zum 1:0 für Besiktas. Für Ghezzal war es der vierte Assist in den vergangenen vier Partien. In der Folge entwickelte sich eine temporeiche Begegnung, in der es stetig hin und her ging. Auch die Gäste vom Mittelmeer nutzten ihre erste Gelegenheit. Tayfur Bingöl startete einen Sprint hinter die Abwehr der Hausherren und bekam die Kugel präzise serviert. Auf ebenso mustergültige Art und Weise bediente der 29-Jährige seinen heranstürmenden Mitspieler Efecan Karaca (23.), der den Ball direkt aus dem Lauf im Tor versenkte und zum 1:1 ausglich. Doch die Antwort der „Schwarzen Adler“ ließ nicht lange auf sich warten. Ein hoher Ball von Valentin Rosier landete bei Josef de Souza (25.). Der Brasilianer ließ sich nicht zweimal bitten, pflückte das Spielgerät sauber herunter und schob zum 2:1 ein. Noch vor der Halbzeitpause konnten sich Rosier und Batshuayi erneut als Passgeber und Torschütze auszeichnen. Der Franzose flankte auf den Belgier, der einen Fehler seines Gegenspielers eiskalt zum 3:1 verwertete. Dies war zugleich der Pausenstand.

Besiktas macht trotz schwacher zweiter Halbzeit alles klar

In der zweiten Spielhälfte agierte Besiktas mit der Führung im Rücken sichtlich passiver. Das Team von Trainer Valerien Ismael überließ Alanya den Ball. Die Schützlinge von Francesco Farioli machten das Spiel, ohne dabei entscheidend für Gefahr sorgen zu können. Nach den Auswechslungen des gut aufgelegten Batshuayi sowie von Ghezzal und Alex Teixeira tat sich Besiktas schwer dabei, den Ball in der Offensive zu halten und Chancen zu kreieren. Alanyaspor erhöhte den Druck, übte 66 Prozent Ballbesitz aus und führte mit über 600 Pässen fast doppelt so viele Zuspiele wie die Heimelf aus. Es machte den Eindruck, dass Alanya noch einmal ins Spiel findet, sollte der Anschlusstreffer fallen. Doch ausgerechnet in dieser Sturm- und Drangphase verpasste Besiktas den Gästen eine kalte Dusche. Einen schönen Schnittstellenpass von Linksverteidiger Ridvan Yilmaz nahm der eingewechselte Güven Yalcin (78.) direkt mit links, zirkelte den Ball unten rechts in die Ecke und sorgte mit dem 4:1 endgültig für die Entscheidung. Durch den Erfolg vor den eigenen Fans verbessert sich Besiktas mit 50 Punkten zumindest vorläufig auf Platz sechs. Alanya bleibt mit 52 Zählern zumindest bis Sonntag weiter Tabellenvierter.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Welinton (84. Uysal), Vida, Montero – Rosier, Yilmaz (84. Meras), Bozdogan, Josef – Ghezzal (75. Pjanic), Teixeira (64. N’Koudou), Batshuayi (64. Yalcin)

Aytemiz Alanyaspor: Marafona – Juanfran, Bayir, Aksoy, Borja – Novais (68. Eduardo), Bekiroglu (79. Fer), Günes (57. Akbaba), Karaca – Candeias (57. Aydin), Bingöl

Tore: 1:0 Batshuayi (2.), 1:1 Karaca (23.), 2:1 Josef (25.), 3:1 Batshuayi (43.), 4:1 Yalcin (78.)

Gelbe Karten: Welinton, Batshuayi, Ismael (Besiktas)





Vorheriger Beitrag

Karagümrük ringt Kasimpasa nieder - Rizespor schlägt Konyaspor - Kayserispor dämpft Hoffnungen von Göztepe

Nächster Beitrag

Keine Tore: Gaziantep ringt Tabellenführer Trabzonspor Remis ab

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar