Süper Lig

Ende einer Ära? BeIN Sports steigt offenbar bei Süper Lig TV-Rechten aus


Seit vielen Jahren überträgt die zur beIN Mediengruppe gehörende Plattform Digiturk die Spiele der Süper Lig live. Wie der türkische Fußballverband (TFF) am Montagabend mitteilte, ist diese Ära nun offenbar beendet, denn die Unterzeichnung eines neuen Vertrages zwischen den Parteien sei kein Thema mehr. BeIN Sports hatte für die Übertragungsrechte der türkischen Liga das höchste Angebot (2,015 Mrd. TL – ca. 133 Mio. Euro) abgegeben und von der Kommission eine einwöchige Frist erhalten, um die neue Vereinbarung zu unterzeichnen. Die Verhandlungen scheinen mithin auf der Schlussgeraden der TV-Rechte-Vergabe gescheitert zu sein. Der TFF erklärte mit Verweis auf die Bekanntmachung vom 28. Februar, dass ab sofort das Recht zur Vertragsunterzeichnung auf die Saran Mediengruppe und den staatlichen Sender TRT übergegangen sei, da diese das zweithöchste Gebot für die Süper Lig TV-Rechte abgegeben hatten. Es geht dabei um bestimmte Pakete (acht Varianten) oder die Gesamtheit aller Pakete.

Kurz nach dem TFF-Statement erfolgte auch eine Stellungnahme von Digiturk: „Wir haben die Entscheidung des türkischen Fußballverbands (TFF) und der Ausschreibungskommission, ein deutlich höheres und finanziell abgesichertes Angebot für alle Pakete abzulehnen, sorgfältig verfolgt, insbesondere unter den derzeitigen Unsicherheiten. Wir möchten den TFF und die Ausschreibungskommission zugleich daran erinnern, dass sie die Verantwortung haben, zum Wohle des türkischen Fußballs zu handeln.“

Foto: tff.org

MEHR ZUM THEMA

Diese Summe soll für die Süper Lig TV-Rechte geboten worden sein

Gürtel für TV-Rechte enger schnallen: Big Four sollen auf Meisterschaftsprämien verzichten


Vorheriger Beitrag

Enes Ünal trägt sich für immer in Getafes Geschichtsbücher ein

Nächster Beitrag

Stimmen zum 2:2-Remis: Weder Besiktas noch Basaksehir glücklich über Ergebnis

1 Kommentar

  1. 8. März 2022 um 13:11

    Scheißendreck… Also kann ich meine Digitürk Ip Box in die Tonne kloppen…

    Und ja Beinspor, willkommen in der Türkei ^^ Zum Wohle des türkischen Fussballs? Wohl er zum Wohle der Taschen der geldgierigen Geldsäcke…

    TRT weil „Führer“… Und Saran Group aus anderen bestimmt Gründen 😉

    Ich habe nur jetzt einiges schon auf FB gelesen… Und da stänkern schon einige gegen die Saran Group, da der Inhaber Fenerli ist… Das wird ein Spaß die kommenden Jahre… -.-

    Kann nicht das, worauf ich warte, endlich mal passieren??? Dann entziehe ich mich aus dem Kack, was man in der Türkei Fussball nennt… Danach nur noch Gala spiele schauen… Mehr ist dann nicht drinnen…