Trabzonspor

Avci: „Schaue nicht auf Rekorde“ – Montella: „Kein Zufall, dass Trabzonspor Erster ist“


Trabzonspor zieht weiter einsam seine Kreise in der türkischen Liga und steht nach dem 2:0-Erfolg gegen Adana Demirspor weiterhin unangefochten an der Spitze der Süper Lig. Nicht nur verloren die Konkurrenten Besiktas und Galatasaray abermals Punkte, Trabzonspor stellte seinerseits zudem einen neuen Klubrekord auf. Die Bordeauxrot-Blauen blieben zum 27. Mal in Folge in der Liga ungeschlagen (16 Siege, elf Remis). Die vorherige Bestmarke datierte aus den Spielzeiten 1994/95 und 1995/1996. Damals blieb Trabzon unter Senol Günes 26 Begegnungen in Serie ohne Niederlage.

Avci beschäftigen nur Punkte, keine Rekorde

Auch Trainer Abdullah Avci erzielte einen persönlichen Bestwert. Der 58-Jährige feierte mit Trabzonspor bereits den achten Ligasieg in Folge. Entsprechend zufrieden war der Chefcoach nach der Partie, betonte aber erneut, dass es auch für dieses Spiel nur drei Punkte gibt: „Ich danke unseren Fans für ihre Unterstützung. Seit meiner Ankunft unterstreiche ich immer wieder, wie wichtig sie für uns sind. Sie geben der Mannschaft viel positive Energie. Wir haben gegen einen starken Gegner einen guten Sieg geholt. Wir haben unser 15. Spiel bestritten und drei Punkte eingefahren. Mehr haben wir auch heute nicht gewonnen. Cornelius ist im Krankenhaus. Ich danke Koita. Sein Einsatz heute war nicht Teil des Plans. Er kam in der zehnten Minute in die Partie und blieb lange im Spiel. Mein Team arbeitet Tag und Nacht. Ich wünsche unserem neuen Vorstand viel Erfolg. Wie ich gehört habe, ging man mit einer Liste in die Wahl. Ertugrul Dogan muss ich besonders hervorheben. Er sorgt dafür, dass wir sehr produktiv arbeiten können. Ich achte nicht darauf, ob Rekorde gebrochen werden oder dies oder jenes passiert. Ich schaue nur auf das Erreichte in dieser Woche und dies sind drei Zähler. Morgen trainieren wir und machen weiter. Ich mag meine Spieler wirklich sehr.“

Montella mit Lob für Trabzonspor

Auf der Gegenseite zollte Adana Demirspor-Trainer Vincenzo Montella Trabzonspor Respekt für die starke Saison. Die Bordeauxrot-Blauen stünden zu Recht auf Platz eins: „Ich gratuliere meinen Spielern für ihren Einsatz. Im Spiel kamen wir zu vielen Möglichkeiten und haben vorne ein gutes Pressing gezeigt. Wir haben unser eigenes Spiel gespielt. Unser Gegner kam zweimal zu klaren Chancen und hat diese genutzt. Es ist kein Zufall, dass sie Erster sind. Was die Leistung angeht, bin ich zufrieden, aber nicht mit dem Ergebnis. Dennoch haben wir unsere Spielweise praktiziert. Wir sind mit dem Ziel zu gewinnen angereist. Wir waren auch oft vor dem gegnerischen Tor, haben jedoch im Abschluss nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit gezeigt. Unser Gegner kam nur zu zwei Gelegenheiten. Wir wollten einen Sieg holen, dennoch beglückwünsche ich meine Spieler zu ihrer Vorstellung hier.“




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Besiktas monatelang ohne N'Koudou

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Erfolge für Giresun, Kayseri und Basaksehir

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar